Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Jacob Hirsch <München>   [Hrsg.]
Griechische, römische und byzantinische Münzen aus dem Besitze von Baron Friedrich von Schennis, Berlin, Dr. B. K. in M. und eines bekannten englischen Archaeologen: öffentliche Versteigerung: 17. November 1913 und ff. Tage (Katalog Nr. 33) — München, 1913

Seite: 19
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch_jacob1913_11_17/0027
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
— 19 —

267 Löwenkopffell v. v. Rv: Kopf des Apollon 1. oder r. mit Lorbeer. B. M. C. 46, 56

Var. u. 60 (2). Mm. 13—20. JE. Pat. Schön u. sehr gut. 4

268 Löwenkopffell v. v. oder Kopf des Apollon 1. mit Lorbeer, dah. Füllhorn. Rv: Kopf

des Apollon r. mit Lorbeer, dah. A* (?) oder Dreifuß. B. M. C. 59 u. 76. Mm. 20
u. 21,5. JE. Pat. Schön u. vorzüglich. 2

269 Kopf des Apollon 1. oder r. mit Lorbeer, der Artemis r. mit Bogen und Köcher,

der Athena 1. mit attischem Helm. Rv: Dreifuß; Löwe r. schreitend; Apollon
1. sitzend auf Omphalos; nackte männliche Figur stehend v. v. mit Lorbeer-
zweig u. Scepter; Athena 1. stehend. B. M. C. 72ff. 76. 80. 81 Var. 83. 87 u. 95.
Mm. 20—28. JE. Pat. Schön u. s. g. 7

270 Kopf des Apollon r. mit Lorbeer und der Artemis r. mit Diadem nebeneinander.

Rv: PHD NftN Dreifuß; i. F. r. j B. M. C. 97. Mm. 27. JE Triens. Pat. Schön.

271 Kopf des Apollon r. mit Lorbeer oder die Köpfe der beiden Dioskuren r. neben-

einander. Rv: Löwe r. schreitend oder nackte männliche Gestalt 1. stehend mit
Zweig, Vogel und Knotenstab; i. F. 1. Uli* B. M. C. 80 u. 110 (Triens). Mm. 16.
JE. Pat. Schön u. vorzüglich. 2

272 Kopf des Apollon r. mit Lorbeer, dahinter Palmzweig. Rv: PHPI | NftN Wolf r.

stehend; i. F. r. 111 • B. M. C. —, Garrucci pl. 115. 18. Mm. 26. gr. 7,20. JE.
Quadrans. Grüne Pat. Sehr schön u. selten.

273 Terina. ca. 44s—400 v. Chr. Kopf der Nymphe 1. mit punktförmigem Ohrring und

Ampyx, das Haar hinten im Wulst. Das Ganze im unten gebundenen Oelkranz.
Rv: Geflügeltes Mädchen 1. sitzend auf Hydria im Chiton und Himation, in der
vorgestreckten R. Kranz, die L. gesenkt. Regling 14. Mm. 21X25. gr. 7,08.
Didrachme von strengem Stil. Schön u. selten.

Abgebildet Tafel V.

274 Kopf der Nymphe r. mit Perlhalsband, das Haar im Wulst, vorn mit Ampyx. Rv: Ge-

flügeltes Mädchen 1. sitzend auf Cippus im Chiton und Himation, mit der R.
einen großen, auf dem Schenkel aufstehenden Krug umfassend, in den von einer
1. oben befindlichen Brunnenmündung (in Gestalt eines r. gewandten Löwen-
kopfes) Wasser fließt; im 1. Arm Kerykeion aufrecht; vorne Schwan 1. Den
Hintergrund bildet eine Quadermauer. B. M. C. 12, Regl. 34. Mm. 22. gr. 7,95.
Didrachme. Sehr gut u. von größter Seltenheit.

Abgebildet Tafel V.

275 TEPINAION (1. aufw.). Kopf der Nymphe r., Haar aufgebunden und in Sphendone.

Rv: Geflügeltes Mädchen 1. sitzend wie vorher, auf dem Rücken der vorgestreck-
ten R. Vogel r., die L. aufgestützt. B. M. C. 27, Regl. 67 d. Mm. 20. gr: 7,60.
Didrachme. Schön u. selten.

Abgebildet Tafel V.

276 Nach ca. 400 v. Chr. TE (r. abw.) PINAION (1. aufw.) Kopf der Nymphe 1. mit

Ohrring, Perlhalsband und Sphendone, das Haar im Wulst; dahinter "1 • Rv: Ge-
flügeltes Mädchen 1. sitzend wie vorher, in der vorgestreckten R. Kranz, die L.
aufgestützt; i. F. r. P* B. M. C. —, Regl. 62. Mm. 19. gr. 7,68. Didrachme.
Schön u. sehr selten.

Abgebildet Tafel V.

277 Incert. Kopf der Athena r. im Helm (?). Rv: Löwe r. stehend; i. A. ON sichtbar.

B. M. C. etc. —. Mm. 18. JE. Hellgrüne Pat. Schön u. selten.

Abgebildet Tafel V.

278 Lot Silbermünzen: Neapolis. Samb. 319. 380. 488. 549. Drei Didrachmen, eine Drachme.

— Tarentum. B. M. C. 94 u. Car. T. 107. 76. Litra u. Hemilitra. — Metapontum.
B. M. C. 21. Didrachme. — Thunum. B.M. C. lOOff. Diobol. — Velia. B.M. C. 9/10.
Drachme. — Terina. B. M. C. 43. Drachme u. Fourre. Wertvolles Lot.
Schön — gut. 10
loading ...