Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Gebrüder Heilbron <Berlin> [Hrsg.]
Gemälde und Zeichnungen von Meistern des 19. und 20. Jahrhunderts: aus den Sammlungen des Herrn Lothar Meilinger, München, und eines bekannten Münchener Künstlers sowie aus anderem Privatbesitz ; Versteigerung den 10., 11. Oktober 1912 (Katalog Nr. 10) — Berlin, 1912

Seite: 3
DOI Seite: Zitierlink: 
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heilbron1912_10_10/0007
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
I. Tag. Donnerstag, den 10. Oktober 1912.

PROFESSOR ANDREAS ACHENBACH, DÜSSELDORF, 1815—1910.

1. Ausfahrendes Fischerboot. Auf den Wogen des Meeres schaukelt ein Fischerboot an einem Wellen-
brecher vorbei, dem offenen Meere zu. Hinter einer dunkeln Wolke fallen die Sonnenstrahlen
auf den Schaum der Wogen.

Ölgemälde. Leinwand auf Pappe. H. 26,5 cm, B. 36,5 cm. Brauner Rahmen. Abb. Tafel 2.

ACHILLES.

2. Gebirgsgegend mit Fluß. Links Felsenufer mit Bäumen, rechts flaches Ufer mit Baumgruppe. Im
Hintergrunde schneebedecktes Gebirge.

Ölgemälde auf Leinwand. H. 20 cm, B. 27 cm. Goldrahmen. Unten rechts bez. Achilles.

3. Flußlandschaft mit flachen Waldufern. Am rechten das Haus des Fährmannes. Unten roter, oben
blauer Himmel mit leichter Bewölkung.

Gegenstück zu vorigem, ebenso.

BENO ADAM, MÜNCHEN, 1812—1892.

4. Selbstbildnis, von vorn gesehen. Weißes volles Haar, weißer Spitz- und Schnurrbart; schwarze
Augenbrauen über den ein wenig schielenden Augen. Grüner Rock mit umgelegtem weißem Kragen.
Dunkler Hintergrund.

Ölgemälde auf Holz. H. 22,3 cm, Br. 17,3 cm. Schwarzer Rahmen. Unten links bez.: Beno Adam.

ALTMÜNCHENER MEISTER, um 1850.

5. Bildnis einer Dame mit schwarzem gescheiteltem blumengeschmücktem Haar, über das ein
schwarzer Schleier gelegt ist. Dieser ist über dem Ausschnitt des braunroten Kleides mit einer
Brosche zusammengehalten. Dunkler Hintergrund.

Ölgemälde auf Leinwand. H. 48 cm, B. 33 cm. Goldrahmen.

ANDERS ANDERSEN-LUNDBY, MÜNCHEN, geb. 1841.

6. Stilles Dorf am Abend. Rechts erscheinen die letzten Häuser des Dorfes, an denen vorbei ein Weg
führt. Auf diesem stehen Kinder in der Nähe eines Wehrs. Auf dieses zu fließt von rechts ein
Bach durch eine Wiese. Am jenseitigen Ufer Weiden. Im Hintergrunde Waldrand.
Ölgemälde auf Leinwand. H. 30 cm, B. 40,5 cm. Goldrahmen. Unten links bez.: A. Andersen-
Lundby.

8. Wintermorgen. Weite flache Ebene, welche bis zum Horizont reicht, an dem man die Silhouette
einer Stadt sieht. Die Mondsichel rechts noch sichtbar. Im Vordergrunde ein Schuppen. An dem-
selben hält ein Fuhrwerk, auf dem der Kutscher steht.

Ölgemälde auf Pappe. H. 45 cm, B. 63 cm. Goldrahmen. Rechts unten bez.: A. Andersen-
Lundby. Abb. Tafel 4.

JEANNA BAUCK, MÜNCHEN, geb. 1840.

9. Frauenbildnis. Das Gesicht der blonden, nach rechts gewandten jungen Frau umrahmt ein weißer
Schal, der über das rote Kleid herabfällt.

Ölgemälde auf Pappe. H. 47 cm, B. 58 cm. Schwarzer Rahmen.

3
loading ...