Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 29.1913

Seite: XII
DOI Heft: 10.11588/diglit.27734.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.27734#0322
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1913/0322
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Seite XII

flrchitekfonifche Rundfchau

1913,4

Carl Kuebart (D.W.B.),
Barmen

Wohnhaus Silier in Barmen.
(Vergl. Tafel 58)

Gefchäftlichc Ulitteilungen

Unfallfichere Abdeckung für Gruben, Schleufen ufro. Die Ab-
deckung aller Öffnungen, roie Abort- und Senkgruben ufrn., muf3 nach den
beffehenden Vorfchriften ftets derart befchaffen fein, dal) alle Unfälle aus-
gefchloffen bleiben. Diefen Anforderungen entfpricht in zroeckmäfjigifer Weife
die getefjlich gefchütjte Panteria-Abdeckung, roelche, mit felbftfätig roirkendem
Verichlul) oerfehen, als durchaus unfallficher bezeichnet roerden kann. Die
Panteria-Abdeckungen rnerden in jeder geroünfehten Gröfje angefertigt, fo daf3
ihre Anmendung faft überall möglich fein dürfte. Cieferant diefer lleuheit
ift die firma Heimberg & Catche, Duisburg-nteiderich.

Feuchte Wände, deren Trockenlegung und Trockenerholfung.
Wirkliche allmähliche Austrocknung der fRauern und fofort trockene Wand.
Oberflächen erreicht man dadurch, dal) man die Wände mit den Patent-
Kosmos-Tafeln bekleidet und dann uerputzt, roodurch eine infenfioe £uft-
fpülung der Wände erreicht roird, ohne indeffen Zug zu uerurfachen. Cine
Raumoerkleinerung findet nicht ftalt. tleubauten können uiel früher bemohnt
roerden. ln alten Gebäuden und Heuhaufen kann die Anbringung faft durch
jeden tüchtigen Arbeiter oder ITtaurer erfolgen. Die echten Patent-Kos mos-
Tafeln haben ebenfo in alten Königsfehlöffern (z. B. in ITlailand) roie in Kirchen
(u. a. Flikolauskirche in Aachen und gegenroärlig in dem Dome zu 5rank-
furta. m.), Rathäufern ufro. Anwendung gefunden. Auch in Ställen roerden
fie für die Bekleidung oon Decken deshalb angebracht, weil fie dunft-
undurchläffig find und die meift über den Ställen lagernden futteroorräte
nicht mehr muffig roerden. Zuletzt fei ermähnt, dafj die damit uerfehenen
Gebäude infolge der als fchlechte Wärmeleiter wirkenden Cuftkanäle gut
temperiert find; fie find im Sommer kühler und im Winter wärmer als fonft,
fo dal) im Winter grol)e Crfparniffe an Brennmaterial erzielt roerden können.
Wer fie noch nicht oerroendet hat, tollte fich eine genaue Befchreibung nebft
mutter oom fabrikanten poftfrei und umfonft kommen laffen, um über ihre
Verwendungsmöglichkeiten ufro. unterrichtet zu fein.

Das oorliegende Heft enthält einen Profpekt der Sirma Bonnei) &
Hachfeld, Verfandbuchhandlung, Potsdam. Diefer Profpekt ift der freund-
lichen Beachtung unterer gefchätjten Cefer ganz befonders empfohlen.

I "" 111 5

Gai'IPIlB u. Parkanlagen

I ■ Entwurf • Ausführung • Umänderung.

OTTO WERNECKE, Stuttgart

Bureau für Gartenbau und Gartenarchitektur

Neue Weinsteige 3 :: Rufnummer 8461

Man verlange

Spezialliste Ar. R.

»1

Prismen-Ferngläser

für

Heer und Marine,
See und Gebirge,
Reise und Sport,
Theater und Jagd

von

M. 90.- bis M. 185.-

Zu beziehen

E.Leitz, Optische Werke, Wetzlar

H R£ M feinster Architekten-, Bureau- und
Schulgummi, unerreicht an Quali-
tät und Radierfähigkeit, für Bleistiftstriche in
allen Härtegraden zu verwenden. ÄKA greift
das Papier nicht an und nutzt sich sehr lang-
sam ab, ist daher äußerst sparsam im Gebrauch.
AKA-Radiergummi kann jahrelang lagern,
ohne hart und brüchig zu werden, im Gegenteil, derselbe wird durch

Muster stehen den Herren Lehrern
stets gratis und franko zu Diensten.

