Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 28.1912

Seite: X
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1912/0335
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Hrchitektonische Rundschau

Seife X

]912,u


Villa in Harlaching bei JTlünchen.

Architekt: RegierungsbaumeiHer John Roscnthal, in JTlünchen.
Vergl. Tafel 26/27 dieles Jahrgangs.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Kunsttechnische Bücherei
Paul Neff Verlag (Max Schreiber)
in Eßlingen a. N.

; Handbuch der Aquarell-Malerei nach dem ■
; heutigen Standpunkt und in vorzugsweiser :
' Anwendung auf Landschaft und Architektur. 1
Von Friedr. Jaennicke. Nebst einer An- ■
; leitung zur Holzmalerfei. 6. Aufl. 328 Seiten. ;
8°. In Ganzleinen gebunden M. 5.—. :
AnleitungzurÖlmalerei vonH. S.Tem ple- j
ton. Aus dem Englischen von O. Straßner. ;
2. Aufl. 59 Seiten. 8°. Geheftet M. 1.20. !
: Handbuch der Ölmalerei nach dem heutigen :
Standpunkt von Friedr. Jaennicke. I.Teil: •
Landschaft, Marine und Architektur. 7. Ausl. ;
273 Seiten. In Ganzleinen gebunden M. 5.—. :
II. Teil: Figur, Porträt, Historienbild und :
Genre, Tier-, Blumen-, Fruchtstück und •
Stilleben. 166 Seiten. 8°.
In Ganzleinen gebunden M. 4.—. :
KurzeAnleitungzurTempera-und Pastell- '
technik, Gobelin- und Fächermalerei (ein- ;
schließlich der Malerei auf Seide), sowie 1
zum Übermalen von Photographien von <
Friedr. Jaennicke. 54 Seiten. 8°.
Geheftet M. 1.20. :
Die Malersarben, Mal- und Bindemittel <
und ihre Verwendung in der Maltechnik. ;
Von Prof. Dr. Friedr. Linke in Wien. :
2. Aufl. 134 Seiten. Gr. 8°.
In Ganzleinen gebunden M. 4.—. ;
Leitfaden zur Perspektive für Maler und ;
Dilettanten. Von B. Green. Aus dem :
Englischen von O. Straßner. 2. Aufl. 1
40 Seiten. 8° mit 11 Tafeln. Geheftet M. 1.50. «

Zu beziehen durch alle Buchhandlungen.

Bücherbesprechungen und Bücheranzeigen (sortsetjung).
Taschenbuch für Bauingenieure. Unter mifoirkung non Geh.-Rat Prot.
Th. Böhm, Geh.-Rat Pros. H. Engels, Prof. Dr. ss. Eiche, Prof. 111. sörster, Geh.-Rat
Prof. Dr. C. Gurlitt, Stadtbaurat a. D. Th. Köhn, Prio.-Doz. Dr.-tng. 6. Kogler,
Geh.-Rat Prof. G. Lucas, Geh.-Rat Prof. G. ITlehrtens, Baurat ss. Schreiber und
Bauamtmann ss. Wendel herausgegeben non ITlax Söriter, o. Prof, an der
Techn. Hochschule in Dresden. ITTif 2723 siguren. Verlag uon Julius Springer
in Berlin, 1911. Preis JTL 20.
Das neue Taschenbuch behandelt neben den Hilfsroissenschaffen der
ITlathematik und ITlechanik die sestigkeifslehre, Statik der Baukonsfruktionen,
Baustoffkunde, Hochbau einschließlich Cisenkonsfruktionen, Theorie des Eisern

betonbaues, Wasserbau, Brückenbau, €rd-, Strasen-, Tunnel- und Eisenbahnbau
einschließlich Signalmesen, Sfädtischen Tiesbau, maschinenbaukunde und Sfaats-
und Rechtskunde in knapper, übersichtlicher sorm oornehmlich in ihren Wissen-
schaftsergebnissen. Besonders zu begrüben sind in der sorgsamen, umfang-
reichen Arbeit non 1900 Seifen die Überblicke über Grenzgebiete, auf denen
der Bauingenieur nicht mehr fremd sein darf — Hochbau, ITlaschinenbau —
und aus berufenster seder ein kurzer Abriß über die künstlerischen sragen
des Städtebaus. So roird auch, hier auf das unerläßliche Zusammenarbeiten
non Technikern und Künstlern uerroiesen, roie andererseits die Architekten in
dem Taschenbuch eine Übersicht der technischen Grundlagen und Anforderungen
finden. (sortsdjung Seife XI.)

