Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 24.1908

Seite: ai
DOI Heft: 10.11588/diglit.27776.17
DOI Seite: 10.11588/diglit.27776#0235
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1908/0235
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1908

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Heft 2

Darmstadt übernommen. Unvergeßlich bleibt gewiß allen auch der sinnige
Empfang am Stadttore und das hochpoetische, von Stadtpfarrer Weitbrecht
gedichtete und von anmutigen Bürgerstöchtern vortrefflich vorgetragene
Festspiel. Leider war die Zeit zum Aufenthalt in der so traulichen alten
Reichsstadt nur kurz bemessen, da am Nachmittag die Rückfahrt noch zu
der dem Großherzog von Baden gehörigen wohlerhaltenen Burg Zwingen-
berg am Neckar führte, deren ausgiebige Besichtigung mit labender Rast
im Burghof den glanzvollen Abschluß des in allen Teilen wohlgelungenen
achten Tags für Denkmalpflege bildete. C. Zetzsche.

Bücherbesprechung.

Die Welt in Farben. 1. Abteilung: Deutschland, Österreich-Ungarn,
Italien und die Schweiz. 270 Bilder in natürlichen Farben, herausgegeben
von Johannes Emmer. Berlin-Schöneberg, Internationaler Weltverlag.
40 Hefte ä 1,50 Mk.

Auch die jüngsterschienenen Hefte 7—9 bringen treffliche farbige
Bilder von den stillen Seen der Mark, aus römischen Gärten, von der
Via Appia, aus Bern, Genf, Montreux, vom Mont Blanc und Monte Rosa.

Notizen.

Auszeichnung. Dem Wirkl.Geh.Oberbaurat Prof.Dr.-Ing. Friedrich
Adler in Berlin ist zum 80. Geburtstag vom Kaiser die Medaille für
Verdienste um das'Bauwesen in Gold verliehen worden.

Ausstellungen. Die Kaiserl. Technische Gesellschaft in
St. Petersburg veranstaltet im Dezember dieses Jahres eine internationale
Ausstellung von modernen Beleuchtungs- und Wärmeappa-
raten, an die sich ein Kongreß zur Beratung von Beleuchtungsfragen
(vom 9. bis 20. Januar 1908) anschließen soll. — In Hamburg soll 1912
eine große allgemeine Gartenbau- und Gartenkunstausstellnng
stattfinden. — Der Deutsche Verein für Ton-, Zement- und Kalk-
industrie veranstaltet 1910 in Berlin die II. Ton-, Zement-und Kalk-
industrie-Ausstellung. Die Stadt hat dafür ein Gelände am Bahnhof
Baumschulenweg zur Verfügung gestellt.

Eine sächsische Landesstelle für Kunstgewerbe ist in Dresden
begründet worden als Auskunftstelle für alle kunstgewerblichen Fragen
und zum Ausgleich der Gegensätze und Unstimmigkeiten zwischen Künstlern,
Industriellen, Handwerkern und Händlern durch Hebung des Sinnes für
Qualität bei den Produzierenden wie beim Publikum. Vorsitzender ist der
Direktor der Dresdener Kunstgewerbeschule Prof. Dr. Lossow. Neue Mit-
glieder werden auf einstimmigen Beschluß sämtlicher Mitglieder berufen.

Rathaus in Schlüchtern.

Architekt: Oberbauinspektor Emil Lang in Kolmar.

Das Gebäude wurde im Jahre 1901 an Stelle des alten Rathauses,
das wegen Baufälligkeit abgerissen werden mußte, erbaut. Der Bauplatz
gestaltete sich durch Beschränkungen, die Straßenflucht, Nachbarrecht und
Baupolizei brachten, zu einer unregelmäßigen Fläche, die völlig überbaut
wurde. Die Baukosten beliefen sich einschließlich Einrichtung auf 30000 Mk.

Unter dem Bürgersaal befinden sich die ebenerdig zugängliche
Spritzenremise, sowie das Wachtlokal nebst Arrest. Im Dachgeschoß er-
gaben sich etliche recht wohnliche
Zimmer, die zu Gemeindezwecken,
als Wohnung für ledige Lehrer u. dgl.
verwendet werden. Im Aufbau wurde
erstrebt, unter Anschluß an die hi-
storische Bauweise der Gegend ein
hübsches Ortsbild zu erzielen. Die
Deckung ist in Schiefer, Sockel und
Hausteine sind gelb mit weißen Fu-
gen. Der Verputz ist hellweiß ge-
tüncht, das Holzwerk rot gestrichen,
die Rinne, Abfahrohre und Eisenteile
-[■ i i I. i, \ [ j, hellblau, Türen und Fenster grün.

PREIS IN ELEGANTER MAPPE M. 18.-

Zeitung gratis, An-
kauf von Sammlungen.
Philipp Kosack, Berlin C,, Burgstr. 12,

1

ii


— — ^Gutachten über

oOjäbrige Holzerjjaltung

jll R. AvenarIus & Co ||I

*}] Stuttgart Hamburg BEtuinCiKöin |“

Prüzisions-

Reißzeuse

Rundsystem.

Clemens Riefler

Fabrik mathem Instrum.

Nesselwang
u. München

(Bayern).
Gegründet 1841.
Paris. . 1900 \ Grand
St. Louis 1904 / Prix.

lllustr. Preis!, gratis.

Silb. Staatsmedaille seit 1881. St, Louis 1904 Grand Prix.

Originalabgüsse der berühmtesten Skulpturen

der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit,

Statuen, Büsten, Reliefs, Friese

empfiehlt in großartiger Auswahl und in künstle-
rischer Ausführung für Innen- u. Außendekoration

August Gerber,

Cöln 17 a. Rhein.

Größtes Institut Deutschlands für Künstler-Gips-
abgüsse, Weiß oder nach den Originalen imitiert
Alt Marmor, Bronze, Holz, Elfenbein etc. etc,

Idefercmt der Museen, Universi-
täten und staatlichen Schulen.

Allgemeiner deutscher ^ersicherunls-^Verein in jSfuffgart

Auf Gegenseitigkeit. --Gegründet 1875.

Unter Garantie der Stuttgarter Mit- und Rückversicherungs-Aktiengesellschaft.

Kapitalanlage über 50 Millionen Mark.

Haftpflicht-Versicherung für Architekten, Bau-Unternehmer und Bauherren.

Empfehlungs-Verträge mit dem Stuttgarter Architekten-KIub, sowie mit zahlreichen Innungen, Verbänden, Vereinen und Handwerkskammern.
Gesamtversicherungsstand über 700000 Versicherungen. Monatlicher Zugang ca. 6000 Mitglieder.

Prospekte, Versicherungsbedingungen, Antragsformulare, sowie jede weitere Auskunft bereitwilligst und kostenfrei.

Unfall-Versicherung. | VertrB^r,^"*^l«"f d?fSe5dIia"efwgnsclfsucht'^ 1 Lebens-Versicherung.
loading ...