Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: VII
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0320
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
]912,io

Archifektonilche Rundschau

Seite VII

Bücherbelprechungen und Bücheranzeigen (sortlel^ung).
Raffael in seiner Bedeutung als Architekt. Von Prosessor Theobald Hof-
mann, Rrchitekt. IV. Vatikanischer Palalt. Unter mitroirkung uon Pro-
fellor Dr. W. ssmelung und Dr. sr. Weege. 232 Seiten mit 147 Textbildern,
80 Bildtafeln und l öesamtplane. Verlag uon Rieh. ITlenzels llachfolger
in Zittau, 1911. Preis ITT. 100.
Vereinfachte Blitjableiter. Von Prof. Dipl.-Ing. Sigruart Ruppel, srank-
furt a. m. 2., oollständig umgearbeitete Auflage. mit 68 Textfiguren.
Verlag uon Julius Springer in Berlin, 1912. Preis 111, 1.
Der slaturformgarten. Gin Versuch zur Begründung des Ilaturalismus im
Garten. Von R. Bergfeld, Gartenarchitekt in Bremen. Verlag uon
Troroitikh & Sohn in srankfurt a. 0., 1912.
Städtebauliche Vorträge aus dem Seminar für Städtebau an der Kgl. Tech-
nischen Hochlchule zu Berlin. Herausgegeben uon den Ceitern des Seminars
für Städtebau, Prof, Jokf Brix und Geh. ftofbaurat selix Genzmer. 4. Band.
2. Heft: Aus der Geschichte des Städtebaus in den letjten
hundert Jahren,
Von 3. Brix. mit
96 Textabbildungen.
Preis ITT. 4.80. —
5. Band. 1. Heft:
Das Haus im
Stadtkörper. Von
s. Genzmer. mit
59 Textabbildungen.
Preis )Tl. 4.40. —
2.Heft: Das Stadt-
torimStadtbilde.
Von Architekt Karl
Sickel. lllit 55 Text-
abbildungen. Preis
nt. 4.80. — 4. Hest:
Die Baugen alle nlchasten. Von Prof. Dr. Carl Kähne. Preis 11t. 2.80. —
5. Heft: Die Tage der deutsehen Grosjstädte, Von Geh. Regierungs


Weftberoerbentrourf für eine Kirche in Oörlilj. ssnlicht der Oltseite.

Zu Tafel 138.

Hrchifehf: tolef Reuters in sriedenau-Berlin.

rat
Kgl


Dr. Penck. Preis m. 2. — 6. Heft: tan dich oft und Siedelung. Von
. Gartenbaudirektor Willy Tange, lllit 25 Textabbildungen. Preis 111. 2.40.
Auch diele neue Reihe uon Heften zeigt, ruie uielseitig und
gründlich die Grundlagen und Aufgaben des Städtebaues, geschicht-
liche, künstlerische, ruirtkhaftliche, uerkehrs- und sozialpolifische,
bearbeitet tuerden. Die einzelnen Hefte mit ihrer zum Teil reichen
Ausstattung mit guten Abbildungen bieten in übersichtlicher Dar-
stellung und zu geringem Preise roohl abgerundete Sonderabhand-
lungen, denen ruir rueiteste Verbreitung, oor allem auch in die
Büchereien der Gemeindeuervualtungen und ihrer lllitglieder,
tuünschen möchten.
Die Kupferoerarbeitung zu Dachdeckungen und ssrehifekfur-
arbeiten unter Berücksichtigung der oerkupferfen Zinkdeckung.
Von W. Petit, Redakteur der sachzeitschriften „metall-Technik“
und „Deutsche Klempnerzeitung“. 67 Seiten mit 85 Abbildungen
auf 7 Tafeln. Verlag uon Carl Pataky in Berlin, 1912. Preis 111. 4.
Inhalt: Kupfer und Zink als material für Dachdeckungen
und Architekturteile; physikalische Cigenschaften des Kupfers und
Zinks und die gegenkitige Schädliche Beeinflussung uerschiedener
Alefalle; die Hahtuerbindungen; Verdeckungen und Abdeckungen
uerschiedener Art. Die Dachrinnen und -kehlen; die Dachdeckung,
die Berechnung des Quadratinhaltes uon Dachflächen u'ro.; Ver-
kupfern uon Zinkdächern, Zinkrinnen ustu.
ITliinchener StädfischeBaukunst aus den lebten Jahrzehnten,
mit Benutjung der Bildersammlung des Stadtbauamts heraus-
gegeben uom Verlage Georg D. W. Callvney in lllünchen. ln £ie-
ferungen zum Preise uon je 111. 2. (Sortierung Seife vm.)


Anstelle des früheren gepreßten Metallfadens wird bei der neuen „Osram'LLampe nur noch
ein gezogener Leuchtdraht verwendet.
Dadurch wird die Widerstandsfähigkeit der Lampen gegen Erschütterungen so gesteigert,
daß Fadenbrüche beim Installieren, Auswechseln oder Brennen der Lampen kaum noch zu
befürchten sind.
70% Stromersparnis und alle anderen Vorzüge der „Osram'L Lampe bleiben trotz dieser
wichtigen Vervollkommnung unverändert bestehen.
Jede echte „Osram'L Lampe muß die Inschrift „OSRAM" tragen.
Überall erhältlich: AUERGESELLSCHAFT, BERLIN O. 17.
loading ...