Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: Tafel 100
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0157
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Tafel 100.


sür den Bau ilt ein Block gewählt zwilchen der ITTartius-, Kaulbach-, Gedon- und
Königinltrafje. Da an der letzteren nur zweistäckige Bebauung mit geringer Gruppen-
länge zulättig ilt und für das Gelchäftshaus nur etwa zwei Drittel des Blocks erforderlich
lind, wurde dieler Teil für Wohnhausbauten beltimmt. sür das Gelchäftshaus waren
getrennte Gingänge für Publikum und Beamte oerlangt. Grsterer an der einlpringenden
Ccke am Kaulbachplatj führt direkt in das erhöhte Grdgelchok; seine sreitreppe ergab eine
interellante Gcklölung oor der Gingangshalle. Der Beamteneingang liegt an der Gedon-
Itrafje, wo eine Trennung der Baufranten durch die Bebauungsoorlchristen bedingt mar.


Die Baukosten
lind bei einem
Cinheitspreis oon
IDark 25.— für
den cbm insge-
lamt auf rund
2 ITlillionen mark
oeranlchlagt.

Geschäftsgebäude der ITliSnchener Riicknersicherungsgesellschcift ssngekaufter Wettberoerbenttourf oon
in milnchen. 2. Beamteneingang und 3. sront an der ITlartiusstrafje. Architekt Dipl.-Jng.H. Tümpel in münchen.

Architektonische Rundschau 1912.

Paul neff Verlag (max Schreiber) in ffjlingen a. 1*1.
loading ...