Arndt, Paul  
Studien zur Vasenkunde — Leipzig, 1887

Seite: 39
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/arndt1887/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
39

eine Publikation venveisen zu können: das Fragment einer
anfora a colonette Beriin 1721, die Fragmente einer Prothesis-
amphora Periin 1726 und vor allem die stattliche Reihe der
athenischen Pinakes Eerlin 1811—26; ferner den von Brunn
iibergangenen, aber sicher echten Teller Benndorf 8, 2, das auf
Idas, Marpessa und Apoll gedeutete Fragment dp/. 1883,
3 und das Bruchstück einer Athene ebenda 1886, 8, 2.
Mit Inschriften versehen'sind davon foigende Stücke:
Mon. d. I. VIII, 4 und 5, 1, h; leider fast gänzlich zerstört
und deshalb zu weitern Schlüssen nicht verivendbar.
Benndorf I (ich setze nur die sicher lesbaren Inschriften her) *
S3TA1
AAEI'OO^
OIMIOI
OEGI^
OIMO . .
OEOI^ TPO^ TAT .
METEP
FOFO
FOVFAA
Berlin 1811:
^HA+
POO
. . AO
AP. ^I .
Berlin 1814:
. 1 +
4)AHo;
tOIVVM
FMt^
Berlin 1820:
?0M3I
KAt^I({)OPA^
'Fyt/u . dpx- 1886, yr/y. 8, 2:
. AMANEOEKE ...
Iveine der angeführten Inschriften bietet den geringsten Grund
zum Anstoss. Die iiberfhissige Aspiration, die bei Benndorf I mehr-
loading ...