Arnold, Friedrich  
Die Physiologische Anstalt der Universität Heidelberg von 1853 bis 1858 — Heidelberg, 1858

Seite: 146
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/arnold1858/0154
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
146

nähernd bis auf 5 und 10 C. Z. anzugeben und dass wir endlich
bei gewissen Localaffeclionen der Lungen, wozu vor allen die Tu-
berculose gehört, zu ermitteln vermögen, in welchem Grade die
Athmungsgrösse von dem physiologischen Mittel abweicht. — Zu
diesem Ausspruche, der auch jetzt noch, d. h. nachdem ich seit
dem Jahr 1855 wiederholt spirometrische Beobachtungen mit Rück-
sicht auf die drei wichtigsten Factoren angestellt habe, meine Ueber-
zeugung ausdrückt, muss ich den Wunsch beifügen, es möchte ein
Kliniker, dem das nöthige Material und ein gutes Instrument zu Ge-
bote steht, mit Rücksicht auf Körperhöhe, Brustumfang und Brust-
beweglichkeit u. s. w., die Veränderungen prüfen, die die vitale
Capacität der Lungen je nach den Graden und Arten der Tuber-
culose und anderer Krankheiten der Respirationsorgane erfährt, um
nachzuweisen, ob das Spirometer eine Brauchbarkeit in der Praxis
besitzt oder nicht, und welche.

6) Ueber die Wirkung der Brustmuskeln bei der Alhmung.

Es sind besonders zwei Punkte in der Lehre von der Verrich-
tung der Athemmuskeln, über die sich die Physiologen in ihren
Ansichten noch nicht geeiniget haben. Sie betreffen erstens den An-
tbeil der äusseren Brustmuskeln, namentlich des grossen Sägemus-
kels an dem Respirationsmechanismus, und zweitens die Wirkung der
äusseren und inneren Intercostalmuskeln.

Ueber die Brustmuskeln, namentlich den grossen Sägemuskel,
sind die Meinungen, wie bekannt, in sofern getheilt, als Einige diese
Muskeln und besonders den letzteren als solche bezeichnen, welche
beim tiefen und angestrengten Einathmen Avesentlich mitwirken,
während Andere sie nur als Hülfsmuskeln bei der Athmung betrach-
ten oder ihre Betheiligung an dem Respirationsmechanismus ganz
in Abrede stellen. — Ueber die Function der Intercostalmuskeln
haben sich in der neueren Zeit mehrere Physiologen zu Gunsten der
Hamberger'schen Ansicht, welche durch Halle bekämpft wurde
und widerlegt schien, erklärt und demnach die äusseren Intercostal-
muskeln als In- und die inneren als Exspiratoren bezeichnet.
loading ...