Arnold, Friedrich  
Die Physiologische Anstalt der Universität Heidelberg von 1853 bis 1858 — Heidelberg, 1858

Seite: 60
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/arnold1858/0068
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
CO

30) die Formveränderungen der Muskeln bei der Contraction,
namentlich der Grad der Verkürzung des ganzen Muskels
sowie das Kürzer- und Dickerwerden der Primitivbündel;

31) das Verschwinden der Längsstreifen, das deutlichere Hervor-
treten der Querstreifen und die gegenseitige Annährung der
letzteren bei der Zusammenziehung eines Muskels;

32) die graphische Darstellung des Gangs und der Dauer einer
Muskelcontracfion mittelst des Kymatographion;

33) die Erscheinungen der Wärmestarre an den Muskeln eines
enthäuteten Froschschenkels, welcher in warmes Wasser von
38° C. getaucht wurde, und die Nichtempfängliehkeit eines
solchen Muskels für die gewöhnlichen Reize;

34) die Starre der Muskeln eines Gliedes in einem lebenden Tliiere,
wenn man die Arterie zu dem Gliede unterbindet, und das Ver-
schwinden der Starre, wenn man den ßlutlauf wiederherstellt;

35) die Erscheinungen der Todtenstarre und die inneren Verän-
derungen der Muskeln während der Todtenstarre in Betreff
der Beschaffenheit der Primitivbündel, der Dehnbarkeit der
Muskeln und des electromotorischen Vermögens;

36) die mechanischen Leistungen eines Muskels von einem kurz
vor dem Versuche getödteten Thiere, wenn man ihn electro-
magnetisch reizt, nach der Methode von Ed. Weber;

37) die mechanischen Leistungen der Muskeln im lebenden Körper,
wie sie durch die verschiedenen Kraftmesser, den Zug- und
Druckkraftmesser für die Gliedermuskeln, den Pneumatometer,
den Hämatodynamometer u. s. w., ermittelt werden können.

e) Organische Perio dicität.

Die periodischen Erscheinungen im menschlichen Organismus,
namentlich die Schwankungen in der Eigenwärme, im Puls, in den
Athemzügen, in der Ausscheidung der Kohlensäure durch die
Lungen, in der Menge des Harns und des Harnstoffs, sowie der
Galle, in den Geburten und in der Mortalität nach Tageszeiten und
zum Theil nach Monaten wurden an Curventafeln erläutert.
loading ...