Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 24.1908

Seite: 9
DOI Heft: 10.11588/diglit.27776.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.27776#0019
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1908/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1908

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Heft 2

Kaufhaus des Westens in Berlin.
Ansicht vom Wittenbergplatz.

Architekt: Emil Schaudt in Berlin

(d. Zt. im Atelier von Boswau & Knauer).

Das Bremer Einfamilienhaus und seine Fortbildung.

Emil Höggs Haus Albersstraße 11 in Bremen.

in einer Zeit, die sich so ernsthaft um die künstlerische
I! Wiederbelebung des Einfamilienhauses bemüht, wie die
unsre, und die mit allen Kräften danach strebt, den
vielerlei fremdartigen Einflüssen der neuesten Zeit durch An-
knüpfen an gesunde alte Überlieferung Eignes, Bodenständiges
gegenüberzustellen, um so endlich wieder zu einer volkstüm-
lichen und deshalb lobens- und weiterentwicklungsfähigen Bau-
weise zu gelangen — in solcher Zeit darf es allgemeine Teil-
nahme bean-
spruchen, der
Entwicklung
des einfachen
Einzelwohn-
hauses an einer
der wenigen
Stellen nachzu-
gehen, wo arm
und reich durch
alle Jahrhun-
derte bis auf die
jüngste Gegen-
wart unnuter-
brochen daran
festgehalten
haben, nämlich
in Bremen.

Unter dem
Zwange schma-
ler, langge-
streckter Bau-
plätze bildete
sich hier sehr
früh ein Typus

(1) Haus am Stefanitorwall in Bremen.

heraus, bei dem die durch die ganze Tiefe des Hauses reichende
Diele so sehr Hauptraum blieb, daß Küche und Schlafräume
wie Kojen in sie eingebaut wurden. Sie umfaßt in der Höhe
außer dem Erdgeschoß noch ein halbes Obergeschoß, das
von außen, nach den oberen Fenstern, oft als selbständiges
Geschoß erscheint. Tatsächlich erhält aber nur die durch-
gehende Diele durch diese Fenster direktes Licht. Im Erd-
geschoß ist bei dem beiderseits eingebauten Hause außer ihr
nur das schmale
Vorderzimmer
oder — wenn
der Eingang in
der Mitte liegt
— werden zwei
sehr schmale
Stuben direkt
beleuchtet; die
übrigen Räume
empfangen ihr
Licht nur von
der Diele. Das
Beispiel Abb. 3
ist also davon
eine Ausnahme,
weil die Giebel-
wand an einer
Tweete liegt.

Die große Diele
ist somit noch
mehr als ihr
mutmaßliches
Vorbild, die
Bauernhaus-

(2) Wohnhaus in der Schwanenstraße in Bremen.
loading ...