Kerner, Justinus  
Kleksographien — Stuttgart, 1890

Seite: IV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kerner1890/0003
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Facsimile
t)ie MetfoQvavfyk.

(£s umb roorjl manchem bei Cefung unb 23etrad]tung biefer 23iätter
r>ielleid]t ju Sinne tommen, roie er fdjon in früJjefter 3ugenb bvxd\
<gerbrücrung von f leinen färbenben Seeren, ja gar 5liegenföpfen unb fo
tr>eiter auf äufammengelegtem papier, orjne Kauft, orme £}ilfe oon Blei»
ftift unb pinfel, <3eid]nungen IjerDorgeljen fa£j. 2>effen erinnere id] mid]
audi nod] aus meiner 3"genb.

35ie gttnaljme meiner r/alben £rblinbung tear bie Urfad]e, ba§ id]
es in biefem jugenblidjen Spiel roeiter brad]te; beim baöurdi fielen
mir, roenn id] fd]rieb, fetjr oft Cinteutropfen aufs papier. 2Tiand]mal
bemerfte id; biefe nid]t unb legte bas papier, objne fie 311 troefnen, ju-
fammen. <§og id] es nun roieber r>on einanber, fo fal] id], befonbers
roenn biefe tEropfen natje an einen 5alj bes papiers gefommen roaren,
roie fid] manchmal fvmmetrifd]e <5>eid]nungen gebilbet tjatteu, namentlid]
Jlrabesfen, Cier= unb Utenfdjenbitber unb fo roeiter. Dies brad]te
mich, auf ben (Sebanfen, biefe £rfd]eiuung burd] Hebung $u etoas
größerer 2msbilbung 5U bringen.

3>as Derfafcjren unb bie baburd] entftanbenen Silber teilte id] fd]on
Dor fieben 3ar(ren fielen meiner 5reuube aus ber Häf;e unb 5erne mit,
aud] würben fie fefcjr oft in 2llbums oon ^i'eunöinnen mit einer £rflärung
loading ...