Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: V
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0294
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ssrchifektonische Rundkhau

1912,7

Seite V


Architekt: Geh. Bäumt Dr.-Jnc}. Otto JTlarch in Charlottenburc).
Zu Tafel 98.
alterlichen Beteiligungen, das Strasjenbild, Straßennamen, Laubengänge, Terratten,
Heerttrafjen und Brücken, den Stadtkern, Rathäuser, Brunnen, Kirchpläfje, oor
den Toren und den Aufbau der Sfadtsilhouette. Das Buch oerdient als mert-
ooller Beitrag zur Förderung des Verständnisses sür deutsche Cigenart und
künstlerischen Städtebau roeiteste Verbreitung.
Bruckmanns Wandbilder alter Plattik. erläuternde Texte oon sr. W. srei-
herrn o. Bissing, 6. Buschor und H. H. Jütten. Verlag oon s. Bruckmann,
A.-ö., in ITUinchen, 1911. Preis 11t. —.50.
Das Heftchen enthält kurze, allgemeinoerttändliche Texte zu 16 Wand-
bildern, die für Unterrichtszroecke usio. in bester Ausführung im sormat oon
1,25:0,85 m erschienen sind (Preis 111. 10).
Wie baue ich mein Haus in der Gartenttadt und auf dem Tande? Von
Bald auf und Hecker, Architekten, lllit zahlreichen Originalzeichnungen.
2., oermehrte und oerbesserte Auflage. Verlag oon H, A. Ludwig Degener
in Leipzig. Preis 111. 2.40.
Das Werkchen gibt eine für den Schul- und Selbttunterricht bestimmte
Anleitung zur Gestaltung des freistehenden Hauses unter Entwicklung des Auf-
baues aus Grundris) und Konstruktion unter besonderer Berücksichtigung der
Raumausnutjung. Cs gliedert sich in drei Abschnitte: Bauten mit Satteldach,
Bauten mit zusammengesetjten Dachformen, Gettaltungselemente. Die Anleitung
ist übersichtlich und leicht faßlich, berücksichtigt auch die richtige Wahl der
Baustosfe; die Übungsbeispiele sind zroeckentsprechend und mit allen nötigen
Cinzelheiten der Konttruktionen oersehen, so dal) das Werkchen seinem Zweck
entsprechen wird.
Wo und wie baue ich mein Haus? Wie richte ich es ein? Von Bald auf
und Pietsch, Architekten, lllit oielen Originalzeichnungen. Verlag oon
H. A. Ludwig Degener in Leipzig, 1911. Preis 111. 5.40.
Gleichsam eine sortsetjung und Crroeiterung des oorigen behandelt
dieses die Wahl des Bauplanes und den Ausbau und die Cinrichtung des
kleinen Hauses nach den baupolizeilichen Jllindestforderungen für die Vororte
oon Berlin (1907) und lllünchen (1911)] an der Hand oon Beispielen und Auf-
gaben, also eine kurzgefafjte kleinbürgerliche Baukunde in anschaulicher, für
die Schüler nutzbarer sassung. (sortsdjung sdtcVi.)

Denkmalpflege und Heimat-
Ichul3 (5ortset3ung).
der staatlichen Heimatschutjkom-
mission zu unterbreiten. Diese be-
steht aus fünf mitgliedern und
zvoei Crsahmännern, die oom Re-
gierungsrate für dessen Amtsdauer
ernannt voerden, und ist befugt,
weitere Sachoerständige zur Be-
ratung zuzuziehen. Ihre Cnf-
scheidung ist für die Baupolizei
maßgebend, voenn nicht die Bau-
polizeikommission, der die Bau-
polizei sie unterbreitet, anders ent-
scheidet. Bei Cntscheidung oon
Rekursen gegen baupolizeiliche
Schuhoersügungen wird die Bau-
polizeikommission durch zvoei oom
Regierungsrate ernannte Sachoer-
ständige ercoeitert und hat die
staatliche Heimatschut)kommission
anzuhören. Die staatliche Heimat-
schutjkommission begutachtet serner
dem Regierungsrate, welche Ob-
jekte zu schütjen sind. sür Be-
schränkungen dieser Art besteht
k e i n A n s p r u ch auf Cnlschädigung.

