Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 29.1913

Seite: III
DOI Heft: 10.11588/diglit.27734.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.27734#0257
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1913/0257
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Anzeigenpreis 25 Pf. für die I Alleinige Inseratenannahme bei Rudolf Mosse, Annoncen-Expedition für sämtliche
® " * Zeitungen Deutschlands und des Auslandes, Stuttgart, Berlin, Breslau, Dresden,

viergespaltene Petitzeile. j Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, Leipzig, Magdeburg, München,

li . Nürnberg, Prag, Straßburg, Wien, Zürich.

Prospekt-Beilagen nach
= Übereinkunft. =-

franz Zell (B.D.H.), ITlünchen

Eelehalle in Berchtesgaden

* Adamant-Feuerton *

| ist ein Tonmaterial, das bei hohen

E Temperaturen eine ungemeine

E Festigkeit gewinnt und sich mit

E einer säurebeständigen, gänzlich

E unporösen weiften Emaille-Glasur

E überziehen läßt, welche sich durch

E die Brennung tief in das Grund-

E material hineinzieht und sich ml!

| diesem aufs engste verbindet.

Adamant-Feuerton

1 verbindet also die einzig da-

E stehende Sauberkeit des Porzellans

E mit der in der Praxis ebenso

E notwendigen Härte und Festigkeit

E des Granites, läßt sich auch wie

E dieser mit Hammer und Meißel

E bearbeiten, ist im höchsten Grade

E frostfest u. säurebeständig, springt,

E reißt und splittert nicht wie Glas,

E Porzellan, Hartsteingut usw.

Adamant-Feuerton

E ist aus diesen Gründen von höch-

E stem hygienischem Werfe und das

E allergeeignefsfe Material für alle

sanitären Gegenstände, wie Bade-
wannen, Waschbecken u. -Tische,
Ausgüsse, Spülsteine, Aufwasch-
tische, Tröge, Klosettbecken, Uri-
nals usw., weshalb Feuertonwaren
in allen modernen Kranken-
häusern, Heil- u. Pflegeansfalfen,
Irrenhäusern, Kliniken, Sanatorien,
Kurbädern, Badeanstalten zu fin-
den sind und dort nach und nach
alles andere Material verdrängen.

UlllllllllllllllliifM

Adamant-
Feuerton-Waren

sind aus diesem Grunde zweifels-
ohne auch die richtigsten Installa-
lionsartikel für alle feineren Pri-
vatbaufen, wie Villen, Schlösser,
Paläste, Landhäuser usw., die An-
spruch darauf erheben, wirklich
modern zu sein. Wegen ihrer von
keinem anderen Materiale nur
annähernd erreichten Festigkeit u.
ihrem hohen hygienisch. Wert sind

E lll!!!l!ll!l!llll!llll!ll!lll![lll!llill!l!ll!l!llll!llll!ll!llll!INI!ll!l!ll!lllllllllll!llll!llll!llll!!llll[lll!lll!lll!!l!l!!lll!llllllllllllllllillllllll!llll!ll! AcicifTlcUlt-FCUCFt Oll-Wardl flhlllllllilljQIÜ|HlllllllnillliniHBIUIIIINRililiniirillllllli:illlliilllilllinm^llllllinniniNHinilllllDIHniNllin E

E auch für alle öffentlichen Gebäude, Bahnhöfe, Postanstalfen, Schulen, Kasinos, Klubhäuser, Institute, Asyle usw. die einzig richtigen Installationsartikel. E

E Sie sind es aber auch selbst für Miethäuser und Spekulafionsbauten, denn die Erfahrung hat gelehrt, daß sich Wohnungen, die mit Feuerton-Aufwasch- E

E tischen, Spülsteinen, Waschbütfen usw. ausgestaftet sind, schneller und leichter vermieten und dabei einen höheren Mietpreis erzielen lassen, als die E

in bisheriger Knappheit gehaltenen Wohnungen, von denen fast in jeder Stadt Überfluß vorhanden ist. E

Kataloge werden auf Verlangen gern gratis zugesandt

| Twyfords Werke Ratingen bei Düsseldorf I
loading ...