Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 3.1868

Seite: 44
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1868/0045
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
44

I n s c r a t e.

^ is - Älls sH re i b o tt. ,4.»

Dcr Vorstcmd dcS Vcrcins fiir rcligiösc Kunst in dcr ctinngclischcn Kirchc hat in dcin Wnnsch, cincrscit« dic
Thätigkcit jüngcrcr Knnstler zn ncncn Schvpsiingcn cinzurcgcn, cindercrscitS sciucn Mitglicdcrn wicdcr cin Ncrcinsdlntt dcir
dicten zn könncii und so in weitcren Kreiscn segensreich zu wirkcn, bcschlossen, für cinc ihn bcsricdigcnde Darstellnng von

„Lhrilti Hciluiist -cs 3>i Iahrc Iiraiil! Gclrstciirn in drn Hallcn drs Tcichrs Hctlirsda

(Lv. 2oh. I-I4.)"

einen Preis von Vicrzig Friedrichsd'or ciuSzusetzen.

Es schien ihni dieser Gegenstand für seine Zwecke sich besonders zu eigncn, weil cr sowohl in frühcrcn grotzcn
Knnstepochen als in neucrer Zeit seltener behandelt ist, auch durch den Gegcnsatz der erhabenen Erscheinung des Erlöscrs
mit einigen Aposteln gegenüber den, der Gencsung harrenden Krankcn, vielleicht auch dcs herabfahrcnden Engels in dcr
Hvhe, die Mittcl darbictet, Handlung nnd Empsindung zn lebendiger Anschauuiig zn bringcn nnd, cinc glnckliche dvsnng dcr
Anfgabe vorausgesetzt, gceignet sein würde, den Glauben an die Hülfc von oben in weilen Krcisen zn belebcn nnd zu stärken.

Für die Darstellungsweisc der Composilion wird zur Bedingung gemacht, datz dicselbc sich in dcn Matzcn von 12 Zoll
H'öhe und 16 Zoll Breite bewege, mit Bleistift oder Kreide in Carton-Dtanier (nicht lediglich in Linicn-llmrisscn) solchcr Art
durchgcführt sci, datz sie zu ciner Vervielfältignng, sci es dnrch Kupferstich, Lithographie vder Holzschnitt, sich eignct.

Der Tcrmin der Einlieferung wird auf den I. Mai >868 fcstgesctzt. Die Zeichnnngen müsscn bis zn diesem Tage
an den Vorsitzenden nnseres Vereins, Gencralmajor z. D. o. Meilcrilltlr hicrselbst, Matthäikirchstratze 27, unler Beifügung
eines verschlossenen Zettels mit dem Namen des Künstlers, portofrei eingcsendet werden.

Die Zucrkennnng des Preises geschieht im Laufe dcs Mvnals Mai 1868 dnrch die unterzcichneten Vorstands-
Mitglieder nnseres Vereins, und das Resnitat wird in denjcnigcn Blättern, in denen diesc Aufforderung cnthaltcn, öffentlich
belcktmt gemacht werdcn.

Sollte nnter den eingelieferten Concurrcnz-Arbeiten keine cnthalten scin, welche in künstlcrischer Bcziehnng den an
sie zn stellenden Anfordcrungcn insoweit genügt, daß unserem Vcreine dic Möglichkcit geboten wird, sic für scine Zweike weitcr
zn verwerthen, so behält sich der Vorstand die Dersagung des obengenannten Preiscs vor; verpflichtct sich dagegcn, sodann den
relativ besten Entwurf mit einer Snmme von Zwanzig FricdrichSd'or zu hvnoriren.

Jn beidcn Fällen wird das prämiirte Blati Eigcnthnm des VercinS, welchcr im erstercn Fallc zngleich daS allcinige
Recht einer Vervielfältigung desselben und, wenn eS ihm räthlich erscheint, das Recht, die Composition als Gcmälde ans-
führcn zn lassen, erwirbt.

Die Rückgabe der nichtprämiirten Zeichnungen erfolgt nnmittelbar nach Ertheilung des Preises.

Berlin, den 10. Dezember 1867.

1MN AlöHM'ÜllA., Generalmajor z. D., Al'OHtllll, Baurath, ^'l'lE, Verlags-Bnchhändlcr,

Vorsitzender. Schriftfülirer. Schatzmeistcr.

Melle», Wirkl. Geh. LegationKrath. V0N H'etfimailtt - Kvtt'lveg, StaatSministcr a. D.

Ilorner, Ober-Consistorialrath. Avlllre, Prof., Bildhauer. Kermnnn, Prof., GcschichtSmaler.

Frhr. vr. von Ledeliur, Director der Knnstkammer. Or. von Miihl'er, StaatS- nnd

CultuS-Miuistcr. Or. ^tihsch, Ober-Consistorialrath. H^(a!l»(ch»lidt, Prof., Geschichtsmaler.

Strllltt, Ober-Hofbaurath.

VvrIn8'von1'!.,r.8veiiiaiiiiiilI,vii>/iN.

licrlag rion F. Ä. Äroikhaus in Lcipiig. f >2j

koiil uilä äie OttillxLAlltt.

dlouor Iküliror lür Roisencke.
Mi. I'ortrnlsr,

Kii Xarten unil kläiivu.

Iweilr »ermehrtk u»!> verbrsserte Änssaye.

Aolh rarl. 2'/., Lijkr. s-ll>

Nr. 6 dcr „Klllistchroiiik" wird
init dcill 3. Hcstc dcr Zcitschrist
Frritag dcn ll>. Aannor ausgc-
gcbcn.

8oobon rvurcko vollstünckig
unck ist cknroli nllo UnolilmncklunAon rn bor.iolion:

Oltrtrttletsrv »»8 I^sssinK-'s IVorleeu.

6o?.viebnet von krikckrioll kkvilt.

Oreipig Bkiiiier in Siaijkstich.
dlit orlüuternckom Dexto von I I'Ivck I'i<li Ovvllt.

Or. 4. In soobs Oivfernngen. 8 'l'Ickr.

In I.oinrvnnckbnnck lst ck'lilr. In Oockorlnrnck ll Dblr.

Uracbtnnügnbo in lnnr-l-'ulio I I Dblr., in Oockorlinnck 26 Dblr.
dlnobckonr cklo „I-essinA-Knlorio" soobon volletüncki^ gorvorckon, Ironnon nnoli
ckiojcni^on l.itorntur- uinl Ivnnütkronncko sioli ckioiieliiv nnoij-nvn, ivvlolio ckornrtigo
VVorlie niolit lieloi nnxsrvoiso /.I, bor.ioiion livlion. I.osonckors oiniiliolilt sieb ckio
„I.essing-knlerio" :rls rvortbvollstos, Avrviss rvilllvoniinonoe levst^osobon b.

Otrinrildolirnil'oi'll bivtet tiio kormanöutö 06müI<1o-ä.U88to11unx von le. 8rtvlt86 L Oo.
in Oorlin stots oino roioliv ^usvvalil boävutsnäor 6a.1orio1)i1cior, sorvio andi aitmiitluM leloinvro Kuiisttvorleo
von Kiitom Oosolnnaole rnm Knut'. s43j

Verantwortlicher Rcdakteur: Ernst Ärthur KecmailN in Lcipzig. — Drnck von L. Grnmbach in Leipzig.
loading ...