Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Preisendanz, Karl  
Papyri graecae magicae (Band 2): unter Mitarb. von A. Abt ... — 1931

Seite: 215
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heidhs3763IIA-51bd2/0475
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
NACHTRÄGE UND ZUSÄTZE

BAND I

S. X: die Anordnung der Ρ mußte in Bd. II durch Zuwachs da und dort geändert
werden; s. II S. VII—IX.

Ρ I. 86 Eeitz. HMR3 308 108 s. Claudian. in Rufin. III 1,160f.; Cyprian, conf. 6.
114 Bannung eines Piratenschiffs: Hieron. Vita Hilar. c. 41 118 s. XIII 275f. 175 με[λ-
λ|ει 177 Reitz. HMR3 308 226 Θυθ Ήλ αιλαμ 'Thoth, der Gott der Ewigkeit' Jac.
ARW 28,280 248 f. τριυγλΐ]τιε 25S τακο· | άνάετ. 262 έχει καλώε Pelagon. ars vet.
nr. 485* ed. Ihm 820f. -λέ£αε, | πρηΰν. 325 τοϋνομα? 341 προπάτυυρ

Ρ IL S. 26 1. '105—118: vgl. XH 87—93' 128 Als Logos mit Zahlenwert 9999 ist
von Campb. Bonner (J. eg. Arch. 16, 1930, 6 f.) die χαβραχ φνεεχηρ-Formel ermittelt (wie
III 78 u. a.; s. Ind. der Z-Logoi) 139f. φλιεε| 154 [λινο]υχα wie XII18f.

Ρ III. 53 ανιβ d. i. βαινy zu 104 'erg. Pr' 140 εμφε[ρα] XV 15 195 || μέχρι
262 επενδ[ Ρ επεν[ Eitr επονδ[εΐα? s. VII 735 578f. πρόε | πάνταε 579f. ότιοΟν [|

582f. s. auch Ephrem bei Del. An. Ath. 1, 259

Ρ IV. 63 χωρικόε 'einheimisch' (s. XXXVI238) 852 vgl. Ζ Taf. Genf, Genava 6, 68
S. 84 1. 'Z. 335—384' 452—4 Nock, J. theol. Stud. 30, 1929, 387 997 ανατέλλοντα
101» φάνηθί μοι S. 124 am Rand: '1595' 1848f. zu τινόε τό όνομα s. Lap. gr. 2,57.1
de öv. τινοε. — Der Name Mapcaßuiou (-βαυ) bei Preis. NB 208 2828 εφινγόε τ' άνάγκη
Bonner. Claes. Philol. 25,180f. S. 149 1. '2455' 2595 μίτρην 2396. 314» viell. πρω-
τοκριόν 'erstgeworfener Widder,' wie πρωτοκύων, πρωτομάρτυρ 2675—93 Ρ. J. Dölger,
Antike u. Christent. Ii, 1929, 12—16 2785—2870 abgedr. von H. Kleinknecht,Pantheion
(1929) 99—101 2911 κέντροιει 3007—85 Μ. Gaster, Journ. Asiat. Soc. 1901, 109—117
3142 'hierat. (Papyrus-)Blättchen' wie 2363, XII108

Ρ V. 251 Heron als Eigenn. der ptolem. Zeit in Alexandria: CWGoodwin, ÄZ 11,
1873, 13f.; "H. θεόε μέγαε μέχαε Preis. SB 3,6309.5; 6310.4; 6596.3 S. 194 unt. 1.
'389 g£u) Ho 390'.

BAND II

Ρ VII. 182 f. vgl. PLond. 2558' Z. 5—9 πολλά ευνουειάΣειν εϋΣυυμον επέρμα μετά
ετροβιλίων ευν οϊνψ τρίψαε νήετηε πίε. Milne, Oat. of the literary Papyri in the Brü.
Mus. Nr. 171. Dazu Diosc. 2, 140 245 zu άμβλυυυπόε erwähnt Nock: Perdrizet-Lefebvre,
Les graffdes grecs du Memnoneon d'Abydos XIX fr. 248 άεκανδάλιετα Nock 874 δετρ.
άπό θαλ. Scherbe, vom Salzwasser gereinigt? Eitr 380 imiii: s. Ρ 3, 8 381 καΐ βύεαε?
'hineingestopft in die Lampe' Eitr 386 Φαφ. für ΤΤαφιετι Nock 3»0f. Auf die Daumen-
nägel lassen sich wohl die beiden Charaktere ritzen, nicht aber die Worte 392 f., die
vielleicht auf ein Plättchen zu schreiben sind. Nach Crönert, Denkscbr. ist der δρομεύε
ein Rennpferd, dem die Worte auf die 'großen' Hufe (Hornhute) zu ritzen wären — aber
auch das scheint, besonders des κοινά wegen, schwierig 394 κατοχών ? 421 am Ende
der Zeichen viell. γρ(άμματα) ε'? 432 'treibt sie ein (in das zu bezaubernde Objekt)'?
447 Χνουμ? 459 εϋρήεει? Eitr denkt ans Mitteilen und Finden der deponierten Platte;
Pr ans Weitergeben eines so wertvollen Rezeptes, das der Besitzer kaum wieder ähnlich
finden dürfte 460 ύπέρβατον 'leg einen Stein — auf den Leute treten — darauf? Eitr
475 μνηειεθιυν: ρηείχθων? Nock 478 ττάεεαλε όνητ(έ): 'sehr nützlicher Nagel' (ττάεε. wie
πόεθη). 'Dreifach steigernde Nennung des Eros, die sich auf seinen Wesenskern zuspitzt.'
Diehl 488 μετέπειτα, δέεαε, εϊεελθε Eitr 505 'Begegnung' 506 <ή> ένεετ. Eitr
618 zwei 'Treppen'? 537 ένοράιν? 578 ουημαντουρ: lat. vementert Nock 682 ετρα-
τιωτικώε 'gewaltig' Diehl. — Nach Epiphanius hießen die Gnostiker in Ägypten Οτρατιυυ-
loading ...