Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Bodmer, Johann Jacob   [Hrsg.]; Manesse, Rüdiger   [Hrsg.]
Sammlung von Minnesingern aus dem schwaebischen Zeitpuncte: CXL Dichter Enthaltend (Band 2) — Zürich, 1759

Seite: 176
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bodmer1759bd2/0183
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
17'

der MARNEIL

Si vert in eines frcemdes loch

Siecher arzat armes wiss'age leider gast du sint unwert

Swer wilden mardcr in schozen zamt

Und leit dem levven ein ioch

Ob im sin hant da niht erlamt

So mag er doch vvol (brechen ech

Ohsen kröne zimt niht usk>1

Noch in des zaget) hant ein guot svvert

IVliunches tanzen nunnen hiubescheit

Und des afFen zagel

Des meien rifeund in dem ougesten. ein starker hager

Mir seiten wol behagec

Us riehen mannes mundo luge

Und svva den bern ein eichorn iagt

Mich wundert ermiu hohvart und ist alter man unvvis

Der werke pris Smilzet sam ein is

Lieben kinde ist guot ein ris

Swer ane vorhte wahset

Der muos sunder ere werden gris

Bi disen meren stat es hiure

Michels boeser danne vert

Ein ie^lich mensehe muos verzagen
An freeiden so der tot
Beginnet in sin herze iagen
Und es gat an die starken not
Und es mit dem armen übe hat vil iemerliches ijül
Die riehen Tun die armen klagen
"Wan es in Got gebot
Und suln ir armuot helfen tragen
Und mit in teilen gerne ir brot
Merkent vvol es krumbet vruo
Swas zeinem haggen werden wil
Vil maniger wenet wise sin Der ist leider tumb
Davon sint diu reht in allen landen krumb
Die wile es also gat
Ein man der ber sin liebes leint
Die wile unz es sich bereu lat
Svvenne es us der hitze kumt und es ist ungebert
So ist sin gevert gewaTisen lihtc ze hert
Das es sich dem beren wert
So wirt versumet svvas man dreeit
Oder uf stnem rugge gert
Des siht mau in genuogen stetten iubeler schalke vil

Singe ich den Hüten miniu liefc
So wil der erde das
"Wie Dietrich von Berne schiet
Der ander vva kiunig Ruther sas
Der dritte vvil der Kausten sturn
So vvil der vierde Eggehartes not-
Der fiunfte wen Kriemhilt verstiet
Dem sehlten tete ba«

War kommen si der Wilzzen diet

Der sibende vvolde eteswas

Heimen ald heren Witchen sturn

Sigfrides ald heren Eggen tot (sang

So vvil der ahtode do bi niht wan hiubschen.minnc

Dem niunden ist diu wile bi den allen lang

Der zehende envveis wie

Nu sust nu so nu dan nu dar

Nu kin nu her nu dort nu Tue

Da'bi hete manger gerne der Ymlunge hört

Der vvigt min wort Ringer danne ein ort.

Des muot ist in schatze verschort

Sus get min sang in manges orn

Als der mit blige in marmel bort

Sus singe ich und sage iu des

Iu niht bi mir der kiunig anbot

Als des levven weif gebom
Werdent so sint si tot
Vil grimmeklich so ist sin zora
Vil iemerlich so ist sin not
Vil lutc er in ir ore schrit
Der werdent wider lebendig sie
Der helfanc wasser hat erkorn
Dis wunder Got gebot
Sin fruht were anders gar verlorn
Der strus mit sinen ougen rot
Drie tage an sinü eiger liht
Des werdent us gebruetet die
Der adlar lat sin kinder in die sunnen sehen
Diu des niht tuont da mugt ir michel wunder (pehea
Diu lat er Valien nider
Der fenix der verbrennet sich
Und wirt lebende nach dem vüre wider
Von liebe erkrimmet ouch der pellicanus sinü kint
Svverine er si vint Tot das niht ein vviiit
So tuot er rehte als er si blint
Er nitnt (ins herzen bluot

Und machet das si wider lebendig sint (hie

Mit der bezeichenunge sin wir von der helle erloesee

Ich sunge ein bispel oder ein spel
Ein warheit oder ein luge
Ich sunge vvol wie Titerei
Die templeise bi dem grale zuge
Wie sueze ist Syrenen don
Und ark des cocatrillen zorn
Ich sunge ouch draken fürin kel
Und wie der grife fluge
.Wie sich des salamanders vel
In heisTehi füre strahte und smuge
Und wie sich'teilte zchimeren li&
Und wie diu vipper wirt gebom

hin
loading ...