Fliegende Blätter — 135.1911 (Nr. 3441-3466)

Seite: 174
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb135/0177
DOI Heft: 10.11588/diglit.4369.15
DOI Seite: 10.11588/diglit.4369#0177
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
L74

Der Schifferhias — der woaß ganz b'schtimmt,
Daß von der Alm heint 's Lisei kimmt.

Lr ruckt sei' bsüall keck auf — Schneid,

„Der Zwölfte heint — a bös ts g'scheit!"

So red'n s' no' von allerhand,

Na genga s' weiter mitanand',

Und jeder macht a' b'sonders G'fries —
Deszweng — weil heint der Zwölfte is.


F. Aahn.

Gemeingut.

Besucher: „Einen ivundcrbarcn blondeit Zopf hat Ihre Naive!" — Theater di rektor (stolz): „Nicht
wahr? Mit diesem Zopf spielt meine Alte morgen abend das Gretchen im Faust!"

Der Spezialist.

„Woran arbeitet denn der Professor Tister-
ling jetzt?"

„Er schreibt ein Buch über die Magen-
krankheiten der fleischfressenden Pflanzen."

Jaulenzertrost.

Arbeit macht die Zeit verfliegen.
Und die Zeit ist kostbar doch.
Darum lerne dich begnügen:

Tue nichts — so sparst du noch!

... Georg Bötticher.

Neuer Titel.

„Sie wollen in unfern Club eintreten?
Was sind Sie denn?"

„Ich bin Biedermeierkiuderzimmereinrich-
tungscompositionsimpressionist!"
Objekt
Titel: Fliegende Blätter
Detail/Element: "Gemeingut"
Künstler/Urheber: Kirchner, Eugen  i
Inv.Nr./Signatur: G 5442-2 Folio RES
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Satirische Zeitschrift  i
Karikatur  i
Herstellungsort: München  i
Datierung: um 1911
Bildnachweis: Fliegende Blätter, 135.1911, Nr. 3455, S. 174
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Fliegende Blätter  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 244469
loading ...