Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 29.1913

Seite: XIII
DOI Heft: 10.11588/diglit.27734.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.27734#0371
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1913/0371
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
flrchitekfonifche Run dich au

1913,8

Seite XIII

Bücherbdprechungen und Bücheranzeigen (fortfef]ung)

die dem fachmann freilich Bekanntes darbieten. Hber neuartig
itt die übertichtliche und genaue graphitche Darttellung der
Stadtpläne nach örundfätjen, die der üerfatter zum großen Teil
fellier ausgetiiftelt hat und die er der Öffentlichkeit zum erttenmal
in Diitteldorf auf dem Kongreß für Städteroefen uorlegte. Da-
durch find die Ausführungen auch für Laien leicht uerttändlich
und können insbefondere als flufklärungstchrift für Kommunal-
oertnallungen empfohlen roerden. V.

C. Bulle, Bürgerliche Baukunde und Baupolizei. Leitfaden für
den Unterricht an Baugetoerkfchulen und uerroandten tech-
nifchen Lehranftalten. ITlit 204 Abbildungen im Text. Verlag
uan B. ö. Teubner, Leipzig und Berlin 1912. Preis Hl. 2.40.

Es roird uom öetchmack des Lehrers abhängen, inroiecoeit
er derartige Leitfäden in der Hand des Schülers für notwendig
erachtet. ITlir pertönlich ertcheint die Befchränkung detten, toas
man ihm fchwarz auf weif; diktiert oder gedruckt mitgibt,
auf das allerknappfte ITlafj als ruünfchensruert. ln dem oor-
liegenden Leitfaden hätte fich uieles kürzer und präzifer lagen
laffen; cs ift zuoiel Selbftuerftändliches darin, in allzuweit-
gehender Rückfichtnahme auf die mindeftbegabten. V.

Theod. fritfeh, Die Stadt der Zukunft (öartenftadt). Zweite Aus-
gabe. Hammer-Verlag Theod. ?ritfch, Ceipzig 1912. Preis 111.2.

Diefe ältefte Schrift über die öartenftadt uerdient mehr Beachtung, als
ihr bis jetjt zuteil geworden ift. 5ritfch behandelt hier das Problem der
öartenftadt nicht als einfeifiger Fachmann, fondern als Reformator und
Kulturbringer, glühend uon edler Begeifterung. Vieles, was zur öntffehungs-
zeit des Buches noch als Utopie angefehen wurde, ift inzwifchcn der Verwirk-
lichung nähergerückf. V.

ITlichelangelo. öine Einführung in das Verftändnis feiner Werke uan £d-
mund Hildebrandt. Hlit einem Titelbild und 43 Abbildungen im Text.
Verlag uon B. ö. Teubner, Ceipzig und Berlin 1913. Preis ITl. 1.25.

Das Büchlein wird feinem Zweck, die Perfönlichkeit und die Werke des
öewaltigen dem Verftändnis des breiteren Publikums zu erfchliefjen, gerecht,
foweit dies überhaupt möglich ift. Vielleicht wäre es dazu förderlich gewefen,
auch das rein ITlenfchliche, ja das Schwache in diefer rätfelhaften und wider-
fpruchsoollen öigantennatur noch etwas fchärfer pfychologifch herauszuarbeiten
und uon ihr zu den Werken zu gelangen, als zu ihrem mit Haturgewalt not-
wendigen Ausdruck. Doch Vergleiche mit anderen Büchern über ITlichelangelo,
etwa örimm oder Wölflin, find hier nicht am Platje. Dem Kunfthungrigcn,

der nicht gleich höchffe Anfprüche l'fellt, kann das befcheidene Büchlein uiel
geben. V.

Was mufj der Bauführer willen und welche fehler fall er uermeiden?
Von Friedrich öabriel, Architekt. ITlit Originalzeichnungen des Ver-
faffers. Verlegt bei Wilh. ITleyer-llIchen, Stuttgart. 79 Seiten. Preis 1TI.2.80.

Das handliche Büchlein enthält in gedrängter form die nötigften örund-
züge der für die Ausführung wichtigften Konftruktionen und uor allem uiele
praktifche Winke für die Bauführung, die Vergebung der Arbeiten, ihre
Beauffichtigung und Abnahme, Es ift mit leeren Blättern durchfchoffen, damit
der Bauführer fich darauf ergänzende Flatizen machen kann. Diefer kleine
Leitfaden in der Hand des Bauführers wird dem bauleitenden Architekten manche
zeitraubende Auseinanderfefjung erfparen. Auch zur llnterftühung des Unter-
richtes an der Baugewerkfchule kann er empfohlen werden. V.

Bifen- und Bifenbetonbau. öemeinuerftändliche Einzeldarftellungen aus
Theorie und Praxis beider Bauweifen. Buchbeilage der „Technifchen ITlonats-
hefte.“ franckh’fche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart. Preis geheftet m. 2.

(5ortfd3ung Seite XIV)

-

Trockene Bauten.

Gesunde Wohnungen.

Dichtungsmaterialien

für DAS

GESAMTE BAUFACH.

ELSÄSSISCHE emulsionswerke

G. M. B. H.

STRASSBURG im ELSASS.

HÖCHSTE AUSZEICHNUNGEN. - LIEFERANTEN VIELER BEHÖRDEN.

vIJ

Wir bitten die Leser, bei Berücksichtigung der Anzeigen
auf die „Architektonische Rundschau“ Bezug zu nehmen.

Die anerkannt beste

Anstrichfarbe

für 3nnen und Aussen

Vertreter für Süd- u. ALFONS KOBER, München

Mitteldeutschland: -Müllerstraße 27-


nietet me größte Sicherheit bei Schadenfeuern!

Wenn Sie wirklich vorteilhaft und gut

bauen

wollen, so liegt es in Ihrem eigensten Interesse,

mit Schein. Schwemmsteinen

die sich glänz, bewährt haben u. seit langem von
Fachautoritäten (Architekten, Wohnungshygienikern,
Medizinern u. dgl.) hervorragend begutachtet werden,

hygienische,trockene und
schallsichere Wohnungen

zu errichten. Auch für landwirtschaftl., industrielle
und Geschäftsgebäude hervorragend geeignet, bei
geringstem Kostenaufwand.

Unerreicht niedriges Gewicht

650 kg/cbm Mauerwerk i. M. 850 kg/cbm

Drucksachen, jede gewünschte technische
Auskunft, auch Ingenieurbesuch kostenlos.

Rheinisches Schwemmstein-Syndikat Neuwied

Techn. Abteilung. Telegr.-Adresse: Syndikat Neuwied. Fernspr. 10, 57, 93 u. 988
loading ...