Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 29.1913

Seite: XVI
DOI Heft: 10.11588/diglit.27734.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.27734#0374
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1913/0374
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Seite XVI

flrchifektonifche Rundtchau

1913,8

Gefchäftliche ITlittcilungen

Pläne und Bilder eines Riefenturmes auf der Internationalen
Baufach-ftusbellung Ceipzig 1913. ln der roiffenfchafllichen Abteilung
der Internationalen Baufach-Ausftellung roerden eine grofje Anzahl heroor-
ragender Bauroerke des ln- und Auslandes teils als lAodellc, teils als Reliefs
oder Photographien ausgeftellt roerden. Dem großen Eeipziger Hauptbahnhof,
dem Panamakanal, amerikanifchen Wolkenkrafjern und genialen Briicken-
konftruktionen ftellen fich Entwürfe des bei Diiffeldorf projektierten gewaltigen
Rheinturmes roürdig zur Seite. Dieter Toll den 300 m hohen Eiffelturm um
faft das Doppelte überragen. Der geplante Plafs des Riefenturmes, zu deffen
Ausführung der heutige hohe Stand der Technik und der Bauinduftrie alle
JTlittel an die Hand gibt, befindet fich über einer Rheinbrücke, roas oom
äfthetifchcn roie roirtfchaftlichen Standpunkt als recht oorteilhaft bezeichnet
roerden mufj. Zroei Zroeigelenkbogen oon je 05 m Spannweite fallen das
flufjbett überfpannen. Von einem mittleren flufjpfeiler aus erhebt fich der
Turm in eleganter ?achroerkkonftruktion und wird in der Höhe uon 95 m
oon zroei Stü^en getroffen, die oon den beiden Zroeigelenkbogen ausgehen,
ln der Achte des ?luffes, ftromauf- und ftromabroärts in gleicher Entfernung
oon etwa 97,5 m, befinden fich zroei weitere Pfeiler, die die Auflage für zroei
Streben bilden, welche, mit den beiden ermähnten Sachroerkftüben uereinigt, die
eigentliche Bafis für die weitere fachroerkkonftruktion des Turmes ergeben.
Durch die Verwendung oon Vierendeelträgern will man eine klare Einienführung
erreichen und fo das Geroirre oon Diagonalen uermeiden, das fich beim Eiffel-
turm io ftark bemerkbar macht.

Unter den vielen im Verlauf der lebten Jahre entffandenen Sabriken für
die Herftellung oon Tapeten oerdienf nun roegen ihrer oorzüglichen Ceiftungen
die Tapetenfabrik Cosroig, 0. m. b. H., in Cosroig bei Dresden heroor-
gehoben zu roerden. Sie befteht feit etwa acht Jahren und hat es in diefer
oerhältnismäfjig kurzen Zeit oerftanden, durch unermüdlichen ?leifj roie auch
durch das Heroorbringen gediegener, gefchmackooller Erzeugniffe fich an die
Spi^e aller deutfehen Tapetenfabriken aufzufchroingen und konnte fich aller-
orten durch die Eieferung ihrer Artikel Anerkennung oerfchaffen. Um die
Befchaffenheit der Fabrikate in weiteren Kreifen bekannt roerden zu laffen,
hat die Firma kürzlich ein kleines Heft mit Abdruck folcher Tapetenproben
herausgegeben, aus denen man die Alufterung betagter Tapeten erkennen
kann. Der diefem ITlufterheffchen beigegebene Text enlftammt der Feder eines
Kunftfchriftftellers, welcher gleichzeitig Fachmann der Tapetenfabrikation ift
und deffen Urteil deshalb beachtenswert fein dürfte. Diefe Druckfachen können
koftenlos oon obengenannter Firma bezogen roerden.

