Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 29.1913

Seite: V
DOI Heft: 10.11588/diglit.27734.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.27734#0299
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1913/0299
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Anzeigenpreis 25 Pf. für die
viergespaltene Petitzeile.

Alleinige Inseratenannahme bei Rudolf Mosse, Annoncen-Expedition für sämtliche
Zeitungen Deutschlands und des Auslandes, Stuttgart, Berlin, Breslau, Dresden,
Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, Leipzig, Magdeburg, München,
= Nürnberg, Prag, Straßburg, Wien, Zürich. — .■-—

Prospekt-Beilagen nach
===== Übereinkunft. =-

Carl JTluhlenpfordf, Cübcck Guangelifche Kirche in Kückniß bei liibeck im Candfchaftsbilde. (Ucrgl. Tafel 58)

Wallot

ein Oedenkblatt uon Regicrungsbaumcilter H. fl. Ritter, Oldenburg*)

Wer fich bei einem Befuche in Berlin die ITlühe macht, einmal uon der Alt-
ftadt aus am rechten Ufer der Spree entlang nach Wetten zu fehlendem,
dem eröffnet lieh bald hinter dem Schlüterttege ein unoergefjliches Bild. Von
Türmen kraftuoll eingefaßt, ragt aus dem öetuirr der umgebenden Prinathäuter
in rietigen lllatten das Haus des Deutschen Reiches heruor, tchon uon rueitem
auch dem einfachtten lllanne als ein Wahrzeichen großer Dinge und Zeilen
uerffändlich. Je deutlicher lieh aber im Weitertchreiten feine ?ormen gliedern
und beleben, defto überrafchender werden die Eindrücke, defto unmittelbarer
nimmt der Hauch echter Kunft den Befchauer gefangen. Der praktische Zweck
ift uermirkt in den Gedanken einer Ruhmes- und Gedenkhalle, Saal und Ge-
mach find zu idealem Rhythmus uerbunden, das Haus des deutfehen Parlamentes
ift zugleich das größte Denkmal der deutfehen Einigung. Trotz aller Anklänge
an Vorhandenes wurde die Töfung diefer umfangreichflen Bauaufgabe des
neuen Deulfchen Reiches zum wuchtigen Appell an die Befinnung auf untere
Eigenart und an das Streben nach einer Kunftfprache, die dem deutfehen Heben,
fo wie es heute ift, gerecht wird. Zum erften lllale feit langer Zeit erftand
auf deuffchem Boden wieder ein Bauwerk, das nicht ausgeklügelte Kunff-
lehren und gequälte Stilechtheit, Sondern zeitgemäßes Gmpfinden und tiefinnerer
Wahrheitsdrang einer leidenfchafllich erregten Künstlernatur geprägt hatten.
Cine gütige fügung des Schickfales befcherte uns für die Aufgabe, einem ur-
alten Traume der Volksfeele fymbolifchen Ausdruck zu geben, den mann, der
in feiner Generation der einzig Berufene für fie war. Gs ift der ITlühe wert, dem
Werke und der Persönlichkeit feines Schöpfers einige Aufmerkfamkeif zu Schenken.

„Auf immerdar fei das Haus ein Wahrzeichen der unauflöslichen Bande,
welche in großen und herrlichen Tagen die deutfehen Tänder und Stämme zu
dem Deutfehen Reiche Bereinigt haben. Dazu erflehen wir den Segen Gottes.“
So heilst es in der Urkunde, die Kaifer Wilhelm I. bei der Grundsteinlegung
oor der Ginmauerung tierlas. Gin Sturm uon Cmpfindungen mag Wallot be-
wegt haben, als er diefe Worte aus dem JTlunde des uon ihm fo uerehrfen
ITlonarchen hörte. Flur diefem uerdankfe er, daß die Bemühungen geschäftiger
Intriganten, ihm die in herein Wettbewerbe errungene Aufgabe wieder zu
entziehen, fcheiferten. Gine harte, qualuolle Zeit lag hinter ihm. Gin Über-
maß uon Schmierigkeiten war zu bewältigen gewefen. ?aft ein und ein halbes
Jahr oergingen, ehe es gelang, die uielen Räume für den inneren parlamenta-
rischen Geschäftsgang mit Gingangs- und Wandelhallen, mit Bibliothek-, Sißungs-

(forffetjung Seife VI)

*) Der HufIal3 wurde uns bereits wenige Tage nach dem Ableben Wallots überfandt,
mufjte aber wegen Raummangels bis heute zurückgeftellt werden. Der Herausgeber.

Rempen &
Kreutzmann
Stuttgart

IDEAL-WANDMATTEN

Wir bitten die Leser, bei Berücksichtigung der Anzeigen
auf die „Architektonische Rundschau“ Bezug zu nehmen.

KAMINE

ÖFEN

WANDBRUNNEN

IN JEDEM MATERIAL

KUNST WERKSTÄTTEN

PAUL

KRETSCHMANN

LEIPZIG

Stuttgarter Kürstierkollektion
lichtechte

Tapeten, Wand- und
Dekorations- Stoffe

KÜNSTLER-STOFFE

der WienerWerkstätten
in Seide und Leinen

interessante

Vorhang-Dekorationen
= Teppiche -

Ideal-Wandmatte. Entwurf Prof. Rochga.

Muster überallhin
loading ...