Lützow, Carl Friedrich Adolf von   [Hrsg.]
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873 — Leipzig, 1875

Seite: 1
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/luetzow1875/0014
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Facsimile
s:-»i»l»A»&W.,.»/:i»ss«tt»-'.:« ■>• :•':••!•.:;.•:!.•"• •••••••• ■9Am>ym;.W.9i}Wnm:m>.i,m*m'::1i

^

'saagE^^^^^^^^^^^^^S^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^m^^Mp'

m

I^Si

■£m^^

WELT-AUSSTELLUNG 1873

Die Eröffnungsfeier.

jlei unsreundlichem Wetter, aber dess-
lhalb nicht mit geringerem Glanz
Iwurde die Wiener Weltausstellung
i. Mai 12 Uhr Mittags feierlich
erösfnet. Eine wahre Völkerwande-
rung bewegte sich schon bei dem
Morgengrauen durch alle zum Ausstellungsplatze füh-
renden Strassen und Gässchen dem Prater zu. Um
9 Uhr slaute sich der ununterbrochene Wagenzug be-
reits eine Stunde weit von seinem Ziel, am Kärntner-
ring, und manchen der sür einen halben Vormittag
zum unfreiwilligen Stillstande verurtheilten Inhaber der
stolzen Carossen sah man trotz Regen und Wind den
Wagen verlassen, um nur das ersehnte Ziel, die Rotunde
des Industriepalastes, noch rechtzeitig zu erreichen.

Tausende füllten den ungeheuren Raum, —• oder
vielmehr sie füllten ihn immer noch nicht, so riesig
ist seine Ausdehnung — als pünktlich zur gegebenen
Stunde das Zeichen die Ankunft des Herrschers ver-
kündete. Unter den Klängen der Volkshymne, welche
die vereinigten Gesangvereine Wiens anstimmten, und

) c.
loading ...