Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Maximilian <Römisch-Deutsches Reich, Kaiser, I.>  ; Schultz, Alwin   [Hrsg.]; Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien>   [Hrsg.]; Treitzsaurwein, Marx [Bearb.]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien): Der Weisskunig — Wien, 6.1888

Seite: 1
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jbksak1888/0031
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
(fol. 5a)*)

in jeder, dem diz puech furkumbt und die
Offenbarung des puechs verporgen und un-
wissend sein, möcht vermainen, das puech
were mit gemäl und schrift volkumenlich

volpracht. Darinnen beschicht zu verantwurtung diese 5
underricht: diz puech ist nun allain ain materi und ain un-
volkumenlich werk und nichts anders, dann ain gestalt, die
ime der allerdurchleuchtigist, grosmechtigist, streitperist
und unüberwindlichst kayser Maximilian etc. in dem xv°.
vnd xiiij iar furberait hat, daraus mit lieblicher wolspre- 10
chung der teutschen (fol. 5 b) sprach, mit rechter Ordnung
der menschnvernunft und mit aller seiner notturftign zu-
gehörungen der kuniglichen warhait ain volkumenlich werk
zu machen, das sonst nyemands on underweisung vol-
bringn mag. !5

*) Die Vorrede und Widmung ist ursprünglich nicht foliirt; nachträglich
sind die Zahlen mit Bleistift geschrieben worden. Die alte Foliirung des Buchs
beginnt erst mit dem eigentlichen Anfang des Werkes.
loading ...