Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 31.1914-1915

Seite: 123
DOI Artikel: 10.11588/diglit.27701.10
DOI Seite: 10.11588/diglit.27701#0127
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1914_1915/0127
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
1. das eigentliche
Institut als Haupt-
gebäude,

2. ein Wohnhaus
für den Direktor, mit
dem Institut in Ver-
bindung stehend,

3. ein Fabrikge-
bäude für größere
V ersuche, gleichfalls
durch einen Gang
verbunden mit dem
Institut,

4. ein Wohnhaus
für Angestellte.

Die Erbauung des
letzteren wurde erst
beschlossen, als die
übrigen Gebäude
bereits im Rohbau
fertig waren. Das
Institut und das
Wohngebäude wur-
den am Schnitt-
punkte der Straßen
gruppiert und die
Fluchtlinien so ab-
geändert, daß ein
rechteckiger Platz
entstand, von dem
aus beide Gebäude
ihren Hauptzugang
erhielten. Sie liegen
somit der Haupt-
zufahrtstraße am
nächsten. Das In-
stitutwurde in seiner
Längserstreckung
parallel derLembke-

straße in der Richtung Süd-Nord gestellt, damit die Fenster der Arbeitsräume Ost- und
Westlicht erhalten und die Südrichtung, welche sich infolge der dauernden Sonnen-
bestrahlung für Laboratoriumszwecke wenig eignet, vermieden wird.

Das Einsetzen zweier Gebäude von dem vorher erwähnten Hauptblick aus ermög-
lichte es, ein in sich geschlossenes rhythmisch gegliedertes Bild zu schaffen. Zu diesem Zwecke
mußte jedes einzelne Gebäude charakterisch gestaltet und beide so abgestuft und verbunden
werden, daß sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung steigern und ein in seinen Massen ab-
gewogenes Gesamtbild ergeben.

Das Raumprogramm für das Hauptgebäude erforderte im Keller- und Erdgeschoß
mehr Platz als im Obergeschoß. Dieser Umstand führte zur Anlage von niedrigen Vorbauten
an der erwähnten Allee und am Schmuckplatz, während der Kern des Gebäudes durch

Abb. 281. Helbing u. Weiß, K. W. Institut für Kohlenforschung.
Eingang zum Direktorwohnhaus.

123
loading ...