Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Minst, Karl Josef [Übers.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 5): Schenkungsurkunden Nr. 2911 - 3836 — Lorsch, 1971

Seite: 305
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1971bd5/0311
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
305

Amphinger marca (in der Gemarkung Empfingen) eine Hof reite mit ihren Gebäuden,
14 Morgen Land und eine "Wiese. Das Abkommen ist damit in Kraft getreten. Geschehen
im Lorscher Kloster am 27. April im 24. Jahr (792) des Königs Karl.

URKUNDE 3803 (13. Juli 768 — Reg. 307)
Schenkung des Lanther in Dornstetten unter Abt Gundeland und König Pippin

In Gottes Namen wende ich, Lanther, dem heiligen Märtyrer ~N(azarius) eine Gabe
zu. Der Leib des Heiligen ruht im Lorscher Kloster, dessen Vorsteher der ehrwürdige Abt
Gundeland ist. Ich schenke alles, was ich in pago Westergowe (im Westgau), in

Thornegasteter marca (in der Gemarkung Dornstetten ö. Freudenstadt im Schwarz-
wald) besitze. Geschehen im Lorscher Kloster am 13. Juli im 16. Jahr (768) des Königs
Pippin.

URKUNDE 3804 (770 oder 771 — Reg. 704)
Schenkung des Liupert in Remagen unter Gundeland und König Karl

Im Namen Gottes entrichten wir, Liubert (gespr. Lübert) und meine Gemahlin Inga,
eine Spende an den heiligen Märtyrer N(azarius). Sein Leib ruht im Lorscher Kloster,
dessen Herr der ehrwürdige Abt Gundeland ist. Wir schenken einen Weinberg in

Regomago (Remagen am Rhein sö. Bonn), gelegen auf dem Pedrellberg (?) am Flusse
Burdisa (unbekannter Bach). Geschehen im Lorscher Kloster im 3. Jahr (9. Oktober 770
bis 8. Oktober 771) des Königs Karl.

URKUNDE 3805 (8. September 772 — Reg. 799)
Schenkung des Waltger im gleichen Dorf unter Abt Gundeland und König Karl

Im Namen Gottes mache ich, Waltger, eine Schenkung an den heiligen Märtyrer
N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, das unter der Aufsicht des ehrwürdigen
Abtes Gundeland steht. Ich übergebe einen Weinberg in pago

Regomago (im Gau Remagen/Rh. sö. Bonn), auf dem Pedrellberg (unbekannt). Ur-
kund dessen nachfolgende Fertigung. Geschehen im Lorscher Kloster am 8. September im
4. Jahr (772) des Königs Karl.

URKUNDE 3806 (14. Juni 773 — Reg. 904)

Schenkung des Isenbert in der (Gemarkung) Remagen unter Abt Gundeland

und König Karl

Ich, Isenbert, mache im Namen Gottes eine Vergabung an den heiligen Märtyrer
N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, das unter der Aufsicht des ehrwürdigen
Abtes Gundeland steht. Ich schenke ein Joch Ackerland in

regomensi marca (in der Gemarkung Remagen/Rh. sö. Bonn). Vertraglich abgeschlos-
sen. Geschehen im Lorscher Kloster am 14. Juni im 5. Jahr (773) des Königs Karl.

URKUNDE 3807 (1. Mai 771 — Reg. 609)

Schenkung des Heibert in Friesheim (?) unter Karl und Gundeland

In Christi Namen, am 1. Mai im 3. Jahr (771) des Königs Karl. Ich, Helmbert, lasse
dem heiligen Märtyrer ~N(azarius) eine Schenkung zukommen. Der Leib des Heiligen ruht
loading ...