Die Stadt Wismar beginnt demnächft mit den Erweiterungsbauten zu
den Eabaraforien der Ingenieur-Akademie dafelbft, deren Frequenz oonSemefter
zu Semefter eine ftändige Steigerung erfährt. Das Sommerfemeffer der
Ingenieur-Akademie beginnt am 10. April. Über Aufnahmebedingungen ufro.
gibt das Programm näheres an.


Modelle

für

Hoch- und Tiefbau

:: dauerhaft — leicht — billig ::
zu Bau- und Ausstellungszwecken

Neueste Verfuhren — 2 Deutsche Reichspatente

81 i •

1-i_lltit-1.HUuHflft Milli
.. - J: nfil hhh Hum

; £ttti 5i_:5i sEjÖ ftffä min

\ mm im

1 mmm

c quill !<j||it in isi iSl ui H
~ fl iMtü ü £ n urü£|

'Tr~" 11 * - v- .

-HHU «Bn.SÄn^ >»

:ünuil:A= -■!

mh — iill;

mm:**- ~
-.««rillt

m :

M «i-llü- -

Hl HKU-

Gebäude und Gelände aller Art / Ganze
Städte / Gebirge / Häfen / Festungswerke
/ Industrielle Anlagen / Brücken / Kanali-
sationswerke/Fassaden/Interieurs usw.usw.

Kostenlose Anschläge nach Zeichnungen

„Plastische Pläne und Modelle“

Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Tel. Kurfürst 4303 BßClln SU/ Puttkamerstraße 19

Referenzen von ersten Behörden, Stadtbauräten u.a.

Das oorliegende Heft enthält je einen
Profpekt der Firmen : Bonnefj & Hachteld,
Verfandbuchhandlung, Potsdam, Architek-
turroerke betreffend *■ Friedrich Funk,
llürnberg, Batalt-Befon-Platfen betreffend,
und Eouis Kraufj, ITletallroarenfabrik,
Schwarzenberg in Sachten, Klofettfpül-
apparate betreffend. Diefe Profpekte find der
freundlichen Beachtung unterer fehr ge-
fchät3ten Eefer ganz befonders empfohlen.


Hauskamin

liiftl/ng.

Schofers y?erbund*Rauch* u. tüWungskamin

.♦. D.R.P. und patentiert in den meiffen Kulfurftaafen ..*..

ßrofje Raumerfparnis, abfolute
Feuerticherheif, vorzügliche ko*
ftenlote ausgiebige RaumenK
lüitung, keine Verwahrung, kein
Verpuö, leichter Einbau .. ..

Batteriekamin

M Rauch

f Hauffr.

Cizenz-Jnhaber:

Patent-Inhaber:

Aktien»Gefellfchaff Dampfziegelei
Waiblingen (Würffbg.)

zugleich Fabrikation für Württemberg

Ulf fang. I

f Rauch

Conwarenfabrik Schwandorf Hkf.-GeL
Schwandorf in Bayern

für das rechtsrheiniiche Bayern.

Gebrüder Vetter Akt.*Gef., Pforzheim in Baden.

Ziegelroerke in ITlühlacker, Brötzingen,

Singen Amt Durlach b. Karlsruhe i. B.
für Baden, Cbafj-Cothringen, Rheinpfalz, Heben,
Heben -flabau, Rheinprovinz (ohne Dübeldorf)

flkfienziegelei flllfchwil bei Bafel: für die Schroeiz

Dampfziegelei von Büfcher & Cie., G. m. b. ß.
Volmarftein an der Ruhr, bei ßagen in Wefffal.

für Regierungsbezirk Dübeldorf, Weftfalen, Olden-
burg, Tippe-Defmald, Schaumburg-Tippe, Waldeck-
Pyrmont, Freie Hanfeitadt Bremen und den links
der Wefer gelegenen Teil der Provinz Hannover

Schoferkamin=Werke G. m. b. ß. Velten, ITlark

für die Prooinz Brandenburg

Bis Ende 1912 ca. 100000 stgd. Ifleter im Betrieb.
loading ...