Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: Tafel 142
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0197
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Tafel 142.


Turnhalle der Gemcindeschule in der Jonasstrafje in Reukölln. Architekt: Stadtbaurat R. Kiehl in neukölln.

r
00
TVRNhALLE. I
Hl
2C93_LJ_

MEDER:

3,02



Die Turnhalle gehört zu zroei Schulen
auf einem Grundstück, uon denen die eine
uor etcua 20 Jahren, die andere neuer-
dings gebaut ist. Sie itt an der einen
Cangseite des mit alten Bäumen bestan-
denen Schulhofes im ssnschlufj an das
bereits bestehendessbortgebäude errichtet.
Wie für das alte Schulhaus ist auch hier
der Backsteinrohbau geroählf, jedoch in
einer etroas anderen JTuffassung. Die
einfach gegliederten Umfassungsroände
mit den großen, roagerecht abgeschlosse-
nen ?enstern mit rueiljen Rahmen tuerden
durch ein krästiges meines
Holzgesims getrennt uon
dem naturroten Ziegeldach,
dessen ?irst ein Uhrtürmchen
krönt. Im Rahmen der alten
Bäume steht der kleine
schmucke neubau da als
treffliches öegenstück zu
dem alten unfreundlichen
Schulkalten mit Segment-
bögen über den Senstern,
Backsteinzahnschnitten und
englischemSchieferdach.Der
Grundrili zeigt die für eine
öemeindeschulturnhalle üb-
lichen ssbmessungen uon
11:21m. Die Beheizung er-
folgt durch eineWarmroasser-
heizung uom neuen Schul-
hause aus. Die Baukosten
haben ITT. 36 000 betragen.

ANSICHT,

Brchitektonische Rundschau 1912.

Paul Reff Verlag (irtax Schreiber) in öjlingen a. sl.
loading ...