Cod. Pal. germ. 389
Thomasin <Circlaere>  
Welscher Gast (A) — Bayern (Regensburg?), um 1256

Seite: 3v
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg389/0018
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
loading ...
Objekt
Titel: Der welsche Gast
Detail/Element: Trägheit; (Buch 1)
Künstler/Urheber: Thomasin <Circlaere>  i
Inv.Nr./Signatur: Cod. Pal. germ. 389, Bl. 003v
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Randillustration  i
Personifikation  i
Spruchband  i
Buchmalerei  i
Beschreibung: Figuren-Reihe: Ein junger Mann, als "tracheit" bezeichnet, in liegender Haltung mit gekreuzten Beinen als Zeichen des Schlafens ("ja ist ez noch niht tach"), wird von zwei Figuren zum Aufstehen aufgefordert. "Frumcheit" ("stant uof tracheit") stößt ihn mit einem langen Stock, die zweite Gestalt zieht mit beiden Händen an seiner rechten Hand ("wol uof wol uof"). Unter dem Jüngling sitzt ein Dämon mit zottigem Haar und hindert ihn mit einer um den Hals gelegten Schlinge ("lige stille lige stille").
Material/Technik: Pergament, kolorierte Federzeichnung
Format/Maße: 18,1 x 11,5 cm
Herstellungsort: Bayern  i
Provenienz: Bibliotheca Palatina
Datierung: um 1256
Kommentar: Lokalisierung nach Regensburg ungesichert. Text der Beischriften und Spruchbänder wiedergegeben von Vetter: Die Handschrift und ihre Bilder, in: Der Welsche Gast des Thomasîn von Zerclaere, Wiesbaden 1974 (Faksimilia Heidelbergensia 4).
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Bibliotheca Palatina (UB Heidelberg)  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 15709
loading ...