Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 24.1908

Seite: 13
DOI Heft: 10.11588/diglit.27776.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.27776#0023
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1908/0023
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1908

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Heft 2

herren, die auf den Zaandamer Werften ihre Luxus- und Ver-
gnügungsfahrzeuge bauen ließen, haben dabei sicher ganz be-
sonderen Wert auf kunstvolle Schnitzereien gelegt. Augen-
scheinlich haben dieselben Bildhauer auch die hölzernen Ver-
zierungen an den Giebeln der damals gebauten Häuser aus-
geführt, von denen manche wirklich künstlerisch sind und von
feinem Geschmack zeugen.

Die Umrahmungen dieser Spitzgiebel, die unsre Abbil-
dungen in den Abwandlungen des Ba-
rock Ludwigs XIV., des Rokoko und
des Zopfstiles (Louis XVI.) zeigen, die
zierlichen Einfassungen und Bekrönun-
gen der Giebel und Dachfenster, die

Füllungen mit den figürlichen Darstellungen, alles das hat mit
der Konstruktion wenig oder nichts zu tun und ist rein de-
korativ, ganz so, wie es bei den Schiffsverzierungen gebräuch-
lich war, angebracht. Aber es ist mit dem besten künstlerischen
Empfinden für Verteilung und Maßstab der Zierformen auf die
senkrecht mit Brettern verschalte glatte Fläche aufgesetzt und
schließt sich da zu reizvollerWirkung zusammen, die noch durch
die Farben des Anstrichs — Weiß (hier und da mit sparsamer
Vergoldung) für die Verzierungen, Grün
in allen Abtönungen, Orange oder tiefes
Blau für die Flächen —, dazu das kräftige
Rot der weißgefugten Ziegelmauern des
Unterbaus, durch das Grün der Bäume in
der Umgebung und durch die spielenden

(7) Haustüre in Haarlem.

(8) Haustüre in Tiel. (Louis XIV.)

(9) Haustüre mit Freitreppe in Haarlem.

13
loading ...