Arnold, Friedrich Johann Andreas   [Hrsg.]
Projecte der höhern bürgerlichen Baukunst — Karlsruhe , Baden, 1831

Seite: 45
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/arnold1831/0049
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
— 45 —

In jedem der abgetheilten Höfe befindet sich ein Stall für die Pferde
der Adjutanten, die Holzremisen für sechs Compagnieen und ein Wasch-
haus für jedes Bataillon.

Ausser den Brunnen Bei den Waschhäusern befindet sich für jedes
Bataillon ein solcher in einem geschlossenen Höfchen, damit das Trink-
wasser nie verunreiniget werden kann.

Da selten der Dienststand in Friedenszeiten auf 126 Mann bleibt, so
könnte noch bei jeder Compagnie ein Saal für gymnastische Uebungen etc.
frei bleiben.

Langjährige Erfahrung leitet mich , die Säle nicht kleiner, aber auch
nicht grösser als für 20 Mann zu machen. Bei grössern ist die Aufsicht
sehr schwer, und Diebstählen nicht leicht vorzubeugen; bei kleinern
Sälen ist die Ordnung und gute Einrichtung der Menage kaum zu er-
halten, und auch viel kostspieliger. Eben so finde ich die Wärmung der
Säle durch eiserne Oefen mit Zügen, die immer im Zimmer eingefeuert
werden, für die zweckmäsigsle Art , indem hierdurch die Luft am leich-
testen gereinigt wird.

Wegen Aufbewahrung der Armatur und Monturstücke für den Dienst-
stand in den Sälen ist man noch verschiedener Meinung, so werden z. B.
in vielen Diensten an der Wand, wo die Bettladen anstossen , Montur-
Rechen und Schäfte, oft geschlossene hölzerne Kästchen für die Montur-
stücke festgemacht, und Gewehre, Säbel und Patrontaschen an eigens beim
Eingang in den Sälen oder vor denselben auf den Gängen angebrachten
blechen aufgehängt.

Bei Mehr- oder Minderbelegung der Säle müssen aber hierdurch immer
Unvollkommenheiten eintreten. Um diesem zu begegnen, glaube ich, könnte
das einfachste Mittel dadurch helfen, wenn z. B. an einer zweischläfrigen
Bettlade von Holz oder Eisen gefertigt, oberhalb am Kopfgestell die Bett-
statten so erhöht Würden , dass durch zwei festgemachte durchlaufende
viereckigte geschlossene Kästchen Raum für die Montur zweier Soldaten
gewonnen und die Lagerstätte dadurch nicht genirt würde.

Gewehr , Säbel und Patrontasche könnten sodann an jeder Seite des
erhöhten Kopfgestelles eingehängt werden.
loading ...