Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Bodmer, Johann Jacob   [Hrsg.]; Manesse, Rüdiger   [Hrsg.]
Sammlung von Minnesingern aus dem schwaebischen Zeitpuncte: CXL Dichter Enthaltend (Band 2) — Zürich, 1759

Seite: 166
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bodmer1759bd2/0173
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
i66

BRUODER WERNHER.

Der vvye und ouch die ideine svval

Wa si den kalten vvinter lit

Der werde mensche erkennet niht

Den der in gebildet hat

Als über den kein des Plagen vart

Und uf dem mer der schiffe gang

Und in den liuften am fliuge

Nieman erkennet min gedank

Noch eines iungen manries muot

Der under drisseg iaren stat

Der ar der iunget sich ouch vvol

Das hceren wir von der vvisen meister lere

Der slange iungert sinen balk

Das hceren wir singen und siigen

Der werde mensche iungert sich niht mere

Swer uf diu ähtzig iar kumt

Mit valwen hare und ane kab

Als es nu in der werke gat

Der iehe das im vro selde gab

der "MARNE«.

Merkent an die kleine ameis
So si den vvinter vor ir weis
SUamnetin des sumers ernde kiundeklicheirspise
Sam tuo du mensche und bnvve enzit
Ein starker vvinter us dir lit *
Der machet dich in sorgen alt und in dem alter grise
Du mäht hie buvven und sen
Mitguoten werken gegen Goteund dinen eben kristen
Das du mäht sniden und men (gevrilten

"Und ouch dich dort gegen dinen hohen herren mäht
So du den zins ze hove gilt
Die seie Gote und du in ermen melwe begraben litt.
Du fchafFe es so das din diu seie warte imme paradife

Es hat diu ftarke Gotes kraft
Mit wunderlicher meisterfchaft
Gecirgget vvol der kernen kreis
Den sunnen und die marien
.Du bift gebildet menfche nach im
Du fitze du ftant du wat du svvim
Du folt dich finer helfe niemer vrevenlicVien entanen
Sin hcehe die ift dir ze höh (lenget

Sin vvite ze breit fiin grünt ze tief sin Ienge fich dir
Der erfte menfche fin lere floch
Davon wart erus paradyfes frceiden her gcpfrenget
In dirre werke unfrceidcn kamer
Davon uns twinget noch des fluoches zange
Und sieht der hamer
"Wirmuesfen unscr fpisein svveize von der erde iaaea

Der sünder fluhe and vvisse er war
Du Gottes ougen lint so clar_
Das sich vor ime verbirget niht
So kleine als ilt ein milvve
Die blikzen und die donre.siege
Sint mit gewalte in siner pflege
Der regenboge der winde fus diu heiter das gehilvve
Sin sin kan alle kernen zeln (zeichen

Ir nameii ir lous und alle ir mäht ir schin und alle ir
Er sitzet us den himel kein (reichen

Wie wik du mensche mit dinem kranken sinne den er-
Bis demuo't und erbarme dich

Erbermdeschuof das er von himel zer erde neigete fich
Er gab durh uns sin liehten yarwe in des todes gilvve-

Es nahet gegen der fuenetage
Das Got wil fuenen alle klage
"Wir haben niht gevvilses vür des todes offenunge
Wiltu du dem tode endrimnen dort
Sich menfche vernim das Gottes vvort
Ersiulle mit den werken das du spricheft mit der Zunge
Wie snel ik eines ougen buk
So snel ik da ze Jofaphatdes al gerihtes ende
Die rehten suerent da den (ig
So vvindent die vertanen da vil iemerlich ir hende
Die muefsen in des tievels kevven
Da (intsi lebent in iamertot vonewen und zevvcn
Da samne uns Gotes guete zuo der rehten samenunge

Ich kiunde in dem done ner tag vil schone
Wil us sin Swer tougen minne Der beginne
Wachen des ik zit Ich heere uf den zvvigcn
Singende schrien Yogellin
Der tag wil nahen Hinnan gaben
Sol swer tougen lit Ich warne alfo
Sprach der wahter in forgen
Der merker dro Lit in slafe verborgen
UF dirre mure Stau ich und trure Sere
Was sol ich mere Friund und viende sagen
Wan er- wil fchiere tagen

Diu rede ein ritter ruhte vil bitter
Da er lak Bi einer frowen Diu gieng sehowen
Zeinem venkerlin Si fach vil ungerne
Den morgen kerne Gravven tag Du wölken grisc
Si fprach lise Lieber herre min
Der wahter giht er fehe des morgen schin
Des vvene ich niht Dien kleinen vogcllin
Droemet uf eften Der kernen gleken
Triuget Der wahter luget
Des er fich fchamen mag Wan es ist noh niht tag

Der
loading ...