Arndt, Paul  
Studien zur Vasenkunde — Leipzig, 1887

Seite: 111
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/arndt1887/0127
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
111

Präpondeianz des giiechischen \Vesens in Sicilien und duich den
engeien Veikehi mit dem Mutteilande. Auf den kampanischen
Steininschiiften indess hnden wii ähnlich wie !mi den kampani-
schen Münzaufschiiften eine Tiübung des leinen Griechisehen.
Beloch p. 8 macht auf die Besonderheit des kampanisch-giiechi-
schen Dialektes irn Gebrauche des Aoiistpaiticips statt des piäsen-
tischen aufmeiksam. Einzelne Abweichungen mögen sich, wie
das von Beloch angefiihite Beispiel C. I. G. 5790, b (= Beloch p.
47, Nr. 29) beweist, bis in die Kaiserzeit eihalten haben, deien
Inschiiften dahei ebenfalls in das Beieich diesei Untersuchungen
fallen wiiiden. Beachtensweith ist auch die Bemeikung Mommsens
(U. D. p. 106) zu dei Inschiift dei kampanischen Söldneitiuppe
von Ischia (C. I. G. 5861; Beloch p. 206, Ni. 245; Mommsen a. a. O.
p. 197), die ei voi 428 a. u. c. = 326 v. Chi. ansetzt: ))Diese
Inschrift ist zwar giiechisch, allein die kampanischen Namen und die
Barbaiismen dvClizccy füi nyeuiuyuey, füi be-
weisen zui Geniige, dass dies ein Griechisch war, wie es etwa
dei nolanische und allifanische Samnitei reden mochte.«
Es ist ein nahe liegendei und iockender Veisuch, auch in
den andeien Uebenesten giiechischei Rede damaligei Zeit, in den
Aufschriften dei Vasen, deiaitigen Spuren italisch-hellenischen,
oskischen und lömischen EinRusses nachzugehen. Natüilich düi-
fen wir nicht eiwaiten, auf den Vasen einei gleich staiken Vei-
wildeiung dei lingua gieca in bocca campana, resp. siciliana wie
auf den kampanischen Münzen zu begegnen, odei gar einer Ein-
mischung oskischei Schriftzeichen in das griechische Aiphabet.
Dcnn die Miinzlegenden geben Spiache und Schiift des täglichen
Umganges wiedei, während die Vasen in bestimmtei Nachahmung
giiechischei Fabrikate gefertigt sind. Wii weiden uns mit ver-
einzelten Spuien begnügen müssen; sind dieselben sichei, so sind
sie beweisend. Aus modeinei Zeit haben wii hieifüi eine ticü'-
liche Analogie. Wie mii von kaufmännischei Seite veisicheit
wiid, ünden sich auf den stolzen spanischen Aufschiiften unseiei
Bremer, Hamburgei odei Plalzei Cigairenkisten häufig deutliche
Spuien deutschei Spiechweise.
59. Ieh glaube einige Beispiele voilegen zu können, mit
deien Eiklärung die Annahme attischen Uispiungs sich durchaus
nicht vereinigen lässt. Mehieie Proben von Aufschriften sicilischer
loading ...