Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: VIII
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0253
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Seite VIII

ssrchifektonilche Rundschau

1912,-’

Bücherbesprechungen und Bücheranzeigen (sortsei]ung).
dingungsroesen ein. — Der Verfasser roill die grolle Zahl trockener Cehrbücher
über Konstruktionen oder Formgebung des Werksteinbaues nicht oermehren,
sondern roill durch seine lebensroarmen Schilderungen bei den heranroachsenden
Sfeimnetjen Cult und Diebe zu ihrem Berufe, bei Technikern und Dehrern
technischer Facher Verständnis erroecken sür die uralte Kunst des Steinmeljen
mit ihren mannigfachen Bräuchen, die sich aus der Zeit der Zünste zu uns
herübergerettet haben. Seite für Seite spricht zum £eser der Praktiker, der
aus dem reichen Quell seiner Währungen schöpft — und der mit ganzem
Herzen an seinem Handroerk hängt! — Wir können alles in allem dem
Büchlein eine weite Verbreitung roünschen. C. 6. B.
Stadt und Bad ITlergentheim in Württemberg. Herausgegeben oon
0. F. Hoppe in Stuttgart im Aufträge des Vereins für Bad ITlergentheim,
F. V. Preis ITT. 1. Verlag uon W. Kohlhammer in Stuttgart.
Hoppe gibt eine kurze öeschichte des alten Deutschordenssitjes JTlergent-
heim, und Bodo Cbhardt schildert das grofjartige Ordensschlosj.
Der goldene Schnitt und seine Beziehung zum menschlichen Körper und
anderen Dingen mit Zugrundelegung des goldenen Zirkels. VonDr.Adalbert
0 ö ringer. 2. Auf!., besorgt uon Ad. Hölzel, Prof, an d. Kgl. Akademie
d. b. K. in Stuttgart, mit 3 Tafeln und 18 Abb. ITlünchen 1911, Dindauersche
Buchhandlung (Schöpping). Preis ITT. 2.
Zimmertüren, Vertäfelungen und Vorplatjeinbauten, 50 Tafeln Vor-
lagen mit Grundrissen, Schnitten und Preisberechnungen. Herausgegeben
uon Th. Reiff, Architekt. .Verlag uon Otto ITlaier in Rauensburg. Preis ITT 15.
Der Werdegang unterer Schrift. Von F. Soennecken. Bonn undCeipzig 1911.
Preis 111. 1.

Geschäftliche ITlitteiliingen.
Das längst eingeführte und erprobte Stlirmsche Reform - Schiebe-
fenster der Firma Richard Biel in Hamburg uereinigt die Vorteile des in
früheren Zeiten, namentlich im Hordroesten Deutschlands allgemein gebräuch-
lichen Schiebefensters, leichtes und beliebiges Öffnen, roirksames lüften mit
oberer und unterer Öffnung, freien, durch keine Senkrechten JTlittelrahmenstücke
behinderten Ausblick, ungestörte Benutjung des Fensterbretts und beliebige
Anbringung uon Fensterdekorationen und Vorhängen, mit einem belseren,
namentlich in der mittleren Querteilung staub- und regendichten Verkhlusj.
Dabei können die Schiebeflügel zum bequemen Reinigen bis in die roagrechte
Hage umgeklappt roerden. Wo also aus praktischen Anforderungen oder aus
architektonischen Rücksichten hinsichtlich der Fensterteilung die Anordnung oon
Schiebefenstern roünschensroert erscheint, wird die Sturmsche Reform-Schiebe-
fensterkonstruktion jedenfalls den meisten Ansprüchen genügen.
Dem oorliegenden Hefte liegt ein Prospekt der Firma Karl Ebner,
Cithographische Kunstanstalt, in Stuttgart bei. Dieser Prospekt sei der Be-
achtung unterer Deser ganz besonders empfohlen.




DEUTSCHE KUNST
UND DEKORATION

VC/OHNUNGSKUNST
MALEREI 'PLASTIK
ARCHITEKTUR • GÄRTEN
KÜNSTLERISCHE • FRAUEN-
ARBEITEN
HERAUSGEBER
—, HOFRAT ALEXANDER KOCH
ÖSIjAHRG. DARMSTADT. |

INSGESAMT 125 meid ganzseitige Abbild., mehrere Färb- i
- -- VORRÄTIG IN ALLEN BUCHHANDLUNGEN. —

DAS SOEBEN ER-
SCHIENENE
OKTOBER-HEFT
bietet in 125 Abbild,
und Kunltbeilagen
MALEREI von
ANOELO IANK
FERDINAND HODLER
CARL SCHUCH
MÜNCHNER SECES-
SIONS-AUSSTEL-
LUNG SCHWEIZER
KÜNSTLER ulw
PLASTIK von
BERNH. HOETOER
ULFERT IANSSEN,
AD. AMBERO
MICH. POWOLNY
ARCHITEKTUR
HERM. MUTHES1US
EMANUEL v. SEIDL
INO A. CAMPBELL
EDW. E. LUTYENS
M. ZÜRCHER
BILDNIS-PHOTO-
GRAPHIE VON
FRANK E. SMITH
KUNSTGEWERBE
Silberarbeiten, Porzel-
lane, Keramik, Sticke-
reien, Leder-Arbeiten,
Künstlerpuppen, Spiel-
zeug usw.
TEXTBEITRÄGE
HANS THOMA
FRANZ SERVA1S
E. v. BR1NCKMANN
WILH. MICHEL u. a
. Sepiaton-Beilagen.

PREIS

2.-

GEGEN 10 PF.-FRE1MARKE versen-
den wir kostenfrei an jeden Kunstfreund
das Miniatur-Heft 1911 mit 22 lllustrat.

EINZEL- O cn
preis es: Z.2H

VERLAGS-ANSTALT ALEXANDER KOCH • DARMSTADT.


In der zweiten Hälfte des Oktober wird er-
scheinen :

Katalog

der reichhaltigen Bibliothek des verstorbenen Herrn
Viktor WecKerlin
gewesenen Glasmalers in Gebweiler
deren Versteigerung Ende November durch die
Buchhandlung F. STAAT
27 Schlossergasse :: 27 Schlossergasse
Straßburg i. Eis.
stattfinden wird.
Interessenten steht der Katalog bei umgehender
Bestellung gratis zur Verfügung.
Die Kollektion Weckerlin ist besonders reich-
haltig an Alsaticas, alten Drucken, Werken über
christliche Kunst, Architektur, Archäologie, Kostüm-
kunde. Auch theolog. (meist kathol.), geschicht-
liche, geographische, naturwissenschaftliche Werke
sind in schöner Auswahl darin vertreten. Etliche
hübsche Einbände sind zum Schlüsse noch apart
aufgeführt. Einen Hauptbestandteil bildet die
Sammlung von illustrierten Bibeln
vom Anfänge des 16. Jahrhunderts bis auf die Neuzeit.

Drehtüren
D. R. P. ********* D. R. G. M.
Grothkarst & Co.
Hamburg 6.
Telefon: Gruppe 1 Nr. 4585.

Prospekte, Referenzen und Kostenanschläge
gratis.
loading ...