Navigation überspringen

Urk. Lehmann 72

Ludwig <Kurfürst von der Pfalz, V.>, der Friedfertige (1478–1544)

Urkunde

Heidelberg, 1531 Februar 21

Kurfürst und Pfalzgraf Ludwig V. beurkundet, dass Apollonia von Frankenstein, Äbtissin des Zisterzienserinnenklosters Marienborn Weidas bei Alzey im Bistum Mainz, und der dortige Konvent die Hälfte ihres Dorfes Dautenheim an ihn übertragen haben. Dafür sagt der Kurfürst dem Kloster und dem bei der Abtei verbliebenen Teil des Dorfes seinen Schutz und Schirm zu und erkennt die Rechte des Konvents darüber an. Darüber hinaus einigen sich Ludwig und das Kloster über die Ausübung der gemeinsamen Verwaltung des Dorfes. Ankündigung des kurfürstlichen Siegels.

Zitierlink: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehm72   i
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-93540   i
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/lehm72/manifest.json

Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Bestellung     
English
Cover

Inhalt

DWork-Logo   © Universitätsbibliothek Heidelberg. Online seit 15.05.2013.