Arndt, Paul  
Studien zur Vasenkunde — Leipzig, 1887

Seite: 118
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/arndt1887/0134
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
118

OPAStMHAHZ
OOPiONEYZ
OYAiMnONAE
auf den lömischen Bildeichioniken bei Jahn-Michaelis, gi'. Bil-
dei'chr. p. 78. Ich führe deshnlb, nllerdings nur vermutungsweise,
auf römischen Einüuss die dreimalige, also kaum zufällige Schrei-
bung AtONt^O^ zuriick:
Klein, M.-8. p. 166, 7 (Ilieron):
A!ON!^!AENE^,
a. a. O. p. 46, 2 (Taleides) == Gerhard, A. V. IV, 316:
A!ON3dO; (für AtONt^O^),
aS a. O. p. 199, 2 (Hypsis) = Bull. d. I. 1883, p. 166:
A!ONmA.
Aehnliche Beispiele lassen sich geiviss unschwer ünden. Wenn
z. B. auf der Bilderchronik Jahn-Michaelis a. a. O. Tafel IV,
H (= Overb., Itcr.-Gall. XXXII, 3) nach Venutis Lesung (der
allerdings diejenige Barthelemys widerspricht) durchgängig
OA!^SEYS
geschrieben ist, so dürfen wir vielleicht auch in dem
OAIS . EYS
einer streng-rotf. Vase (Mon. d. I. IX, 42) die Spuren römischer
Sprechweise erkennen. Jota in diesem Namen ist dem Attischen
fremd (vgl. Jordan bei Preller, l'öm. Myth. 3 II, p. 307, Anm. 1).
Die Verwechslung der beiden Zeichen fiir den O-Laut O
und Q trafen wir schon oben (§. 18) bei einer echtattischen
Vase des 5. Jahih.; Köhler hat in dem dort citierten Aufsatze
dieselbe Erscheinung auf mehreren attisehen Grabsteinen der näm-
lichen Zeit nachgewiesen. Dieser Intum ist in einer Periode, in
welcher die Alphabete sich ablösen und der Gebrauch der jün-
geren Zeichen noch kein konstanter ist, sehr erklärlich. In späterer
Zeit dagegen, wo das voieuklidische Alphabet verschwunden war,
muss die Vertauschung von O mit Q auffallen, und attische In-
schriften zeigen dieselbe auch erst wieder in der Kaiserzeit (Meister-
hans p. 11, Anm. 55). Dass bei den Alphabeten mehrerer Inseln
des ägäischen Meeres (Paros, Siphnos, Thasos, Delos) der Gebrauch
von O und gerade der umgekehrte wie in Attika war, ist hier
loading ...