Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Furtwängler, Adolf   [Hrsg.]
Aegina: Das Heiligtum der Aphaia (Text) — München, 1906

Seite: 504
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/furtwaengler1906/0531
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
5°4

VERZEICHNIS DER BEILAGEN ZUM TEXTBANDE

Beilage 1 und 2 zu S. 12. Ansichten des Tempels im Jahre 1805 nach Zeichnungen von Dodwell
Beilage 3 zu S. 205. 1. Die Geisonblöcke des Westgiebels mit den Einlassungen für die Figuren
2. Die rekonstruierte westliche Giebelgruppe in Oberansicht auf den
Geisonblöcken

Beilage 4 zu S. 225. 1. Die Tympanonwand des Ostgiebels

2. Die Geisonblöcke des Ostgiebels mit den Einlassungen für die Figuren

3. Die rekonstruierte östliche Giebelgruppe in Oberansicht auf den
Geisonblöcken

Beilage 5 zu S. 155. Grundriss des Heiligtums mit farbiger Angabe der verschiedenen Bau-
perioden

Beilage 6 zu S. 177. Porträt von C. R. Cockkrell, nach einer 1817 in Rom entstandenen

Zeichnung von Ingres im Besitze von Mrs. Fred P. Cockerell in London.

Dem Textbande ist ferner beigegeben:

Karte von Aegina, nach den früheren Karten vervollständigt und neu gezeichnet von H. Thiersch.
Massstab 1 : 36800. Vgl. oben S. VIII.

Akademische Buclidruckerei von F. Slraul> in Müncln
loading ...