Franz ; Colloredo-Waldsee, Rudolph Joseph

Wir Franz von Gottes Gnaden Erwählter Römischer Kayser, zu allen Zeiten Mehrer des Reichs, in Germanien und zu Jerusalem König, ... Entbieten N. allen und jeden Churfürsten; ... Unsern Freund- Vetter- und Oheimlichen Willen, Kayserl. Huld, Gnade und alles Gutes, und fügen ... Euch hiemit zu wissen: Was massen Wir angesehen haben die löbliche gute Vorsehung, welche mehrere Churfürsten, Fürsten und Stände erlassen haben, auf daß die geringhaltige Münzen, welche von einigen Jahren her auf des Königs in Preussen Majestät ... Bildnus und Stampf in grosser Menge zum Vorschein kommen, von Dero Landen und Gebieten mögen abgehalten werden ... [So verordnen und gebieten Wir hiermit, ..., daß weder die Königl. Preußische-Chur-Brandenburgische sogenannte Frideric d'or, ... Groschen, auch ... kr. Stücke, noch auch die ... Douplonen, ... weiter überall nicht ausgegeben und angenommen werden, sondern ... ausser allem Cours gesetzet, und gänzlichen verruffen seyn sollen ...]: [Geben zu Wienn den sechzehenden Augusti Anno Siebenzehen Hundert Neun und funfzig, Unsers Reichs im Vierzehenden]

[S.l.], 1759 [VD18 14327422]

Zitierlink: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/franz1759c  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-336613  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.33661
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/franz1759c/manifest.json

Introimage

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 13.09.2017.