Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Hrsg.]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 59.1908-1909

Seite: 66
Zitierlink: 
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1908_1909/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Bilder: Nachlese von „München *908".

(65 u. (66. („München (908".) Silberne Prunkschale; von
Theod. Heiden — Werkzeichnung von Ludwig Wittmann.
(Teilweise vergoldet, Fuß und Deckel bunt emailliert, bekrönt
von einem großen linsenförmig geschnittenen Bernstein.)
(halbe wirkt. Größe.)

Rüdersdorf, Ulark), ein Preisausschreiben mit drei
Preisen — 5500, 2500, (500 — und weiteren 2500 UI.
zum Ankauf von Entwürfen. Termin: (. Ulai (909.
Die Bedingungen find kostenlos, die Unterlagen gegen
Nachnahme von 6 UI. von der Gutsverwaltung zu
beziehen. (Näheres siehe Anzeigeteil, S. III). %

-V-ucheinbände Entwürfe für Einband, I?or-
fatz und Buchschnitt — bilden Gegenstand
eines Wettbewerbes, den das Bibliographische In-
stitut in Leipzig ausschreibt. Es handelt sich um die
zwölfbändige Neuauflage von „Brehms Tier-
leben". Einlieferungstermin: „Anfang" Januar
(909; vier Preise: 750, 500, 500 und 200 UI.;
Zerlegung des ersten Preisbetrages in fünf weitere
Preise zu je (50 2Tf. Vorbehalten, ebenso der An-
kauf weiterer Entwürfe zu je 50 UI. -b-

-Oi, Preisausschreiben des Elsaffifchen Runst
' Hauses wendet sich an elsaß-lothringische Uünst-
ler rc. um Einreichung von Entwürfen und Ulodellen
für irgendwelche mit Straßburg oder dem Elsaß in
Beziehung stehenden Arbeiten; das Ausschreiben er-
geht mit Unterstützung der Landesregierung, der Stadt-
verwaltung und des Verbandes Straßburger Aünstler.
Einlieferung zum 25. Januar (909; neun Preise,
von 500 bis (50 UI. -5fr

(Vom (Küchermarßt.

meyer-Graul, Tafeln zur Geschichte der Ulöbel-
formen, SerieIV: Tischsormen, Serie V: Truhen;
Supplementserien XI und XII: Ulobiliar von (780
bis (8<(0. Empire- und Biedermeierstil. Preis der
Serie (5 UI. Verlag Aarl W. piersemann, Leipzig.

Nachdem die drei ersten Lieferungen erst vor
wenigen Ulonaten (Zahrg. (907, S. 205) ausführlich
besprochen worden sind, sei jetzt nur kurz auf die
beiden neuen Serien hingewiesen. Nach dem Tode
des ersten Perausgebers, Prof. Br. A. G. Uleyer
übernahm Direktor Br. Rich. Graul die Fortführung
des Werkes, für das nur wenig Ulaterial gesanimelt
und gesichert vorlag; jetzt liegt so viel Stoff da, daß
die weiteren Serien rasch aufeinanderfolgen können;
VI. und VII.: Schränke — VIII.: Spiegel, Rahmen
— IX.: Stand- und Wanduhren, Ulusikinstrumente
usw. — Bon den Truhenformen bringt das Werk

66
loading ...