Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 24.1908

Seite: ao
DOI Heft: 10.11588/diglit.27776.17
DOI Seite: 10.11588/diglit.27776#0241
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1908/0241
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1908

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Heft 3

Krankenhaus für Odensee. Architekt: H. C. Andresen.
Oberarzthaus.

Aus »Architekten«.


I i—r i-t i—f

Krankenhaus für Odensee. Architekt: G. Laage.
Mittelbau der Chirurg. Abteilung.

Aus »Architekten«.

Krankenhaus für Odensee.

Aus »Architekten«.

Architekt: Hjalmar Kjaer.

(Zur Zeitschriftenschau.)

Bücherbesprechungen.

Bestattungsanlagen. Von Dr. techn. Stefan Fayatis, Ingenieur-Architekt.
(Handbuch der Architektur 4. Teil, 8. Halbband, Heft 3.) 343 Seiten

mit 382 Textabbildungen und 6 Tafeln. Leipzig, Verlag von Alfred
Kröner, 1907. Preis geh. 18 Mk., geb. 21 Mk.

Nach einer Einleitung über das Bestattungswesen im allgemeinen
behandelt der erste Abschnitt die
Anlagen für Erdbestattung, die
hygienischen Orundzüge und Erfor-
dernisse bei der Anlage von Begräb-
nisplätzen, deren Anordnung im all-
gemeinen, die Einteilung und Aus-
nützung des Friedhofgeländes, die
Gestaltung der Baulichkeiten, Ge-
samtanlage und Beispiele neuerer
Friedhofanlagen in Deutschland,

Österreich, Italien, Frankreich, Eng-
land und den Vereinigten Staaten
(Literaturnachweis bis Anfang 1906),
schließlich die gesetzlichen Bestim-
mungen und einiges über den Betrieb
der Friedhofanlagen und Statistisches.

Der zweite Teil behandelt die An-
lagen für Feuerbestattung: die
Entwicklung der neuzeitlichen Feuer-
bestattung, die Feuerbestattungs-
anlage bei fakultativer Leichenver-
brennung, die Baulichkeiten, Kolum-
barienhallen und -arkaden und Urnen-
haine; auch hier sind zahlreiche Bei-
spiele angeführt (Literaturnachweis bis Ende 1905). Den Beschluß bilden
statistische Angaben und gesetzliche Bestimmungen. Auf die Denkmäler ist
hier nicht besonders eingegangen, da sie in Teil 4, Halbband 8, Heft 2
ausführlich behandelt sind. Der mit reichem Bildmaterial ausgestattete

Pontefract House in Sewickley.

Aus »The American Architect«.

Band gibt wertvolles Material über die Anlage
der neuzeitlichen großen Bestattungsanlagen.
Für die künstlerische Behandlung der Aufgabe,
der sich jetzt erfreulicherweise das Interesse in
erhöhtem Maße zuwendet, wäre eine baldige Ergänzung (etwa in Form eines
Ergänzungsheftes), die unter eingehender Berücksichtigung der alten Vor-
bilder in Dorf und Stadt die neuesten Bestrebungen und vorbildlichen
Schöpfungen, auch die auf den letztjährigen Kunstausstellungen dazu ge-
gebenen Anregungen zusammenfaßte, den Künstlern wie den städtischen

Verwaltungsbeamten u. s. w. sicher
höchst willkommen. tz.

Die Germanen in Frankreich. Eine
Untersuchung über den Einfluß der
germanischen Rasse auf die Ge-
schichte und Kultur Frankreichs,
von Ludwig Woltmann. Mit 60 Bild-
nissen berühmter Franzosen. Jena
1907, verlegt bei Eugen Diederichs.
Preis broschiert 7,50 Mk., gebun-
den 9 Mk.

Den Untersuchungen über den
Einfluß der Germanen auf die Ge-
schichte und Kultur Italiens (vergl.
Archit. Rundschau 1906, Heft 5: Ger-
manen als Urheber der Renaissance
in Italien) hat Woltmann jetzt die
Darstellung des Einflusses der Ger-
manen auf Geschichte und Kultur
Frankreichs und Spaniens folgen las-
sen, ein neuer Beitrag zur Berich-
tigung der geschichtlichen Darstel-
lung hinsichtlich des Kulturanteils der
Rassen.

Beschauliches und Unerbauliches aus Architektur und Kunstge-
werbe. Ästhetisch-kritische Betrachtungen von Prof. C. Schick, Direktor
der kgl. Künstgewerbeschule und der kgl. Baugewerkschule zu Cassel.
Cassel 1907, Ferd. Keßlersche Buchhandlung.

Architekten : Alden & Harlow.

(Zur Zeitschriftenschau.)

King Edward VII. Grammar School in King’s Lynn.
Aus »The Builder«, London.

Architekt: Basil Champneys.
(Zur Zeitschriftenschau.)
loading ...