Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 24.1908

Seite: by
DOI Heft: 10.11588/diglit.27776.17
DOI Seite: 10.11588/diglit.27776#0277
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1908/0277
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1908

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Heft 7

gegen Bezahlung für Antragsteller zu prüfen und darüber amtliche Zeug-
nisse und Gutachten auszustellen; c) auf Verlangen beider Parteien als
Schiedsrichter in Streitfragen über die Prüfung und Beschaffenheit von
Materialien und Konstruktionsteilen der Technik zu entscheiden; ferner,
soweit es seine Inanspruchnahme zuläßt, Unterricht und Abhaltung von
Übungen für die Studierenden der Technischen Hochschule, Ausbildung
von jungen Leuten aus der Praxis im Materialprüfungswesen und Unter-
stützung der Sonderforschung auf bestimmten Gebieten des Materialprüfungs-
wesens durch Gewährung der Mitbenutzung seiner Einrichtungen. Der
Jahresbericht gibt eine anschauliche Übersicht über die vielseitige und er-
folgreiche Tätigkeit des Amtes, die sich fortgesetzt steigert. In der Ab-
teilung für Baumaterialienprüfung wurden allein 929 Anträge mit
38950 Versuchen gegen 884 Anträge mit 33 473 Versuchen im Vorjahre
erledigt. Das Amt nimmt außerdem jede Gelegenheit wahr, durch Ver-
kehr mit der Praxis deren Bedürfnisse kennen zu lernen und seine Er-
fahrungen und Hilfe bei Schwierigkeiten im Betrieb und Verkehr zur Ver-
fügung zu stellen, um so den Wert des Amtes für Industrie und Gewerbe
zu erhöhen und den Anschauungskreis der Beamten zu erweitern.

Fiats, Urban Houses and Cottage Homes. A companion volume to
»The British Home of to-day«. Edited by W. Shaw Sparrow. London E. C.,
Hodder & Stoughton. Preis 5 Schilling.

Das mit einer großen Anzahl von Abbildungen, Ansichten, Grund-
rissen und Innenaufnahmen trefflich ausgestattete Buch enthält 4 Aufsätze:

von Frank J. Verity »Einleitende Betrachtungen über das Entwerfen vor-
nehmer Miethäuser«, vom Herausgeber »Eines Mieters Gesichtspunkt« (die
wirtschaftlichen und praktischen Bedingungen und Erfordernisse), von Edwin
T. Hall »Mietwohnungen in England und im Auslande (mit 17 französi-
schen und einem Wiener Grundriß) und von Gerald C. Horsley «Stadt- und
Landhäuser«. Den Beschluß bildet ein Aufsatz »Wie soll man Mietwoh-
nungen einrichten?« Die treffenden Ausführungen und die sorgfältig aus-
gewählten und vorzüglich, z. T. farbig, wiedergegebenen Entwürfe werden
auch unsern Architekten als wertvolles Studienmaterial willkommen sein.

Die Baukunst der Renaissance in Deutschland, Holland, Belgien
und Dänemark. (Handbuch der Architektur, 2. Teil, 7. Band.)
Von Dr. Gustav von Bezold, Erster Direktor des Germanischen National-
museums in Nürnberg. 2. Auflage. Mit 341 Abbildungen im Text und
6 Tafeln. Leipzig, Alfred Kröners Verlag, 1908. Preis 16 Mk., geb. 19 Mk.

Die vor acht Jahren zum erstenmal erschienene, aber schon längst ver-
griffene Darstellung der Renaissance in Deutschland, Holland, Belgien und
Dänemark liegt jetzt in neuer Auflage mit einigen Berichtigungen vor. Das
Buch, für Architekten, nicht für Kunsthistoriker bestimmt, gibt Würdigungen
der Werke hinsichtlich der künstlerischen Absichten und des Grades, bis zu
dem diese erreicht sind, keine genealogischen Ableitungen. Um die Übersicht-
lichkeit der Darstellung zu wahren, ist aus der unabsehbaren Fülle des Stoffes
nur eine beschränkte Zahl von Denkmälern ausgewählt und besprochen,
das Gesamtbild zeigt eine nicht sehr hohe, aber blühend reiche Kunstepoche.

Stuttgarter Immobilien- und Bau-Geschäft9

Neckarstr 84 Stuttgart Telephc-r. 61
Ziegeleien Cementfabriken

In Stuttgart-Cannstatt, Münster a. N. in Schelklingen, Allmendingen, Ehingen a. D.

3iegelwaren aller Art Vulhanfteine*

Schwarzer und weisser Kalk.

Portland- unö Roman-Cement

N-\E


Silb. Staatsmedaille seit 1881. St, Louis 1904 Grand Prix.

Originnlnbgüsse der berühmtesten Skulpturen

der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit,

Statuen, Büsten, Reliefs, Friese

empfiehlt in großartiger Auswahl und in künstle-
rischer Ausführung für Innen- u. Außendekoration

August Gerber,

Cöln 17 a. Rhein.

Größtes Institut Deutschlands für Künstler-Gips-
abgüsse, Weiß oder nach den Originalen imitiert
Alt Marmor, Bronze, Holz, Elfenbein etc. etc,

Ideferant der Museen, Universi-
täten und staatlichen Schulen.

Fichtelgebirgs-Granitwerke

KÜNZEL, SCHEELER & CO.,

Weltausstellung Antwerpen 1894: Goldene Medaille.

Große maschinelle Anlagen

i-Schleiferei, Sägeweik, Polieranstalt, Sandbläserei-1

Säulen bis zu 7 m Länge

Großes reich assortiertes Lager deutscher und
schwedischer Granite,Syenite,LabradoreundPorphyre.

- j00 Arbeiter. -

Tel.-Adr.: Granitwerke. — Telephon:

Kostenanschläge prompt und kostenfrei.

Schwarzenbach No. I, Münchberg No. 18.

Schwarzenbach a. d. Saale
und Münchberg.-

Große polierte Fassaden
zahlreich ausgeführt in vielen Städten Deutschlands
und nach dem Auslande.

Bedeutende eigene Brüche mit Dampfkranen und
Drahtseilbahnen.

Blauer, weisser, gelber Granit.

Altberühmt- HDchmndern

WADI

5 Pf

RENDEZ-V0U5 (t

3pf

CIGARETTEN <\

C. LEDDIHN

Architektur - An tiquariat

Berlin W., Potsdamerstrafse 50.
Lager-Katalog zu Diensten. Ankauf
ganzer Bibliotheken u. einzelner Werke.

Dachpappe

Holzzement, Asphaltröhren
Asphaltkitt
Isolierplatten

J.A.Brmin, Stuttgart.

G.örolman/'rr

lief, billiget gebrannt, gerne hl.

magntsit um
ßhlormagncsium

von diversen Lägern an Seehäfen
und inländisehen Plätzen.



HMANri&ElNHO

IR

n


G. m. »3. M.

Dresden, Dortmund, Kattowib
... Brüssel. • • • •

m
loading ...