Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: II
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0255
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Seife II

Brchitekfonische Rundlchau

1912,5

tausende Wettbewerbe,

Ausschreibende
Gegenstand
Ablieferungs-
termin
Teilnehmer
Preise
ßesondere
Bemerkungen
Bezugsquelle u. Preis
der Unterlagen
Österreichischer Lloyd
1. Plakat
’2. Plastisches Schaufensterstück
3. Umschläge für die Broschüren
oon 4 Dampferlinien
15. 12. 1911
Österreichische Künstler
Sür 1. u. 2. je Kr. 1500
und 5 mal Kr. 200,
sür 3. 4 mal Kr. 300,
2 mal Kr. 100
>
Generalagent,
Wien I, Kärntner-
ring 6
Bürgermeisteramt Tleckargemünd
Volksschule
50. 12. 1911
Im Kreis Heidelberg an-
sällige oder in lleckar-
gentünd geborene ssrch.
m. 1000, 800, 600,
Ankäufe für je 1TI. 500
uorbehalten
111. l.—
Dcutschc ITlalerzfg. „Die ITlappe“
1. Ginfache Decke mit Wand
2. Perspektioen oon Räumen
3. Sassadenbemalung für ITliet-
kasernen
10. 1. 1912
m. 200, 100, 75, 50
m. 300,200,150,100
m. 200, 100, 75, 50
Hnkaufe Dorbehalfen
JTlünchen, sinken-
sfras3e 2; frei
Altonaer Spar- und Bauoerein,
G. G. m. b. H.
?assadenentroürfe für
Wohnhäuser
15. 1. 1912

m. 2500,1500, 1000;
ssnk. f. je 111. 500 uorbeh.
Jdeeniuettbeiuerb
Altona, Sfeinsfr. 92 ;
m. io.—
Kubanischer Staatssekretär für
Unterricht und schöne Kiinite
Denkmal für General ITlaceo in
Haoanna
21. 1. 1912
International
?

Reichsamf d. Innern,
Berlin
ITlagistrat Grünberg i. Schl.
Realgymnasium
1. 2. 1912
Im Deufschen Reiche an-
sällige deufsche ssrch.
m.5000, 2000, 1000
Ankäufe für je 111. 500
uorbehalten
Skizzen l : 200
111. 5.—
Bürgermeister zu Odenkirchen
Realschule
1. 2. 1912
In der Rheinprooinz an-
sällige deufsche ssrch.
m. 1500, 1000, 500
3 Ankäufe für je 111. 200

m. 5.—
Stadt Bielefeld
Grab ich muck:
a) für 50 mk., b) für 50—150 Ulk ,
c) für 150—500 Ulk.
1.2. 1912
Westfalen, Rheinland,
tippe und Schaumburg-
sippe
a) m. 200, 150, 100
10 Ankäufe zu 111. 20;
b) Ul. 500, 200, 100;
10 Ankäufe zu 111. 25;
C) m. 400, 250, 150
5 Ankäufe zu 111. 50
ITlagisfrat
Königl, Akademie der bildenden
Künste in Dresden
ITlarktbrunnen für Dippoldistoalde
und Grof3enhain
2. 2. 1912
Sächsische oder in Sach-
ten lebende Künstler
?
IHodellskizzen l : 5
Portier; frei
Stadt Graz
ssusbau des Kaiser-Sranz-Josef-
Kais
1.5. 1912
ln Ösferreich ansällige
deufsche Architekten
Kr. 2500,1800,1500,
1000

Stadtbauamf, Abf. 5;
Kr. 10.—
Lameystiffung der Unioersität
Strasburg i. C.
Vergleichung der griechischen
Vasenmalerei und Plastik
1. 4. 1912
International
111. 2400
Vergl. S. III
Rektorat
Gesellschaft für rheinische Ge-
schichtskunde
Abhandlung über die nieder-
rheinische Plastik1 des 15. und
beginnenden 16. Jahrhunderts
1. 4. 1915

m.2000
Pros. Dr. 3. fiansen,
Köln

Die Ginlieferungssrist derWettberoerbentroürfe für ein Geschästs- und Wohnhaus in Dortmund ist bis zum 30. Dezember d. J., desgleichen die
für Gntroürfe zu Leichenhalle, Krematorium und ?riedhofserroeiterung für Pforzheim bis zum 3. Januar 1912 uerlängert morden.

|nnnl


Wichtig für jedermann

Technikum
Eisenbeton-, Hoch- u.
Tiefbau — Maschinen-
bau und Elektrotechnik
Eintritt Anf.Jan,, April,Juli u,Oktober
Programm frei vom Sekretariat

odenbach a.d.Eibe.

