Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 19.1906-1907

Seite: 225
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1906_1907/0231
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
FRED VOELCKERLING—DRESDEN.

Plastik »Reliognoszierungsritt«

FRED VOELCKERLING—DRESDEN.

Der Dresdner Bildhauer Fred Voelcker-
ling gehört zu den Künstlern der
jungen Generation, denen man immer gerne
auf den Kunst-Ausstellungen begegnet. In-
mitten der strotzenden Langeweile der un-
vermeidlichen Evas und Adoranten in Gips,
Bronze und Marmor und der offiziellen Denk-
malsentwürfe oder monotonen Porträtstatuen,
fällt seine Kleinplastik immer angenehm auf.
Es ist frisch, natürlich und mehr als ge-
wöhnlich temperamentvoll, von einer ganz
persönlichen Grazie und von großem, ästhe-
tischen Takte, lauter Eigenschaften, die wohl
tun inmitten aller konventionellen Posen und
in der Nachbarschaft jenes falschen Ernstes,
der ein Charakteristikum unseres wissen-
schaftlichen Zeitalters ist.

Er besitzt eine kräftige Phantasie, die
durch ein starkes sinnliches Empfinden reiche
Nahrung empfängt, dazu eine nervöse Hand,
die das innerlich und äußerlich Erschaute
feinfühlig in die Tat umsetzt. Ein schnelles

Ergreifen des Augenblicks und eine scharfe
Beobachtungsgabe ermöglichen es ihm, das
kleinste Bewegungsmoment zu erfassen und
sicher zu reproduzieren. Er vermag gerade-
zu mit den gewagtesten Stellungen zu spielen,
ohne in das Bizarre zu verfallen; überhaupt
ein gesunder Naturalismus ist ihm zu eigen,
und doch hat er Stil.

Absolut glücklich ist er stets in der Tier-
darstellung, seine Auffassung des Menschen
ist für manchen vielleicht zu weltmännisch
angloman, er liebt sehnige Turfhelden und
praeraphaelitische Backfische mit dünnen
Armen und schwachen langen Füßen, er
liebt sie entkleidet in zart koketter Poesie,
er liebt sie angekleidet in Gewändern von
Pool und Worth. Es liegt etwas von Kasten-
kunst in seinem Schaffen, das verzeiht
mancher nicht, dafür werden es andere desto
mehr schätzen. Sein Wirken läßt sich am
besten in die Werke zusammenfassen: Pferde-
sport und Pferdepoesie.

225
loading ...