Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Preisendanz, Karl  
Papyri graecae magicae (Band 2): unter Mitarb. von A. Abt ... — 1931

Seite: 54
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heidhs3763IIA-51bd2/0134
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
54

XI a 1—19

Ρ XI a—c.

a. Gr. P. CXXV Brit. Mus., erworben 1888, Cot. of Adä. 1888—93, 391. 1 Bl.
28 X 38,5 cnij 2 Kol. Unschöne, teilw. unklare Halbkursive, 4./5. Jh. Verso: Mittel,
eine Gottheit in dienstbares altes Weib zu verwandeln; Becto: Bechnungen, Aus-
gaben. Bei Ke Gr. Pap. 1,123—5, Base. Fl. 70f. Beitr. v. Eitr. in Vid. Forh. 1923,
3, 25f.; s. APF 8,119.

• 2_

TpaOc Άπολλων[ίο]υ Tuaveiuc ύπηρετίς- λαβών [Tu]qpü)[v]oc [κρανίον

κατάγρα[φ€ τ]ούχ χαρακτήρας τούτους α'ίματι kuvoc μέλανοε" ["'/ϋζ^Ί*;*® d-Jf

caßeppa.' έλθών οέέπί τον τόπον [παρά ποταμόν, θάλαα:αν, ή τριό6ου νυκτόο μέ-
6 cr\c θέχ τό κρα||νίον χαμαι και i[cr]ac [υπό τ]ψ άριοτερψ πόδι λέγε τά[δε]. λόγοε-1
"€ριθυΐα Μερόπη [γ]εργιρω χηθιρα αναπερουχ... .λυρωφια ^γηγεθιρα λολυν γουγυυγη αμ-
βραχα βι..αεβιλη $>μαριθαια μπρουχε Άβήλ εθιραω απ. .ψχοριηλα ^ωρηθιρα φεχιραι tucpi
10 φοιρα αμερι. . .φη.ουθηρα || γαργεργιω τιθ[ε]μυμη μηραψηχιρ αωριλ" έλθέ, φάνηθΐ, Ι ή

ι - i Λ Λ

θεός ή καλούμενη okoupoc.'

ταύτα ειπών όψη γυναΐκαν | επ1 όνου καθι£ο[μ]ένη<ν>, ευμορφον λίαν <είς>
ύπερβ[ολ]ήν, ούράνιόν τι | κάλλοε έ'χουεα<ν>, άδιηγήτιυε ώραίαν και νέαν, f)v
IbiLv εύ|?ύθέωε πρ[οεκ]ύνηεον λέγων 'εύχαριετώ [co]i, κυρία, δτι μοι έφάνθης.|
ΐ5 aSiöv με cou [κρΐνο]ν, εύμενήε έμοι γενέεθω [ή άβ]ρότηε cou, και ποίηεον, | "περι
οΰ coi χρ[ήα>μαι].' έρεΐ δε coi ή θεόε- 'τίνοε b[iav]oiav έ'χειε;' cu λέγε" 'πα[ρά
cou] μοι | χρεία έετιν εί[ε ,τάε του] βίου ύπηρεείαε.' ή be εύθέαι[ο κα]ταβήεεται
από του δνου κ[αΐ άπ]ο|δυεεται τό κάλλοε και εεται γραΟε. και έρεΐ coi ή
γρα[ΰε]· 'έγώ coi ύπηρετήαυ και παρ[^ρ]εικω.' | τοΟτο bέ coi ε'ιπ[οΟ]εα, πάλιν

Die Alte als Dienerin, von Apollonios aus Tyana. Nimm einen
Typhons (d. i- Esels)schädel und schreib auf ihn diese Zeichen mit dem Blut eines
schwarzen Hundes: '(Z Charaktere, ZW)'. Geh dann nach dem Ort (der Zauberhandlung)
bei einem Fluß, am Meer, oder an einen Dreiweg und setz um Mitternacht den Schä-

5 del auf die Erde, leg ihn unter deinen linken Fuß und sprich folgendes. Spruch:

ίο '(ZW) Komm, erscheine, Göttin, genannt Hausfrau!'

Nach diesen Worten wirst du ein Weib sehen, das auf einem Esel sitzt, her-
vorragend, bis zum Übermaß schön von Gestalt, von geradezu himmlischer Schön-
heit, unbeschreiblich blühend und jung. Siehst du sie, so fall sofort auf die Knie
und sprich: 'Ich danke dir, Herrin, daß du mir erschienst. Erachte mich deiner für

15 würdig; gnädig werde mir deine Herrlichkeit, und tu, wozu ich deiner bedarf.' Und
die Göttin wird zu dir sagen: 'Was beabsichtigst du?' Du sprich: 'Ich brauche dich
zu Diensten für mein Leben.' Sie aber wird sogleich vom Esel herabsteigen und
ihre Schönheit ablegen und wird eine Alte sein. Und die Alte wird zu dir sagen:
'Ich will dir dienen und Beistand sein.' Hat sie das zu dir gesprochen, wird sie

1 erg. Pr (Z. 37 κραν. δνου, IV 3260 αΐμα Τυφώνοε u. ä.) λαβ. ißioc Ke 2 κυνοε Ρ
a[p]voc Ke 4 η]θαλ. Ke τρίοδον? 5 καΐ [πρόε τώ ε]ώ Ke ν. [πληαον τώ ε]ώ Abt Αρ. 196,14
λεγε[εθω δέ ό Ke πρόε τώ εώ άρ. ποδί λ. τόν λόγον. λόγοε Eitr 6 εριθπα? -θυιά? Ρ

Όρείθυια Μερόπη ? Eitr ' [γ]εργ. nach 10 7 β[ρα]κ Eitr 8 μπρουχε, υ üb. οχ kopt.
DneporJe? ΙΟ ελθη 12 καθη2ο[μ]ενη 13 ειδών U πρ[οεφω]νηεον Ke
15 άΕιοΟμαί εου Ke κρινο]ν? ή άβ]ρότ. Pr θειότ. Eitr 1β Ke εριθε Ρ έρεΐ δέ
π[άεά cou] (κοινά) χρεία Eitr 17 χρια erg. Ke 18 ερι
loading ...