Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Cod. Pal. germ. 359
'Rosengarten zu Worms' ; 'Lucidarius' — Straßburg - "Werkstatt von 1418", 1420

Seite: 22v
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg359/0060
Kriemhild empfängt im Kreise der 100 Jungfrauen Markgraf Rüdiger, den Boten Dietrichs
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Objekt
Titel: Rosengarten zu Worms & Lucidarius
Detail/Element: Kriemhild empfängt im Kreise der 100 Jungfrauen Markgraf Rüdiger, den Boten Dietrichs
Künstler/Urheber: Elsässische Werkstatt von 1418  i
Inv.Nr./Signatur: Cod. Pal. germ. 359, Bl. 022v
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Buchmalerei  i
Beschreibung: Der Margraf Rüdiger begrüßt die vordere von drei Frauen, die durch eine Krone als Kriemhild zu erkennen ist. Rüdiger hat sie an ihrem linken Arm gepackt und beide strecken sich - wie zu einer Umarmung - ihre jeweils rechten Arme entgegen. Der Gesichtsausdruck Rüdigers ist allerdings recht betrübt. Kriemhilt und die beiden sie begleitenden Jungfrauen dagegen schauen freundlich. Den Hintergrund der Darstellung nimmt eine Blumenranke ein. Die Figur Krienhilts entspricht nach Saurma (S. 33) der Königin des Katharinenfensters in der Kirche St. Georg zu Schlettstadt. 83 (ANON., Rosengarten zu Worms) Szene aus: Anonymus, Rosengarten zu Worms & 82 A (RÜDIGER) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Rüdiger & 82 AA (KRIEMHILD) Kriemhild & 44 B 15 2 königliche Hofhaltung; Höflinge, Gefolge & 33 A 13 sich treffen & 44 B 41 3 Empfang eines Botschafters bzw. bei einem Botschafter & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+73) drei Personen (+82 1) junge Frau (+91 1) grüßen, Ehrerbietung erweisen (+93 1) hinweisen, zeigen (+93 31) ein Stück Draperie halten (+93 4) jemanden oder etwas erreichen, etwas zu fassen bekommen, berühren & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+71) eine Person (+91 1) grüßen, Ehrerbietung erweisen (+93 4) jemanden oder etwas erreichen, etwas zu fassen bekommen, berühren & 31 A 25 12 nach vorne ausgestreckter Arm & 31 A 25 41 jemanden am Arm packen & 31 A 25 52 1 die Handfläche nach oben richten & 31 A 25 55 2 der nach vorne gerichtete Zeigefinger; zeigen, hinweisen auf & 33 A 14 sich umarmen, küssen & 25 H 17 2 locus amoenus: idyllischer Ort mit Bäumen (Geschmack), Wiesen (Gesicht), Quelle oder Bach (Gefühl), singenden Vögeln (Gehör) und Blumen (Geruch) & 61 F (ROSENGARTEN) Namen historischer Gebäude, Örtlichkeiten, Straßen, etc. (mit NAMEN), Rosengarten & 41 D 21 1 (Damen-)Kleid & 41 D 21 2 Jacke, Mantel, Umhang, Cape & 41 D 22 1 (FELT HAT) Kopfbedeckung (mit NAMEN) (+44) Federn als Material für Kleidung, Filzhut mit Federn& 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 41 D 22 11 Schleier & 41 D 22 4 Ärmel & 41 D 23 31 Strümpfe, Socken, Beinlinge & 41 D 26 53 Saum, Band, Borte & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund & 41 D 22 3 (COLLAR) Kleidung für den Oberkörper (mit NAMEN), Kragen & 41 D 22 3 (WIMPLE) Kleidung für den Oberkörper (mit NAMEN), Halsberge & 44 B 19 1 Krone (als Symbol der obersten Gewalt) & 31 A 53 3 (COILS) Frisurenmode, Haarmode (mit NAMEN), Schläfenrollen & 48 A 98 31 Ornamente in Form von Laubwerk, Ranken, Zweigen & 48 A 98 33 Blumenornamente
Material/Technik: Feder & koloriert
Format/Maße: 19 x 20
Herstellungsort: Straßburg  i
Provenienz: Bibliotheca Palatina
Datierung: 1420
Epoche: Spätmittelalter
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Aufnahmezeitpunkt: 2001
HeidICON-Pool: UB Bibliotheca Palatina (UB Heidelberg)  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 9639
loading ...