Bücherbel'prcchungen und Büchemnzeigen.
Deufscher Baukalender 1912. (45. Jahrgang.) sTeile. Verlag der Deutschen
Bauzeitung, G. m. b. H., in Berlin. Preis 111. 3.50.
Im Taschenbuch und llachschlagebuch sind auch diesmal einige
mertoolle Crgänzungen und Verbesserungen zu oerzeichnen; erweitert sind
unter anderem die Preisangaben in bezug aus neuere Baustoffe und Bauweisen
und die Zusammenstellung der Bauordnungen (durch die oon Bremen und
Jllagdeburg), ferner die Hochbaukonsfruktionen und ganz besonders natürlich
das Personaloerzeichnis. Das Skizzenbuch enthält 63 Aufnahmen aus Lüne-
burg, Lübeck, Dürnberg und Kassel und oon berühmten Tempeln Indiens.
Städtebauliche Vorträge aus dem Seminar für Städtebau an der Kgl. Tech-
nischen Hochschule zu Berlin. Herausgegeben oon Josef Brix und selix Genzmer.
4. Band, Heft 8. Vom Städtebau in 6ngland. Von Dr.-lng. J. S tü li b en,
Geheimer Oberbaurat. lllit 52 Abbildungen im Text. Preis 111. 4.20.
Die tchöne deutsche Stadt. 1. lllitteldeutschland. Von Guttao Wolf, lllit
160 Abbildungen. Verlag oon R. Piper & Co. in lllünchen, 1911. Preis 111. 1.80.
Verfasser schildert an der Hand oieler oortrefflicher, gut ausgemählter
Bilder oon heroorragenden wie einfachen Beispielen die im Vergleich zu den
sröhlich -malerischen Städten Süddeutschlands und der knappen Herbheit der
norddeutsehen Städte bisher nur wenig beachtete und gewürdigte Schönheit
und ITlannigsaltigkeit der mitteldeutschen Städte in ihrem Ausbau aus dem
Gelände, den Strasen, Plänen und Bauwerken. Die einzelnen Abschnitte des Textes
behandeln sehr anschaulich und belehrend die Anlage der Städte, die mittel-

Zeitschriftenlchau.

Heft 4 der Kunttmelt ist ein
Sonderheft: sriedrich derGrohc Candhaus Clmenhorlf am Kieler fiafen. Diele,
und die Kunst. Prof. Georg Vofj
schildert das Verhältnis des grosjen
Königs zur Kunst und Geheimer Baurat Otto lllarch schildert ihn als Städtebauer.
Cine sülle trefflicher Abbildungen, darunter mehrere farbige, geben ein umfassen-
des Bild seiner Kunstepoche in den Ansichten des alten Potsdam und Berlin
mit ihren Schlottern, Plätjen, Palästen und Wohnhäusern, oon Sanssouci
mit seinem Park und seinen herrlichen Rokokoräumen, in den Illeitterbildern
oon Pesne, Watteau, Laueret und Pater, den Goldemaildosen Chodowieckis,
dem Porzellantafelaufsat) für die Kaiserin Katharina und anderen kunst-
gewerblichen Arbeiten.



Stellen Sie erst den Namen fest,
ehe Sie elektrische Glühlampen kaufen! Denn nur der
Name „OSRAM“ garantiert Ihnen dafür, daß Sie wirk-
lich die echte „OSRAM“ Lampe vor sich haben!
Andere Lampen sind keine „OSRAM“ Lampen!
Zu beziehen durch Elektrizitätswerke und Installateure !
loading ...