Baumoärtner s Buchhandlung, Leipzig

Empfehlenswerte Werke für
den praktischen Architekten.

DIE VILLA

Empfehlenswerte Werke sür
den praktischen Architekten.

Eine Sammlung moderner Landhäuser und Villen, zumeist kleineren
Umfangs. — Zweite wesentlich abgeänderte und vermehrte Auflage
76Tafeln 32/40 cm in Lichtdruck nebst einleitendem Text. Preis in Mappe 24 M.

Die günstige Aufnahme der ersten Auflage dieses inhaltsreichen Sammel-
werkes ist bekannt. Bei der jetzt erschienenen zweiten Auflage galt
es, das Werk in noch erhöhtem Maße allen Anforderungen entsprechend
zu gestalten und in ihm das Fortschreiten der künstlerischen Geschmacks-
entwicklung möglichst anschaulich und vielseitig zum Ausdruck zu
bringen. Nicht weniger als rund ein Dritteil der ursprünglichen Tafeln

wurden daher ausgeschieden und durch neue ersetzt, wodurch sich
die Zahl der Tafeln auf 76 erhöhte. Den neuen Tafeln wurden gleich-
zeitig noch vollständiger und in noch größerem Maßstab als bisher
Grundrisse beigefügt. Endlich wurde in kurzen, scharf umgrenzten
Sätzen ein Überblick über die neueste Entwicklung unseres Villen-
baues vorausgesandt.

Das deutsche Bürgerliche Einsamilienhaus
Eine Sammlung von Entwürsen deutscher Architekten. Herausgegeben von Aug. Exter

Abt. I: Häuser mit drei Zimmern und Küche. 30 Tafeln. Preis in
Mappe 10 Mark.
Abt. II: Häuser mit vier Zimmern, Küche und Kammer. 12 Tafeln.
Preis in Mappe 6 Mark.
Abt. III: Häuser mit fünf Zimmern, Küche und Kammer. 20 Tafeln.
Preis in Mappe 9 Mark.

Abt. IV: Häuser mit fünf Zimmern, Küche und mehreren Kammern.
18 Tafeln. Preis in Mappe 8 Mark.
Abt. V: Häuser mit wohnlicher Diele, fünf Zimmern, Küche und
Kammern. 20 Tafeln. Preis in Mappe 9 Mark.
Abt. VI: Häuser mit wohnlicher Diele, sechs Zimmern, Küche und
Kammern. 30 Tafeln. Preis in Mappe 10 Mark.

Preis auf einmal bezogen 40 Mark

Grundriß-Vorbilder von Gebäuden aller Art
Von L. Klasen, Architekt. Mit mehreren Tausenden von Textfiguren (Fassaden u. Details) u. zahlr. Tafeln (Grundrisse)

i. Wohnhäuser u. Geschäftshäuser, geb. M. 12.—. II. Gasthäuser, Hotels,
Restaurants, geb. M. 4.—. III. Schulgebäude jeder Art, geb. M. 10.—.
IV. Gebäude für Gesundheitspflege, geb. M. 8.—. V.Viehmärkte, Schlacht-
höfe usw., geb. M. 6.—. VI. Gebäude für Handelszwecke, geb. M. 8.—.
VII. Gebäude für Vereine, Konzerte usw., geb. M. 6.—. VIII. Wohl-
tätigkeitsanstalten jeder Art, geb. M. 3.—. IX. Gebäude für Ver-

waltungszwecke, geb. M. 8.—. X. Gebäude sür Kunst- und Wissen-
schast, geb. M. 12.—. XI. Kirchen (Kapellen, Synagogen. Moscheen),
geb. M. 14.—. XII. Gebäude sür militärische Zwecke, geb. M. 5.—.
XIII. Gebäude für Zwecke der Justiz, geb. M. 6.—. XIV. Gebäude
für Land- und Forstwirtschast, geb. M. 10.—. XV. Industrielle Anlagen
(in sieben Teilen), geb. M. 28. —.


Auf einmal bezogen 100 Mark. Jede Abteilung ist aber auch einzeln käuflich
loading ...