Navigation überspringen

Urk. Lehmann 302

Heinrich II. Bischof von Trient

Urkunde

Würzburg, 1287 März 23

Bruder Heinrich, Bischof von Trient, beurkundet, dass er die ihm vom päpstlichen Legaten, Bischof Johannes von Tusculum, bei dem sich Bruder Hermann (von Minden), der Provinzialprior des Dominikanerordens für Deutschland, über die ungerechtfertigte Besteuerung der dem Orden unterstehenden Nonnenklöster beklagt hatte, eingereichten päpstlichen Privilegien Innozenz’ IV. und Alexanders IV. eingesehen und geprüft habe und auf Grund derselben erkannt und bestimmt habe, dass alle diese Nonnenklöster völlig abgaben- und steuerfrei sein und bleiben sollen, was ausdrücklich die Abgaben an die Legaten und Nuntien mit einschließt. Ankündigung des Siegels des Ausstellers. Vgl. auch vgl. Urk. Lehmann 432.

Zitierlink: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehm302   i
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-76726   i
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/lehm302/manifest.json

Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Bestellung     
English
Cover

Inhalt

DWork-Logo   © Universitätsbibliothek Heidelberg. Online seit 28.10.2013.