Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Preisendanz, Karl  
Papyri graecae magicae (Band 2): unter Mitarb. von A. Abt ... — 1931

Seite: 146
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heidhs3763IIA-51bd2/0322
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
146 XXI3—29; XXII a

5 δαιου Άρνεβουατ και εελήνη | αεεν[π]εμφ Θω[ούθ, βαρβαραιωνη οεραρμεμψεχει || οφθαλ-
μοί είειν [ακάματοι, λάμποντεε έν τακ κόραιε | 'τών άνθρώπ[ων, ώ ούρανόε
μέν κεφαλή έετι | και αήρ εώμα, [γή δέ πόδεε, τό δέ περί εε υδωρ, ώκε-
ανόε. εύ ει Άγαθόε | Δαίμων, ό κύ[ριοε, ό γεννών αγαθά και τρέφων και

ίο αυ£ων ;· τήν οίκουμένην [γήν εύμπαεαν και άπαντα τον || κόεμον. εοΟ δέ τό
άέναο£ν κωμαετήριον, έν ώ καθίδρυταί ['εου τό όνομα τό έπταγράμ[ματον
πρόε I τήν άρμονίαν τών επτά φ[θόγγων έχόντων φωνάε πρόε Τ τά εΐκοει

15 οκτώ φώτα τήε ε[ελήνηε- αεηιουω αε|ηιουω αε<η)ιουω αεη<ι>ουιυ [20 Β.], || ou <(α'ι)>
άγαθαι άπόρροιαι τώ[ν άετέρων είει δαίμο|νεε καΐ Τύχαι και Μοΐραι, έΗ ώ[ν
δίδοται πλοΰτοε, τύχη, | εύγηραεία, ταφή άγαθή.

εύ] δέ, κύριε τήε £ωήε, βαειλεύων | τήε άνω και τήε κάτω χώραε, [ου ή δι-
καιοεύνη ουκ αποκλείεται, | ou ai Μούεαι ύμνοΰει τό ένδο£[ον όνομα, δν δορυ-

£ο φοροΰειν οί η' || φύλακεε Η, Ω, Χιυ, Χουχ, [Νουν, Ναυνι, ί|'Αμοθν, Ιο, ό εχων τήν αψευ-
ε[τον άλήθειαν ού κατιεχύεονταί ["μου πολλαι εάρκεε κινούμεν[αι, ούκ άντι-
τάΕεταί | μοι πάν πνεύμα, πάν ευνάντημα, [πάν δαιμόνιον, πάν πονηρόν, |·' τό

25 δέ ονομά εου ε£ω 'έν φυλακτ[ήριον έν καρδία τή έμή |[ φφιμνουν [ά]νοχ coXßa'i [
I εαναχεςρυυ.. αρχήν | ce κοπω κ..οαι[.] | νουα ν[ουα, αεθω ε]ιεθ[ω | βενου[αι...

Ί γ 3

5 (ZW) unermüdliche Augen sind, leuchtend in den Augensternen der Menschen, dem
der Himmel Haupt ist und die Luft Leib, die Erde aber Füße, die TJmgürtung das
Wasser, der Ozean. Du bist der gute Dämon, der Herr, der Gutes zeugt und nährt

ίο und mehrt die gesamte bewohnte Erde und die gesamte Welt. Dein ist der ewige

' Tanzplatz, in dem befestigt ist dein Name, der siebenbuchstabige nach der Harmonie
der sieben Vokale, die ihre Laute haben nach den 28 Phasen des Mondes (4x7Vokaie),

15 dessen gute Ausflüsse der Sterne Dämonen und Tychen und Moiren sind, von denen
gegeben wird Reichtum, Glück, schönes Alter, gute Bestattung. Drum, Herr des
Lebens, König des obern und untern Landes, der seine Gerechtigkeit nicht entzieht,

2o dessen preiswerten Namen die Musen besingen, dem Speerträger sind die 8 Wächter
(8 ZW), der die untrügliche Wahrheit besitzt: nicht sollen Macht über mich gewinnen
viele Leiber, die sich wider mich bewegen, nicht soll sich mir entgegenstellen irgend-
ein Geist, ein Gespenst, ein Dämon, ein Übel, doch deinen Namen will ich in mei-

25 nem Herzen tragen als alleinigen Schutz (ZW) . . .

4 Βαρβαριαιυ IV 1505 7 ujKufpioc 9 freie Erg. 14 Lücke -wohl zu erg. mit den ZW
in Β (777f.)? 15 oö al AB lef. ähnl. Β ευχερααα Β 17f. n. Α 19f. n. Β
20 ιο Ρ 1. Άμαυνι 21 f. ού κατιεχύοει με απ. cap(a)£ Β κεινουμ. 33 δλλο τι τών
καθ' "Αιδου πονηρών Β 24 εφυλακτηριων Β έν καρδία έμη Β 25 ff. ZW ver-
stümmelt in Ρ, ähnl. Β 806 ff.

Ρ XXII a b

a. Ρ. gr. 9873, Staatl. Mus. Berlin; 2 Bll. eines Aktenbuchs aus Hermupolis
13 X 24 cm, Kursive, 4. od. 5. Jh. Von Bl. ι ist Z. 1—12, ν. ιι Z. 1—11 zerstört.
Mittel geg. Blutfluß mit Homerversen, hymn. Helios-Anrufung. Schubart BGU4,1912,
nr. 1026, 10262; Pr ΑΡΕ 8,126.
loading ...