Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Preisendanz, Karl  
Papyri graecae magicae (Band 2): unter Mitarb. von A. Abt ... — 1931

Seite: 157
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heidhs3763IIA-51bd2/0349
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
XXXI a—c; XXXII 1-6

157

Ρ XXXI a—c.

Drei Orakelbitten, a. Fayüm P. 138, Grenf.-Hunt, Fayüm Towns p. 293. Frage
an die Dioskuren. Herkunft wie XXX a. 1./2. Jh. 3,3x7,3 cm. Wi. Grundz. I 2
Nr. 95; Cabrol MEL I S. 201 Introd. zu Nr. 38. 1t). Οχ. P. 1148, Grenf. Hunt 8,
1911. Frage an Serapis-Helios. 7,1 X 5,8 cm. 1. Jb. n. Chr. 'In α crabbed eurs. liand
across the fibres of the reeto'. C. Οχ. P. 1149, Grenf. Hunt 8. Frage an Zeus-Helios-
Serapis. 9, 7 X 6,1 cm. 2. Jh. 'The writing is at rigid angles to the fibres of the recto'.
Schubart, Gr. Papyri Nr. 49 c.

a. Κύριοι Διόεκουροΐ' η κρείνεται | αυτόν άπελθειν ic πάλιν; | τούτο έκ£έ-
νειγκον και |^ευμφονηεάτο προς || τον άοελφόν cou.

b. Κύριε μου, Capcmt "Ηλιε, | εύεργέτα" ει βέλτειόν | έετιν Φανίαν, τον υίόν |'
μου, και την γυναίκα [| αύτοΰ μή ευμφωνήεαι |*νΰν τω πατρί αυτοΰ, άλλα άντιλέ-
γειν και μή bt|b0vat γράμματα; του^ό μοι εύμφωνον ένεν]|κε. έρρωεο.

c Διι Ήλίψ, μεγάλψ f Οεράπιοι, και τοΐε |'ευννάοιε. έρωτα |^Νίκη" εΐ ευμ-
φέρει || μοι άγοράεαι παρά |°Ταεαραπίωνοε, δν,ϊ έχει δουλον Οαραπί|ώνα τον και

Γαίωνα; Ι τοΰτό μΊοι b<k.



a. Ihr Herren Dioskuren: stimmt ihr dafür, daß er (der Diktierende ? ein Ange-
höriger des oder der Fragenden?) in die Stadt weggeht? Das offenbare und verab-
rede mit deinem Bruder.

b. Mein Herr Sarapis-Helios, Wohltäter: ist es besser, daß Phanias, mein Sohn,
und sein Weib jetzt nicht seinem Vater zustimmen, sondern widersprechen und
Schriftliches nicht geben? Das offenbare mir eindeutig. Leb wohl.

c. Dem Zeus-Helios, dem großen Serapis und seinen Tempelgenossen. Nik§ fragt:
ist es vorteilhaft für mich, von der Tasarapiön ihren Sklaven Namens Sarapiön oder
Gaion zu kaufen? Das tu mir kund.

a. 1 κρίνετε GGA 1901,40 -ται Ht. Ox. P. 8 S. 250 2 Ά0γον? Arsinoe β cou Ρ
Wi nimmt an, daß für den Fragenden ein anderer schrieb, daher die Personenverwirrung.
Viell. ist nur einer der Diosk. angeredet? b. Euergetes: Zeus-Hel.-Ser. in d. £ara-

calla-Therm. (Peters. 239,2) ! ei Ρ fj? εϊ? Ht 9 ευμφ. 'in accordance with truth' or
'expediencxf- Ht c. 3 wie BGU 2, 385,4; Wi Grundz. I 2, 100

Ρ XXXII

Hawara-P. 312, H. J. G. Milne APF 5, 1913, 393 mit .Beitrag v. Wü S. 397.
Liebes-Z. eines Weibes gegen ein Weib; vgl. XXXHa. Dazu Hunt J. eg. Arch. 15,
156f.; s. APF 8,128.

,· '· *r -τ

>£Εορκείε[ω] εε, Ευάγγελε, | κατά του Άνούβι[δο]ε και | τοΰ '€ρμοΰ και [τ]ών
λοι[πών] πάν|των κάτω, άΗαι και καταο||ήεαι Οαραπ^α, ην έ'τε|κεν '£λένη, επ'

Ich beschwöre dich, Euangelos, bei Anübis und Herm§s und allen übrigen
drunten, gebunden zu führen die Sarapias, Tochter der Heieng, zur Herais, Tochter

1 Euangelos: Usener, Göttern. 268ff.; BE 6,844 CN. des Toten, dessen Geist den
Fluch vollziehen soll?' Wü 4 <τών> κάτω Eitr. Ρ. Osl. 2, 32. 1
loading ...