FERD. MARX & Co.. HANNOVER

-n

id W

Größte Radiergummi-Spezialfabrik Europas.

J

Er^nisies Wettbewerbes

zur Erlangung von Entwürfen für Kirche, Gemeinde-
haus und Pfarrhaus der ev.-luther. Andreaskirch-
gemeinde zu Dresden.

An dem vom Unterzeichneten Kirchenvorstande ausgeschriebenen Wett-
bewerbe haben sich 178 Architekten beteiligt.

Das Preisgericht hat die vom Kirchenvorstande ausgesetzten Preise
den folgenden Entwürfen zuerkannt:

Den 1. Preis (4000 M.) dem Entwürfe mit dem Kennwort „Heil und Sieg“.

Verfasser: Architekt Emil Wolf in Blasewitz bei Dresden.
Den 2. Preis (3000 M.) dem Entwürfe mit dem Kennwort „Rundkirche“.

Verfasser: Architekt Paul Bender in Dresden.

Den 3. Preis (2000 M.) dem Entwürfe mit dem Kennwort „Skarabaeus“.

Verfasser: Regierungsbaumeister Friedrich Becker in
Düsseldorf.

Den 4. Preis (1000 M.) dem Entwürfe mit dem Kennwort „Phöbe“. Ver-
fasser: Architekt Diplom-Ingenieur Heinrich Blecken
in München.

Außerdem hat das Preisgericht folgende Entwürfe zum Ankauf empfohlen:

1. Den Entwurf mit dem Kennwort 'Uv aqyy fjv ö Äoyos. Verfasser:
Architekt Spitzner in Berlin-Schöneberg.

2. Den Entwurf mit dem Kennzeichen Verfasser: K. S. Baurat

Richard Schleinitz in Dresden.

3. Den Entwurf mit dem Kennwort „Glocke“. Verfasser: Architekt
Heinrich Koch in Frankfurt a. M.

4. Den Entwurf mit dem Kennwort IX(-)T2. Verfasser: Architekten
Theodor Veil und Gerhard Herms in München.

Preisrichter waren die Herren: Professor Dr. Bestelmeier in
Dresden, Oberbürgermeister Geh. Rat Dr. Beutler in Dresden, Stadtbaurat
Professor Erl wein in Dresden, Kgl. Hofbaurat Frölich in Dresden,
Oberbaurat Professor Herrmann in Dresden, Geheimer Baurat Dr.-Ing.
Ludwig Hoffmann in Berlin, Geheimer Baurat Dr.-Ing. March in
Charlottenburg, sowie die Kirchenvorstandsmitglieder: Pfarrer Reichel,
Oberschulrat Dr. Prietzel, Oberbaurat im Ministerium des Innern Reh,
Rechtsanwalt Sch ö ne, Kaufmann Schräder, Ministerialdirektor Wirkl.
Geh. Rat Dr. Schroeder, Exzellenz, und als Ersatzmänner: Pastor Klare,
Rentier Noetzel.

Die eingegangenen Entwürfe sind vom 18. Dezember dieses Jahres
bis zum 2. Januar des nächsten Jahres im Lichthofe des neuen Rathauses
(Eingang Ringstraße) an Wochentagen von 10—4 Uhr, an Sonn- und Fest-
tagen von 11—4 Uhr öffentlich ausgestellt.

Dresden, am 11. Dezember 1912.

Der Kirchenvorstand der Andreaskirchgemeinde.

Pfarrer Reichel, Vorsitzender.

□ v*« - . bei Bestellungen sich stets auf die El
0 01116 Architektonische Rundschau zu beziehen. □

Architekt, Kempten

i. A.lgäu

Werkstätten für Bau-
und Möbel-Arbeiten

Gesamter

Innen-Ausbau

Spezialität: g>5I
Gesetzi. gesch. Telephonkabinen

Alle Anforderungen einer zeitgemäßen praktischen Kabine vereinend.
Betrachten Sie Form, Qualität, Preis. iscsssc®' Vorschläge kostenlos.

L Heynecker j

r.

m i i

KM! ®

i 1

I l

» r

i

7- ■

i

er

t-

m

fl

1
loading ...