Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 24.1908

Seite: aq
DOI Heft: 10.11588/diglit.27776.17
DOI Seite: 10.11588/diglit.27776#0243
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1908/0243
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1908

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Heft 3

Vordera nsictyi
Arbeiterwohnhaus für 4 Familien.

Architekt: O. Menzel in Dresden.

Bekanntlich ist das große Werk auch nicht auf die
Grenzen des Deutschen Reiches beschränkt geblieben. In
enger Fühlung und nahezu gleichzeitig mit den deutschen
Architekten haben die österreichischen und Schweizer Archi- —1—I—t—t—t—
tektenvereine die Aufnahme und Bearbeitung von Bauern-
häusern ihrer Länder in Angriff genommen. Das »Bauernhaus in Österreich-
Ungarn und seinen Grenzgebieten? ist ebenfalls fertiggestellt. Es enthält
75 Tafeln und eine Karte der geographischen Verbreitung der Hausformen in
der Monarchie. Von den Tafeln entfallen auf Böhmen 16, Kärnten 9, Tirol und
Steiermark je 8, Oberösterreich 7, Salzburg 6, Niederösterreich 5, Ungarn 4,
Bukowina 3, Mähren und Kroatien je 2 und Krain, Küstenland, Vorarl-
berg, Galizien, Österreichisch-Schlesien und Siebenbürgen je 1. Für den
Textband hat Dr. M. Haberlandt den geschichtlichen Teil, Anton Dachler ein-
heitlich die bautechnische Anlage, Herstellung und Zierformen des Bauern-
hauses, die Verbreitung der verschiedenen Hausformen, die Nebenanlagen
und religiöse Anlagen bearbeitet. Auch hier ist der Text mit zahlreichen,

Wohnliausgruppe von 4 Klein-
wohnungen. Architekt: Ober-
baurat K. Schmidt in Dresden.

Verkleinerte Darstellung aus
»Kleinwohnungen«. Verlag von
G. Kühtmann in Dresden.

tyfac/ip'icliojsfruiu/r/ss

--L..1 T f [

Snlgescfimgruncfriss

-W-

RaMtzMe

Durchwürfe
Drahtgewebe und
Geflechte jeder Art

Verzinkte Eisendrähte, Stacheldraht,
Drahtseile, fertige Einfriedigungen,
Tore und Türen.

C. S. Schmidt, j'lieDerlahnstein a. Rh.

Verkleinerte Darstellung aus «Kleinwohnungen«.

Verlag von G. Kühtmann in Dresden.

bemerkenswerten Abbildungen, namentlich von Einzel-
heiten und Geräten ausgestattet.

Die zusammenfassende Behandlung des Textes, nicht
— wie der reichsdeutsche — nach Provinzen getrennt, läßt
■f t t. ihn zwar auf den ersten Blick einheitlicher erscheinen,
aber man wird doch die Vorteile der getrennten und
deshalb eingehenderen und ausführlicheren, wenn auch nach der Ver-
schiedenheit der zahlreichen Mitarbeiter ungleichen Bearbeitung in letzterem
nicht verkennen und unterschätzen dürfen, wenn auch das Fehlen völliger
Zusammenarbeitung und einheitlicher Wertung im deutschen Bauernhaus-
werke von manchen Seiten bemängelt wird. Ein getreues Inventarwerk und
zugleich die verläßliche Grundlage einer wohl erst auf Grund des jetzt
Zusammengetragenen möglichen abschließenden Erforschung und Behand-
lung des deutschen Bauernhauses in allen seinen mannigfachen Typen
ist im deutschen Bauernhauswerk geschaffen, möge ihr bald eine vollwertige
Sammlung der deutschen Bürgerhäuser folgen! C. Zetzsche.

Entwürfe für Kleinwohnungen in Stadt- und Landgemeinden,
hervorgegangen aus einem Wettbewerbe, veranstaltet auf Anregung des
Kgl. Ministeriums des Innern vom Sächs. Ingenieur- und Architekten-
verein. Bearbeitet von L. F. Karl Schmidt, Oberbaurat im Kgl. Finanz-
ministerium. Adas mit 58 Tafeln und Text mit 32 Abbildungen. Dresden,
Verlag von Gerhard Kühtmann, 1907. Preis 36 Mk.

