NS-Frauen-Warte: die einzige parteiamtliche Frauenzeitschrift — 10.1941-1942

Seite: 2
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/frauenwarte1941/0004
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
6»n V,rp<I»sung»»t»»»n «»sli»n Ä>, »Usc»r»>»»n6»n s<r>»,t,n d»ts»u«

Die fäs^isrlsctieNÄll

lienischrn Krauen in der ersten Linie zu finüen. Lr galt, auf den orrschiedensten
Lebieten der bürgerlichen Leben» hilfrdienst« zu leisten, um di« innere wider-
standrkraft und dar tiriegrpotential der Nation zu steigern.

Vi« nationale faschisfisch« partei, der oom obersten Nnegrrat die bürgerliche
Mobilmachung zur pflicht gemacht wurde, forderte «in« entsprechende Lchulung
aller Zrauen, die in den Stand gesetzt werden sollten, in jeder hinsicht die Nr-

0>» ^na»t>Sr>o»n von k>nd»sut»n,n <Ina,n d»> ->»n t„cd>»r>-
»ed»n ks»u»n N,t ung >>»d»»ott» ssüt»oto»

beitrleistung der «inberufenen Männer ersetzen zu können.
Mit der vurchführung dieser Aufgabe wurden in jeder
provinz die faschislischen Zrauenoerbänd«, -ie in engster
Zusammenarbeit mit den Zederalen Zentralstellen wirkten-
beaustragt. vurch di« verfügung wurden all« weiblichen
parteimitglieder im filter von 16—40 Zahren erfaht.

vie Zrauen sind dem Aufruf auf die hochherzigste klrt
gefolgt. Zn wenigen Monaten stnd hunderte von Spezial-
kursen inr Leben gerufen worden, welch« von Zrauen
aller Lesellschastrschichten besucht werden. Man kann
sagen, dah heute üi« Lesamtheit der italienischen Zrauen,
tapfer und «rfüllt von einem unerschütterlichen Glau-
ben, den kämpfenden Soldaten zur Seit« steht.

vi« SSuefinnen, dir an Stelle der Männer die Zeld-
arbeiten oerrichten, die Krbeiterinnen in den Munitions-
fabriken wi« die Zrauen, di« — der Lustabwehr zugeteilt
— bei nächtlichem Zliegeralarm den verletzten zu hilf«
eilen — sie alle haben schweigend und im vollen Sewutzt-
sein der Lefahr und HSchster verantwortlichkeit ihren
posten eingenommen. Sie sind stolz darauf, zugleich
mit den Soldaten genannt zu werden. wenn einmal
die Leschichte dieser Zeiten geschrieben wirü, werden
-i« Leistungen dieser Zrauen keinen gefingen Saum
«innehmen.

<k« sollen nun kurz die wichtigsten Linsatzgebiete der
italienischen Zrau erwähnt werüsn:

rjtattcti»- S,»uOi >,»> V»-«uoc>»>«n

ss,»cn>»»»<:n» «s,u»n »>» scN»nn,s>nn»n



rU77j








Knmerkung SerSchriftleitung: Wieüerholt habrn wir in unserer Aeitschrift Uber
den Kriegseinsatz der Seutfchen 5rauen derichtet. Dir haden nun ^rauen ver uns
verbünSeten Tlationen Italien und Iapan gedeten, un« von ihrem Linsay und
ihrer Srbeit im Krieg zu erzählen. Vie uns daraufhin zugegangenen Original,
berichtr verbffentlrchen wir in diefem 6eft.

üer vuce dem italiemschen voli veriündete, datz Ztalien sich an die Seite
veutschlanüi stell«, um mit ihm gemfinsam diesen 9-steiungrkrieg zu führen,
war Ztalien nicht nur militäfisch, sonüern auch geistig vorbereitet, allen Lreig-
nissen üie Sfirn zu bieten.

var Lesetz vom 24. Mai 1940 über dar verhalten der Staatibürger in Rriegr-
zesten wurde von allen finsatzberetten Ztalienern mit üem wärmsten Seifall
begrützt. Zn dem hochherzigen Wettbewerb, der nun einsetzte, waren di« ita-

2
loading ...