Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: VI
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0279
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Hrchitektonischc Rundschau

Seite VI

1912,5


i i jij
mM,
S :
jl’i ! .
H ’ ‘

Rathaus in ßlumenthal.

Architekten : Abbehusen & Blendermann, ß.D.A., in Bremen.

Rathaus in Blumenthal.
Architekten:
ssbbehusen& Blendermann, B.D.A.,
in Bremen.
Zu Tafel 73/74.
Der im Jahre 1908 fertiggestellte
Bau enthält im frdgeschos] die Dienst-
räume der Gemeindenerroaltung und
Sparkasse, im Obergeschofj denSitjungs-
saal und die Wohnung des Gemeinde-
norstehers, im Kellergeschofj die Woh-
nung des Gemeindedieners. Die
sassaden sind mit Klinkern und Sand-
stein ausgesührt, diesensterhälzerroeifj
gestrichen, die Haustüren aus ge-
beiztem Gichenholz; das Dach ist mit
englischem Schiefer eingedeckt, die
Dacherker und der Turm mit Kupfer.
Treppenhalle und Saal haben hohe
Gichenholztäfelung und fast sämtliche
Räume Stuckdecken. Die Heizung ist
Warmroasserheizung.
Die Baukosten betragen einschliefj-
lich ssrehitektenhonorar JTl. 170 000.

Büchcrbcsprcchungcn Lind Biichemnzeigen.

sürsorge für den Bau non Kleinroohnungen in Düsseldorf. Denk-
schrift der Handelskammer zu Düüeldorf. Verlag oon Aug. Bagel in Düsscl-
dorf, 1911. Preis 111. 4.
Die oom öeschästsführer der Handelskammer, Dr. Brandt, uerfafjte Denk-
schrift gibt eine umsatsende Übersicht über den Stand des Kleinmohnungsroesens
in Düsseldorf, über Verhältnisse, Grundlagen und Sinanzwirtschaft zahlreicher
Aktienbaugesellschaften, sotoie über das Erbbauwesen in Frankfurt a. 111. und
erörtert auf Grund zahlreicher Gutachten oon Sachuerständigen die lllittel, den
Kleinroohnungsbau zu beleben, unter anderem auch eingehend die srage der
Beschaffung der zweiten Hypothek.
Die Grosjstadt. Cine Studie über diese oon Otto Wagner. Verlag oon
Anton Schroll & Co. in Wien, 1911. Preis Al. 3.50.
Die Studie ist zum Teil oeranlafjt durch die Erhebungen für die Wiener Bau-
ordnung und den dabei oon der Gesellschaft österreichischer Architekten er-
hobenen Cinspruch hinsichtlich des sehlens jeder grofjzügigen kiinstlerischen
Auffassung. Die geistoollen und übersichtlichen Ausführungen knüpsen daher
an den neuen Crroeiterungsplan für Wien als Beispiel an. Sie werden auch




Autogen-Gasapparat
bester und zuverlässigster
Gasselbsterzeuger
liefert für Einzel-Etablissements jeglicher Art, wie Gasthöfe,
Villen, Landhäuser etc., bequemste und vorteilhafteste
■5durch stehendes und hängendes
***•■** “'••■* H Gasglühlicht bei äußerst billigem
Verbrauch 50 H-Kerzen 1 Pfg. Autogengas kann auch zu ge-
werblichen Zwecken: Kochen, Heizen und Kleinmotorbetrieb
vortrefflich verwendet werden.
Man verlange Prospekte. Vertreter gesucht.
J. Walter, Speyer-Dudenhofen (Pfalz)
Autogen-Gasapparate-Fabrik.

Kunstwerkstiitten PAUL KRETSCItMAlitl
Königl. und Herzogi. Hoflieferant

Fachmännische Bauart unter
Garantie tadelloser Funktion.

Eine vorzügliche, in Anlage und Besrieb billige
Heizung sür das Einsamilienhaus
ist die Frischlust - Vensiiations - Heizung
Jn Jedes auch alte Haus leicht einzubauen — Man verlange Prospekt. C
Schwarzhaupt.Spiecker&O? Nachs GmbH. Franksurt j M.

KAMINE, OFEN
Wandbrunnen, Wand-
bekleidungen In Stein,
Marmor, Majolika, Metall

bei uns eingehende Beachtung finden, obwohl sie in Grundfragen, wie der
unbedingten Beuorzugung des Illicthauses gegenüber dem Cinzelwohnhaus,
unteren neueren Bestrebungen widersprechen.
Volkstümliche Kunst aus Clsafj-Cothringen. mit Unferttüljung des Kais.
Dcnkmal-Archius in Strasjburg i. C. herausgegeben oon Karl Staatsmann,
Regierungsbaumeister und Professor. mit 500 Abbildungen auf 112 Seiten.
Paul lieft Verlag (max Schreiber) in Cfjlingen a. 11. Preis Al. 25.
Cin weites Bild deutseher Kulfurgeschichte stellt der Verfasser uns hier
in greifbarer Deutlichkeit uor Augen. Uralt und echt deutseh ist die Entwick-
lung in dielen Gauen. Van grauer Vorzeit reden Steinkreise und Wallburgen,
oon der erlten Sremdherrschaft zahlreiche Rette römischer lliederlassungen ; hell
klingt der Flame des Wasgaus in den Sagen der Völkerwanderung. Dann haben
Bauern und Bürger, Königshöfe und Klöster trotj Hunnennot, Peltilenz und
immerwährender 5ehden in tteter unermüdlicher Arbeit geschafft, unter dem
Schule wie unter dem Drucke der Herren aus den zahllosen Burgen, deren
Trümmer alle Höhen bekrönen, bis die köttlichen Blüten srühmittelalterlicher
Kunst sich erkhlossen und Erwins lllünster weit in die Tande hinaussehaute. Reich
und mächtig wurden die Städte, wohlhabend die Bauern und Winzer; aber
(sortldjung Seite VII.)


Mannstaedt-Ziereisen

und schmiedeeiserne

Ornamentteile

Letzte Auszeichnungen :
Weltausstellung' Brüssel 1910
2 Grands Prix und 1 gold., 1 silb. Med.

Zierleisten auch in Bronze,
Kupser, Aluminium usw

Fapaneisen-Walzwerk

Mannstaedt- Tü,,70»n0n bewähren sich bestens.
:: Patent- * Ui ZäryBll Man verlange Spezialkatalog.
loading ...