Der aüf Veranlassung des Sächsischen Ministeriums des Innern zum
1. Mai 1906 ausgeschriebene Wettbewerb bezweckte die Beschaffung von
Entwürfen für kleinere Mietwohnungen in Mittelstädten und kleineren Land-
gemeinden, die unter Berücksichtigung der baugesetzlichen Bestimmungen, der
Gewohnheiten der Bevölkerung und der klimatischen Verhältnisse und unter
Ausschluß großstädtischer und rein landwirtschaftlicher Verhältnisse zweck-
mäßig, anheimelnd und vor allem billig ausführbar sein sollten. Das Er-
gebnis waren 71 Entwürfe mit 274 Blatt Zeichnungen und Modellen, unter
denen die Architekten G. Merzdorf, G. Bähr, M. Krampe, Aug. Grothe und
P. Winkler die fünf gleichen Preise davontrugen. Drei weitere Entwürfe
wurden zum Ankauf empfohlen. Trotzdem entsprach das Gesamtergebnis
nicht den Erwartungen und so erklärte sich eine Reihe namhafter Aichi-
tekten Sachsens durch Vermittlung des Ausschusses zur Pflege heimatlicher
Kunst und Bauweise bereit, außer Wettbewerb weitere Beiträge zu dem
vorliegenden Sammelwerk guter Vorlagen für den Kleinwohnungsbau zu
liefern. Dadurch kam eine stattliche und reiche Anregung bietende Folge von
Entwürfen, u. a. von Lossow & Kühne, Schilling & Gräbner, Kurt Diestel,
Br. Seitler, Oberbaurat K. Schmidt, Grothe, Ernst Kühn, O. Menzel, O. Ressel
in Dresden, Weidenbach & Tschammer, Th. Kösser und K. Poser in Leipzig
und Fritz Kohl in Plauen zusammen, zu der Oberbaurat K. Schmidt in
dem reich mit Abbildungen guter alter Beispiele (namentlich praktischer
Dachlösungen) ausgestatteten Text die erforderlichen eingehenden Erklä-
rungen und Anleitungen wirtschaftlicher wie technischer Art gab. So ver-

Po!ytcchnisches3nstitut^S

Akademische Lehr-Anstalt mit Spezial-Kursen für

•***• Architekten und Bau-Ingenieure

Absolventen von Baugewerksschulen finden Aufnahme.

i Automobil bau HHHBnnnnni

12mal prämijert. Ehrendiplome, goldene, silberne^und bronzene Medaillen.

BERLINER TÜ RSCH LI ESSER-FABRI K* S CHUBERT & WERTH
Berlin C., Prenzlauerstraße 41. (Größte Türschließer-Fabrik Europas.)

„Real“

pneumatisch i

MarkeBeidishnni

Beide automatisch mit langjährig Lewährtem Sicherheits-
hebel , können selbst durch willkürliches Zuschlägen der
Tür nicht ruiniert werden.

Langjährige Garantie! Prosp. gratis und franko.

hydraulisch

Türschloß-Sicherung Tyras, in ge-
wöhnliches Türschloß eingesetzt, ver-
wandelt dasselbe in bestesKunstschloß.
Bei Wohnungswechsel mitzunehmen.

^Allgemeiner deutscher ^ersicherungs^Verein in ^Stuttgart

Auf Gegenseitigkeit.-*>-s-- Gegründet 1875.

Unter Garantie der Stuttgarter Mit- und Rückversicherungs-Aktiengesellschaft.

Kapitalanlage über 50 Millionen Mark.

Haftpflicht-Versicherung für Architekten, Bau-Unternehmer und Bauherren.

Empfehlungs-Verträge mit dem Stuttgarter Architekten-Klub, sowie mit zahlreichen Innungen, Verbänden, Vereinen und Handwerkskammern.
Gesamtversicherungsstand über 700 000 Versicherungen. Monatlicher Zugang ca. 6000 Mitglieder.

Prospekte, Versicherungsbedingungen, Antragsformulare, sowie jede weitere Auskunft bereitwilligst und kostenfrei.

Unfall - Versicherung. I BBr

Vertreter aus allen Ständen überall gesucht.

Bezugnahme auf dieses Blatt erwünscht.

Lebens - Versicherung.
loading ...