Navigation überspringen

Franz   [Hrsg.]; Colloredo-Waldsee, Rudolph Joseph   [Hrsg.]

Wir Franz von Gottes Gnaden Erwählter Römischer Kayser, zu allen Zeiten Mehrer des Reichs, in Germanien und zu Jerusalem König, ... Entbieten allen und jeden Churfürsten ... Unsern freundvetter- und oheimlichen Willen, Kaiserl. Huld, Gnade und alles Gutes, und geben ... euch hierdurch zu vernehmen: Nachdem Uns mittels benöthigter Bescheinigung angezeiget worden, wie des Herzogen zu Sachsen Hildburgshaußen Liebden ausser denen bereits vormals verruffenen Münz-Sorten annoch seithero mehrere geringhaltige Münzen, als ... zum grösten Schaden des ganzen Publici gegen alle Reichs-Satzungen ausgeprägt haben. Als haben Wir ... verfüget, daß die Obrigkeiten sämtliche diese geringhaltige Sachsen-Hildburgshaußische Münz-Sorten von ihren Unterthanen ... auswechseln, und solche an eine deren jeden Creyses verordneten Münzstädten um in gute Reichs-Sorten zu veränderen, und umzumünzen, einsenden, der diesfalsige Schaden aber taxiret, und dessen Betrag von gedachten Herzogen zu Sachsen Hildburgshaußen, als Verursachern, ... allenfalls auch executivè eingebracht werden solle ...: Geben zu Wien den 22ten Martii Anno siebenzehnhundert zwey und sechzig, Unsers Reichs im siebenzehenden Jahre

[S.l.], 1762 [VD18 90543831]

Zitierlink: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/franz1762a   i
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-339341   i
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.33934
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/franz1762a/manifest.json

Cover

Inhalt

DWork-Logo   © Universitätsbibliothek Heidelberg. Online seit 14.09.2017.