Studierender (4 Sem. Akademie),
24 Jahre alt, militärfrei, energisch,
sucht per bald Stellung als
Architekturzeichner
ev. mit Bauführung in Architektur-
bureau. Gefl. Off. unter S. K. 9801
an Rudolf Mosse, Stuttgart.


«toter
Sandstein!
Auf einem größeren Grund-
stück im Rhöngebirge, in näch-
ster Nähe der Eisenbahn, wird
die Ausbeute eines vorzüg-
lichen roten Sandsteins, ca.
6000—8000 cbm, unter gün-
stigen Bedingungen abge-
geben. Reflektanten wollen
Offerten unter F. C. 4582 an
Rudols Mosse, Cassel, richten.


0. ßrolman, Mrr'
liefert billigst gebrannt, gemahl.
magnesil und
ßblormagnesiutn
von diversen Lägern an Seehäfen
und inländischen Plätzen.

i Staatliche Kunstgcwerbescbule i

zu fjamburg

Abteilung für Architektur, in Verbindung mit Gartengestaltung
-und Innenausstattung -
Schulgeld 24 Mark pro Halbjahr.
Der Direktor: Prosessor Richard Meyer.

Stadt. Gewerbe-Akademie
Polytechn. Friedberg (Hessen) Institut.
5 Bahu-Min.v.Bad Nauheim, n Bahnstde. v.Frankfurt a. M.
Abteilungen sür Architektur und Bauingenieurwesen.
Progr. d.d. Sekretariat. Beginn der Semester: April u.Oktober.


Ingenieur-Akademie:
Wictnnr s M FUr B a u - I n g e n i e u re und Architekten,
" lÄIIIöl !• Maschinen- und Elektro - Ingenieure. Ehemalige •
Fachschüler sinden Ausnahme. - Neue Laboratorien. 9

-^
Für eine Gesellsch. m. b. fs. mit groß, der Verwertung zuzuführend.
Bauterrains bei München wird
ein Architekt als Geschästssührer gesucht.
Bedingungen: Nachweis künstlerisch. Bildung, entspr. Erfahrung u.
Erfolge in ähnl. Stellungen. Kautionsfhgkt. Eintr. als Gesellschafter
nicht erforderl. Wohnsitz auf d. Lande. Antritt der Stellung spätestens
1. IV. 1912. Angebote mit den verlangt. Nachweisen nebst Angab.
üb. persönl. Verhältnisse, Familienstand usw., sowie den Gehalts- usw.
Ansprüchen bei freier Wohnung (event. möbliert!) zu richten unter
M. N. 8459 an d. Annonc.-Exped. v. Rudolf Mosse, München.
\_l

'ing.-Akademie
u. Technikum
Hochbau Tiefbau
•• Eisenbetonbau
Eintritt tägl. — 1685 Stud.
Strelitz
Mecklbg.
Kürz. Stud. Progr. umsonst.

Architekt,
künstlerisch befähigt, sucht Auf-
nahme in einem Atelier, das er später
übernehmen kann. (Bei genügend
Aufträgen eventuell sofortige Über-
nahme). Ausführliche Angebote sub
S. C. 9914 an Rudolf Mosse, Stuttgart.

Große, reichfundierte und bestens eingerichtete Bauunternehmung
mit vielen Filialen würde gerne mit
3ausachleuten zwecks Nachweis von
Austrägen in Verbindung freien.
Spezialität: Eisenbeton in Hoch- u. Tiefbau, komplette Fabrik- und Geschäfts-
hausanlagen, Wasserbau. Bei guten Sachen Unterstützung zur Finanzierung.
Offerten unter M. H. 8138 befördert Rudolf Mosse, München.

Allgemeiner Deutscher
Versicherungs-Verein a.G.
Stuttgart

Haftpflicht-
I Unfall- Lebens-
Versicherung’y
mzr

Kapitalanlage: Ml8000000.-
800000 Versicherungen
Jahresprämie- M.27.000000..

4000 Empfehlungsverträge mit
Verbänden, Vereinen, Hand-
werks- und Handelskammern.
loading ...